Willkommen bei unserem großen Ärmelbrett Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Ärmelbretter. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, das für dich beste Ärmelbrett zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir ein Ärmelbrett kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Ärmelbrett ist ein relativ kleines Zusatzprodukt, das du auf deinem Bügelbrett platzieren kannst. Optisch ist es dem Bügelbrett sehr ähnlich.
  • Ein Ärmelbügelbrett erleichtert es dir, die schwer erreichbaren Stellen an den Ärmeln von Hemden, Blusen oder Sakkos auf einen Streich glätten zu können. Dafür spannst du den Ärmel einfach auf das Brett.
  • Die Größe und die Verarbeitung der Bügelfläche und des Brettbezugs, sowie die Klappfunktion des Ärmelbretts solltest du vor dem Kauf überprüfen.

Ärmelbrett Test: Favoriten der Redaktion

Das beste Ärmelbrett mit besonderer Länge

Das Brabantia 371806 Ärmelbrett Weiß bietet dir eine Bügelfläche von exakt 60 x 10 cm, was einem Spitzenwert entspricht. Der Bezug besteht aus einem sehr strapazierfähigen Stoff aus reiner Baumwolle. Ein einfacher Gummizug sorgt für einen guten Halt des Bezugs auf der Schaumstoffauflage.

Das Ärmelbrett von Brabanita hat auch eine Anti-Rutsch-Funktion. Als Premium-Produkt bietet dir dieses Ärmelbrett zusätzlich rutschfeste Gummikappen an den Metallbeinen, die die Stabilität nochmal deutlich erhöhen. Natürlich kannst du das Ärmelbrett auch zusammenklappen. Zudem verfügt das Ärmelbrett über Ösen, mit denen du das zusammengeklappte Produkt auch sehr platzsparend aufhängen kannst.

Das beste Ärmelbrett mit Dekobezug

Das beste Allrounder-Ärmelbrett

Das Vileda Viva Selection Ärmelbrett Blau verfügt über eine Bügelfläche von exakt 53 x 13 cm. Damit liegt es im guten Durchschnitt. Der blau-weiße Bezug ist aus 100 % hitzebeständiger Baumwolle gefertigt. Zudem wird eine wichtige Eigenschaft von Baumwolle ausgenutzt: Flüssigkeiten, also auch Wasserdampf aus dem Dampfbügeleisen, werden gut hindurchgeleitet und so kann der doppelseitige Bügeleffekt entstehen.

Das Ärmelbrett von Vileda kommt ohne eine Anti-Rutsch-Funktion aus. Weiterhin hat Vileda an eine Zusammenklappfunktion gedacht, mit der du das Ärmelbrett sehr platzsparend verstauen kannst. Der Spannmechanismus funktioniert mit einer einfachen Feststellsicherung.

Das beste Ärmelbrett im Preis-Verhältnis

Das Leifheit 71816 Ärmelbrett Weiß verfügt über eine Bügelfläche von exakt 50 x 12 cm, was einem Durchschnittswert entspricht. Der Bezug besteht standardmäßig aus 100 % hitzeunempfindlicher Baumwolle. Der unauffällige Bezug ist aus purer Baumwolle gefertigt und ist recht unempfindlich gegen die Hitze und den Dampf deines Bügeleisens.

Das Ärmelbrett wurde mit zwei Anti-Rutsch-Füßen ausgestattet. Das Produkt verfügt über zwei einfache Gummisohlen an seinen Standbeinen, die die Stabilität und Rutschfestigkeit deutlich erhöhen. Zudem lässt es sich ganz einfach zusammenklappen und verstauen.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein Ärmelbrett kaufst

Was ist eigentlich ein Ärmelbrett und welchen Zweck hat es?

Ein Ärmelbrett ähnelt optisch einer Miniaturausgabe eines normalen Bügelbretts und erleichtert dir das Bügeln von Hemdsärmeln. Du kannst es einfach zusätzlich auf deinem Bügelbrett anbringen.

Bügeleisen auf Ärmel

Zum Bügeln von Hemdsärmeln solltest du ein Ärmelbrett verwenden. (BIldquelle: 123rf.com / 99185002)

Im Grunde stellt das Ärmelbrett also schlichtweg eine Erweiterung des standardmäßigen Bügelbretts dar und soll dir die Bügelarbeit an schwierigen Stellen deutlich erleichtern.

Hauptsächlich benutzt man es für die Ärmel von Hemden, die auf dem Brett eingespannt werden, aber es ist auch beispielsweise für Blusen oder Sakkos prima geeignet. Ärmelbretter lassen sich übrigens meistens zusammenklappen und können dadurch platzsparend verstaut werden.

Aus welchen Materialen besteht ein Ärmelbrett?

Das Ärmelbrett selbst ist ein meist mit Löchern versehenes Metallbrett, auf das ein hitzebeständiger und dampfdurchlässiger Schaumstoff aufliegt. Dessen Bezug besteht wiederum aus aluminiumbeschichteter Baumwolle und kann die Hitze reflektieren, wodurch deine Wäsche noch effektiver geglättet wird.

Durch die Löcher im Brett und die hitze- und dampfdurchlässigen Materialen wird nämlich ein doppelseitiger Glättungsprozessermöglicht.

Wo kann ich ein Ärmelbrett kaufen?

Ein Ärmelbrett kannst du sowohl im Laden in deiner Stadt, als auch im Internet finden. Auch wenn dieses praktische Zusatzprodukt sicher nicht jedem Menschen geläufig ist, solltest du genug Kaufmöglichkeiten haben. Manchmal finden sich interessante Angebote bei diversen Discountern wie z.B. Aldi oder Real. Auch beim Möbelhaus Ikea kann man zeitweise fündig werden.

Was wir dir aber empfehlen, ist unser übersichtlicher Online-Vergleich. Allgemein hast du nirgends mehr Auswahl und damit Vergleichsmöglichkeiten für dieses spezielle Produkt als über das Internet. Willst du außerdem wissen, wie es Anderen mit ihrer Wahl ergangen ist, kannst du das einfach in alten Kundenrezensionen, beispielsweise auf Amazon nachlesen.

Bei folgenden Online-Händlern kannst du fündig werden:

  • Amazon
  • Ebay
  • Media Markt
  • Saturn
  • Otto

Was kostet ein Ärmelbrett?

Die Kosten für ein Ärmelbrett halten sich allgemein im Rahmen. Da das Ärmelbrett nur ein relativ kleines Zusatzprodukt zu einem richtigen Bügelbrett ist, halten sich die Kosten dafür im Rahmen.

Je nach Hersteller und Qualität werden in der Regel zwischen 10 und maximal 30 Euro dafür fällig.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Ärmelbretter vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du Ärmelbretter vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, ob sich ein bestimmtes Produkt für dich eignet oder nicht.

Zusammengefasst untersuchen wir dabei folgende Kriterien:

  • Bügelfläche
  • Brettbezug
  • Anti-Rutsch-Füße
  • Zusammenklappfunktion

Im nachfolgenden Text kannst du jeweils nachlesen, was es mit den einzelnen Kaufkriterien auf sich hat, und wie du diese einordnen kannst.

Bügelfläche

Ob du den gesamten Ärmel deines Hemdes auf das Brett aufziehen kannst, hängt grundsätzlich von zwei entscheidenden Faktoren ab.

  • Länge des Ärmels und Ärmelbretts
  • Breite des Ärmelbretts
Faktoren Beschreibung
Länge des Ärmels und Bretts Die reguläre Armlänge bei Herrenhemden liegt ungefähr zwischen 60 und 70 cm. 50 cm Brettlänge reichen dafür zwar einigermaßen aus, allerdings wirst du dich mit 60 cm schon deutlich leichter tun. Sollte dein Hemd aber eine XL-Größe haben, wird es mit 50 cm relativ knapp werden und ein Teil des Ärmels würde nicht mehr auf das Brett passen – sehr ärgerlich! Deshalb gilt der Grundsatz: Je länger dein Ärmelbrett, desto besser!
Breite des Ärmelbretts Eine weitere, nicht zu vergessende Größe ist die Breite deines Ärmelbretts. Die meisten Ärmelbretter haben eine Breite zwischen 10 und 15 cm. Je breiter die Fläche ist, desto besser kannst du auch den Ärmel von weiteren Hemden darauf einspannen und du wirst dich dementsprechend leichter beim Bügelvorgang tun. Dazu sollte man allerdings wissen, dass die volle Breite eines Ärmelbretts zumeist nur im oberen Abschnitt erreicht wird und dann schmaler wird, so wie ein normaler Hemdsärmel auch.

Brettbezug

Der Bezug eines Ärmelbretts umspannt normalerweise ein hitzeresistentes Polster aus Schaumstoff und besteht selbst aus einem unempfindlichen Obermaterial. Meist wird dafür Baumwolle gewählt, die mit Aluminium beschichtet ist. Selten wird auch Polyester-Mix verwendet.

Man muss aber dazusagen, dass man hier relativ wenig Informationen über die Tauglichkeit des Bezuges aus den Herstellerangaben entnehmen kann, da es bei der Baumwolle auch auf die Verarbeitung, Dicke und Menge an zugesetzter Aluminiumbeschichtung ankommt, die verwendet wird.

Hier solltest du einige Kundenrezensionen miteinbeziehen, um besser auf die Haltbarkeit und Qualität des Bezugs schließen zu können. Ein weiterer Indikator für eine bessere Qualität ist natürlich im Normalfall auch ein höherer Preis.

Anti-Rutsch-Füße

Der Einsatz von Anti-Rutsch-Füßen erhöht deine Sicherheit und schützt dich vor einem Missgeschick. Da dein Ärmelbrett relativ wenig Gewicht auf die Waage bringt und für gewöhnlich auf den Stoffbezug deines großen Bügelbretts gestellt wird, kann es sein, dass du beim Bügeln damit verrutscht. Schlimmstenfalls kann dieses Verrutschen zu Verbrennungen an deiner Hand führen.

Zusammenklappfunktion

Damit du dein Ärmelbrett einfach und platzsparend wieder verstauen kannst, verfügen die meisten Modelle über eine Zusammenklappfunktion – diese ist fast ein Muss für die Meisten. Allerdings gibt es wieder Unterschiede in Sachen Stabilität und Qualität.

 

Bügeleisen auf Ärmel

Bei einem Ärmelbrett solltest du unter anderem auf Zusammenklappbarkeit und Brettbezug achten. (Bildquelle: 123rf.com / 39019368)

Viele negative Rezensionen berufen sich oft auf einen instabilen Stand und klemmende Standbügel. Auch hier empfiehlt sich deswegen ein Blick auf den Preis und die Kundenerfahrungen.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Ärmelbrett

Wie genau bügelt man denn jetzt eigentlich einen Hemdärmel?

Zuerst solltest du den Knopf am Ärmel deines Hemdes öffnen und den Ärmel geradewegs über das Brett ziehen – achte dabei darauf, dass der Stoff eng und möglichst faltenfrei aufliegt. Beginne nun von der Naht aus zu bügeln und drehe den Stoff am Ärmel solange, bis du mit dem Resultat komplett zufrieden bist. Spare dabei die Knopfpartie aus. Eigentlich gar nicht so schwer – dank Ärmelbrett!

Ob du den gesamten Ärmel deines Hemdes auf das Brett aufziehen kannst, hängt grundsätzlich von zwei entscheidenden Faktoren ab.

Wie reinige ich mein Ärmelbrett?

Das Brett selbst zu reinigen ist eigentlich gar nicht nötig. Nimm einfach den Schaumstoffbezug ab und gib diesen in die Waschmaschine.

Mein Bezug für das Brett ist kaputtgegangen – was tun?

Sollte dein Bezug irgendwann reißen oder einfach nicht mehr so schön aussehen, kannst du dir für wenig Geld eine neue Auflage besorgen. Suche dabei einfach online nach einem Ärmelbrettbezug und schon wird es sich wieder wie ein Neuprodukt anfühlen.

Das lohnt sich vor allem bei hochwertigeren Ärmelbrettern. Sollte dein Ärmelbrett günstig und von eher niedrigerer Qualität gewesen sein, kannst du dir auch überlegen, für einen ähnlichen Preis gleich ein Neues zu bestellen.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] http://www.t-online.de/leben/id_46999266/aermel-buegeln-mit-aermelbrett.html

[2] http://www.rp-online.de/nrw/staedte/moenchengladbach/faltenfrei-bis-zur-manschette-aid-1.2659359

[3] http://www.focus.de/wissen/videos/knitterfreier-alltag-so-buegeln-sie-hemden-in-drei-minuten_vid_42023.html

[4] https://www.1-2-do.com/de/projekt/Aermelbrett-selbstgebaut/bauanleitung-zum-selber-bauen/4001582/

Bildquelle: 123rf.com / 35347873

Warum kannst du mir vertrauen?

Ines ist gelernte Raumausstatterin und kennt sich mit allem rund ums Thema Haus aus. Sie bloggt nicht nur über die neuesten Möbeltrends, sondern gibt auch Tipps zur Sauberkeit und zu aktuellen Inneneinrichtungsthemen.