Geschirrspüler
Zuletzt aktualisiert: 20. Juli 2020

Unsere Vorgehensweise

16Analysierte Produkte

18Stunden investiert

3Studien recherchiert

75Kommentare gesammelt

Ein Geschirrspüler ist heutzutage in fast keinem Haushalt mehr wegzudenken. Er ermöglicht eine rasche Reinigung von schmutzigem Geschirr innerhalb kürzester Zeit und erspart dir somit einiges an Arbeit. Außerdem ist ein Geschirrspüler umweltfreundlicher als die Handwäsche, da er sparsamer mit Wasser umgeht.

Mit unserem Geschirrspüler Test 2020 wollen wir dir dabei helfen, den perfekten Geschirrspüler für dich zu finden. Welcher das ist, hängt von deinen persönlichen Vorlieben und Vorstellungen ab. Wir stellen dir die wichtigsten Eigenschaften eines Geschirrspülers vor und vergleichen die unterschiedlichen Installationstypen, um dir deine Kaufentscheidung so leicht wie möglich zu machen.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Geschirrspüler spart neben Zeit und Arbeit auch deine Geldbörse. Die Spülmaschine verbraucht weniger Wasser als eine Handwäsche und liefert dir gleichzeitig ein besseres Resultat.
  • Grundsätzlich unterscheidet man zwischen fünf verschiedenen Installationstypen: Unterbaufähig, Integrierbar, Dekorfähig, Vollintegrierbar und Tischgerät. Welcher Installationstyp zu dir passt, hängt von deinen Vorlieben, Präferenzen und Küchendesign ab.
  • Im Allgemeinen eignen sich 45 cm Geschirrspüler optimal für 1-2 Personen Haushalte und 60 cm Spülmaschinen für Familienhaushalte.

Geschirrspüler Test: Favoriten der Redaktion

Der beste unterbaufähige Geschirrspüler

Der unterbaufähige Geschirrspüler SMU46CS01E Serie 4 von Bosch zeichnet sich einerseits durch seine Energieeffizienzklasse A+++, andererseits durch seine Reinigungsleistung aus.

Der Geschirrspüler wird von den Kunden immer wieder gelobt, da der Lärmpegel durch das “Silence”-Programm auf ein minimum reduziert wird. Mit seinen 60 cm eignet er sich perfekt für einen Mehrpersonenhaushalt oder Single-Haushalt mit leidenschaftlichem Hobbykoch. Solltest du ein unterbaufähiges Gerät bevorzugen, ist dieses Modell eines der Besten auf dem Markt.

Der beste Geschirrspüler für Studenten

Der Mini-Geschirrspüler TSG 7402 von Bomann ist ein solides Tischgerät und eignet sich für Studenten oder Single-Haushalte in denen nicht sehr viel gekocht wird.

Die Spülmaschine kann sowohl mit als auch ohne Wasseranschluss verwendet werden, verfügt über fünf Programme und Innenbeleuchtung. Der Geschirrspüler wird wegen seiner Handlichkeit von den Kunden geschätzt. Wenn du auch mit wenig Platz nicht auf einen Geschirrspüler verzichten möchtest, ist dieses Modell perfekt für dich.

Der beste integrierbare Geschirrspüler

Der 60 cm Geschirrspüler SN536S01CE iQ300 von Siemens überzeugt neben seiner Energieeffizienzklasse A+++, seiner Kapazität von 13 Maßgedecken und diversen Programmen und Zusatzoptionen auch mit seinem Preis.

Die Kunden loben die Spülmaschine für seine hervorragende Reinigungsleistung, wobei auch verkrustete Pfannen im Intensivprogramm wieder sauber werden. Wenn sie nie wieder verdrecktes Geschirr haben möchten, ist dieses Gerät die richtige Wahl.

Der beste vollintegrierte Geschirrspüler

Der vollintegrierte Geschirrspüler SMV67MX01E Serie 6 von Bosch sticht durch seine Lautstärke von nur 44 Dezibel und Reinigungsleistung hervor.

Aufgrund der “PerfectDry”-Technologie von Bosch wird sogar anspruchsvolles Geschirr im Handumdrehen sauber. Mit seiner Breite von 60 cm hat er ein Fassungsvermögen von 14 Maßgedecken. Solltest du ein vollintegriertes Gerät in Betracht ziehen, ist dieser Bosch Geschirrspüler die perfekte Wahl.

Der beste 45 cm Geschirrspüler

Der Geschirrspüler BSUO 3023 PF X von Bauchknecht überzeugt durch seine kompakte Größe mit einem Fassungsvermögen von 10 Maßgedecken und seiner hervorragenden Reinigungsleistung.

Mithilfe von “PowerClean” ist kein Vorspülen des Geschirrs notwenig, was deinen Wasserverbrauch verringert und gut für die Umwelt ist. Außerdem passt sich die Wassertemperatur dem Verschmutzungsgrad an und verbraucht somit bis zu 30 % weniger Wasser. Wenn du einen kompakten Geschirrspüler mit nachhaltigem Aspekt suchst, ist dieses Gerät eines der besten auf dem Markt.

Kauf- und Bewertungskriterien für Geschirrspüler

Nachfolgend findest du unterschiedliche Aspekte, um Geschirrspüler unterscheiden und bewerten zu können.

Anhand von folgenden Kriterien lassen sich Geschirrspüler miteinander vergleichen:

In den folgenden Abschnitten erklären wir dir, was bei den einzelnen Eigenschaften wichtig ist.

Energieeffizienzklasse

Seit 1996 ist das europaweite Energielabel verpflichtend an allen elektronischen Haushaltsgeräten anzubringen. Der Konsument kann anhand dessen sofort die Effizienz des Gerätes erkennen. Es dürfen nur mehr Geschirrspüler der Energieeffizienzklassen A+++, A++ und A+ vertrieben werden.

Während A+++ um bis zu einem Viertel weniger Strom verbraucht, ist A+ das schlechteste Gerät.

Der A+ Geschirrspüler ist in der Anschaffung am günstigsten. Durch seinen höheren Verbrauch kann er auf Dauer aber teurer werden.

Auf dem Energieeffizienzlabel findet man außerdem weitere Eigenschaften der Spülmaschine. Eine wichtige davon ist die Trocknungswirkung. Diese besagt, wie trocken das Geschirr nach dem Spülvorgang ist. Das Ranking reicht von A bis G, wobei A für die beste und G für die schlechteste Trocknungswirkung steht.

Installationstyp

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen fünf verschiedenen Installationstypen: Unterbaufähig, Integrierbar, Dekorfähig, Vollintegrierbar und Tischgerät.

So unterschiedlich wie wir Menschen sind, genauso unterschiedlich sind unsere Vorlieben und Prioritäten. Während ein Student eher zu kleinen, einfachen Geräten wie dem Tischgerät greift, findet man in Familienhaushalten eher integrierte Geräte.

Allgemein kann man sagen, dass bei dem Unterbaufähigen Spüler die Front des Gerätes weiterhin sichtbar ist, während die Integrierbaren, Dekorfähigen und Vollintegrierbaren Geschirrspüler farblich an die Küche angepasst werden können, indem eine Möbelfront befestigt wird.

Maße

Bei der Entscheidung über die Abmessungen des Gerätes spielt die Größe des Haushaltes die wichtigste Rolle. Aber auch Kochgewohnheiten sind ein wesentliches Kriterium bei der Auswahl, wenn du viel und gerne kochst wirst du zu einem größeren Modell greifen.

Die Standardmaße eines Geschirrspülers sind 45 und 60 cm.

45 cm eignen sich für 1-2 Personen Haushalte, 60 cm für Familienhaushalte. Viele Unternehmen bieten mittlerweile weitere Breiten von 55 und 90 cm an.

Alle Installationstypen werden zwischen 81 und 92 cm Höhe angeboten. Wichtig für diese Entscheidung ist neben den bereits oben erwähnten Faktoren auch der Platz, den du für den Einbau hast.

Programmanzahl

Im Allgemeinen wird bei der Programmanzahl zwischen den tatsächlichen Programmen und den Sonderfunktionen unterschieden. Letzteres kann nur zu einem Programm zugeschaltet werden, zum Beispiel “Extra Trocken”, “Intensiv”, “HygienePlus” oder “SpeedPlus”.

Die Anzahl der Programme eines Geschirrspülers ist je nach Hersteller und Preisklasse unterschiedlich. Ein Eco-Programm sollte heutzutage aber jede Spülmaschine besitzen. Dieses Programm sollte anderen Programmen immer vorgezogen werden, da der Geschirrspüler in diesem Fall das Wasser nicht so stark erwärmt. Somit sparst du neben Strom auch Geld.

Je nach Geschirrart und Verschmutzungsgrad soll ein passendes Programm ausgesucht werden. Je mehr ein Geschirrspüler hat, desto besser.

Anzahl der Maßgedecke

Ein weiteres Tool um die Größe des Geschirrspülers ermitteln zu können ist das Maßgedeck (MGD).

Es handelt sich um ein genormtes Verfahren und umfasst nach DIN EN50242 insgesamt 11 Teile:

  • 1 Suppenteller
  • 1 Essteller
  • 1 Dessertteller
  • 1 Tasse
  • 1 Untertasse
  • 1 Glas
  • 1 Messer
  • 1 Gabel
  • 1 Suppenlöffel
  • 1 Dessertlöffel
  • 1 Teelöffel

Steht in der Modellbeschreibung als Nennkapazität MGD10, dann müssen 10 Maßgedecke in den Geschirrspüler passen. Mithilfe dieser Norm lässt sich gut abschätzen, welche Spülmaschine deinen Bedarf abdeckt.

Lautstärke

Auf dem EU-Energielabel ist rechts unten die maximale Geräuschemission des Geschirrspülers in Dezibel (dB) festgehalten.

Leise Geschirrspüler liegen bei einem Wert von rund 40 Dezibel. Einige Hersteller bieten “Silence”-Programme an, wobei eine Lärmabsenkung auf bis zu 32 Dezibel möglich ist. Es gibt allerdings auch laute Geschirrspüler, bei denen es schwerfällt sich in der Nähe zu unterhalten. Der Wert dieser Geräte liegt bei über 50 Dezibel.

Neben dem Ausgangsgeräusch der Spülmaschine hat die Platzierung des Geschirrs und die Montage des Gerätes einen Einfluss auf die Lautstärke.

Energieverbrauch / Jahr

Den Energieverbrauch pro Jahr geben die Hersteller in Kilowattstunden (kWH) auf dem Energielabel an. Es wird dabei von rund 280 Spülvorgängen mit  herkömmlich verschmutzen Geschirr ausgegangen.

Ältere Geschirrspüler fressen einiges mehr an Strom als neue Geräte. Doch auch unter den neueren Geschirrspülern gibt es Unterschiede. Wenn du nach einer besonders sparsamen Spülmaschine suchst, kannst du zusätzlich Geld sparen.

Geschirrspüler mit der Energieeffizienzklasse A+++ verbrauchen um einiges weniger als A+ Geräte, und sind somit die besten Spülmaschinen am Markt.

Wasserverbrauch / Jahr

Links unten am Energielabel ist der Wasserverbrauch pro Jahr in Litern angegeben. Auch hier gehen die Hersteller von 280 Spülvorgängen aus.

Wie beim Stromverbrauch ist das Alter des Geschirrspülers ein essenzieller Faktor bei der Höhe des Wasserverbrauchs. Ein älteres Gerät verbraucht um bis zu 40% mehr als eine neue Spülmaschine. Allerdings hängt der Wasserverbrauch bei neuen Geräten auch vom ausgewählten Programm ab.

Einen weiteren wesentlichen Vorteil hat ein neuer Geschirrspüler: Das Geschirr muss bzw. sollte nicht mehr per Hand vorgespült werden. Das ist besonders gut für deinen Wasserverbrauch, aber auch für die Umwelt.

Entscheidung: Welche Arten von Geschirrspülern gibt es und welcher ist der richtige für mich?

Wenn du dir einen Geschirrspüler zulegen möchtest, gibt es fünf Produktarten zwischen denen du die entscheiden kannst:

Installationstypen Vorteile Nachteile

Unterbaufähig

Das Gerät kann unter der Arbeitsplatte eingebaut werden, muss es aber nicht. Die Front des Geschirrspülers bleibt erkennbar.

Integrierbar

Der Geschirrspüler passt sich an das Küchendesign an, die Gerätefront ist nicht mehr erkennbar. Das Gerät muss unter der Arbeitsplatte eingebaut werden.

Dekorfähig

Die Spülmaschine verfügt über einen eigenen Befestigungsrahmen. Diese Dekorplatten sind in verschiedenen Farben erhältlich. Das Gerät muss unter der Arbeitsplatte eingebaut werden.

Vollintegrierbar

Der Geschirrspüler passt sich perfekt an die Küche an. Er ist von außen nicht sichtbar. Die Bedienung ist nur bei geöffneter Türe möglich.

Tischgerät

Er kann überall im Raum montiert werden. Er kann meistens mit und ohne Wasseranschluss verwendet werden. Das Gerät passt sich nicht an die Küche an.

Wenn du mehr über die einzelnen Installationstypen erfahren möchtest, kannst du in den folgenden Abschnitten jeweils mehr erfahren:

Unterbaufähig

Unterbaufähig

Ein unterbaufähiger Geschirrspüler kann einerseits ein Freistehender Geschirrspüler, andererseits ein Unterbaugerät sein.

Ein freistehender Geschirrspüler ist, wie der Name schon sagt, ein Gerät welches sich frei im Raum aufstellen lässt. Oft wird es auch als “Sologerät” bezeichnet. Er kann, muss aber nicht in eine Küche integriert werden.

Ein Unterbaugerät hingegen muss unter einer Arbeitsplatte angepasst werden und ist die einfachste Art einen Geschirrspüler in eine Küche zu integrieren. In beiden Fällen bleibt die Gerätefront erkennbar.

Vorteile
  • Das Gerät kann unter die Arbeitsplatte eingebaut werden, muss es aber nicht.
  • Es gibt bereits günstige Modelle dieses Installationstyps.
Nachteile
  • Die Front des Geschirrspülers bleibt erkennbar.
Integrierbar

Integrierbar

Der integrierbare Geschirrspüler fügt sich in dein Küchendesign ein. Die Gerätefront ist nicht mehr erkennbar, nur die Bedienleiste / Display der Spülmaschine schaut aus der dicken “Verkleidung” aus Holz heraus.

Vorteile
  • Der Geschirrspüler passt sich an das Küchendesign an, die Gerätefront ist nicht mehr erkennbar.
Nachteile
  • Das Gerät muss unter der Arbeitsplatte eingebaut werden.
Dekorfähig

Dekorfähig

Der dekorfähige Geschirrspüler scheint sich auf den ersten Blick nicht von dem integrierbaren zu unterscheiden. Aber das dekorfähige Gerät weißt einen eigenen Rahmen an der Front auf, auf dem nur eine dünne Dekorplatte angebracht wird.

Vorteile
  • Die Spülmaschine verfügt über einen eigenen Befestigungsrahmen. Diese Dekorplatten sind in verschiedenen Farben erhältlich.
Nachteile
  • Das Gerät muss unter der Arbeitsplatte eingebaut werden.
Vollintegrierbar

Vollintegrierbar

Ein vollintegrierbarer Geschirrspüler fügt sich perfekt in deine Küche ein. Wenn man auf die Küche schaut, sieht man ihn auf den ersten Blick garnicht. Der Geschirrspüler kann nur bei geöffneter Tür bedient werden, da die Leiste auf der Oberseite des Gerätes angebracht ist.

Vorteile
  • Der Geschirrspüler passt sich perfekt an die Küche an. Er ist von außen nicht sichtbar.
Nachteile
  • Die Bedienung ist nur bei geöffneter Türe möglich.
Tischgerät

Tischgerät

Ein Tischgerät eignet sich für Single-Haushalte und wird einfach auf der Arbeitsplatte abgestellt. Er besteht aus einer Ebene, daher gibt es weder Platz für einen Besteckkorb, noch für Pfannen / Töpfe.

Vorteile
  • Dieser Geschirrspüler kann überall im Raum montiert werde, auch einfach auf der Arbeitsfläche abgestellt werden.
  • Er kann meistens mit und ohne Wasseranschluss verwendet werden.
Nachteile
  • Das Gerät passt sich nicht an die Küche an.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Geschirrspüler ausführlich beantwortet

Im folgenden Ratgeber wollen wir dir die wichtigsten Fragen zum Thema Geschirrspüler beantworten. Wir haben die Fragen für dich herausgesucht und beantworten sie in Kürze. Nachdem du den Ratgeber gelesen hast, wirst du alle essenziellen Hintergründe über den Geschirrspüler kennen.

Welche Vorteile hat ein Geschirrspüler?

Der Geschirrspüler erspart dir nicht nur Zeit und Arbeit, er kann das Geschirr viel besser säubern als es zum Beispiel per Hand möglich ist. Außerdem ist der Geschirrspüler nachhaltiger, da weniger Wasser verbraucht wird.

Geschirrspüler-1

Mit einem Geschirrspüler lässt sich viel Geschirr auf einmal reinigen. Ein Geschirrspüler darf in keinem Haushalt wo gerne gekocht oder gebacken wird fehlen.
(Bildquelle: Brooke Lark / unsplash)

Ein weiterer Pluspunkt: Du kannst das Geschirr gleich nach Benutzung sofort in die Maschine einräumen, die Küche ist ordentlicher.

In welchen Größen gibt es Geschirrspüler? Welcher eignet sich für Single- bzw. Familienhaushalte?

Die Standardmaße bewegen sich zwischen 45 und 60 cm. Viele Hersteller bieten mittlerweile Breiten von 50 bis 90 cm an. Die Höhe variiert zwischen 81 und 92 cm.

Allgemein kann man zwischen den zwei gängigsten Breiten unterscheiden:

  • Single-Haushalte: 45 cm
  • Familienhaushalte: 60 cm

Welcher Geschirrspüler genau sich für welchen Haushalt eignet hängt allerdings von mehreren Faktoren wie deinen Kochgewohnheiten ab.

Welcher Geschirrspüler passt in meine Küche?

Welcher Geschirrspüler in deine Küche passt, kommt auf deine Prioritäten, Vorlieben und Küchenplanung an.

Geschirrspüler-2

Vor allem bei teuren Küchen wird meistens die Vollintegrierte Variante gewählt. Mit ihr passt sich der Geschirrspüler optisch voll und ganz an die Küche an.
(Bildquelle: Sidekix Media / unsplash)

Wenn du die Spülmaschine bedienen möchtest, ohne die Türe aufmachen zu müssen, eignet sich zum Beispiel ein integrierbarer oder dekorfähiger Geschirrspüler besser als ein vollintegrierter.

Was ist der Unterschied zwischen A+, A++ und A+++ bei Geschirrspülern?

Anhand der Energieeffizienzklassen kannst du die Effizienz des Geschirrspülers erkennen. Auf dem verpflichtendem Energieeffizienzlabel findest du außerdem weitere wichtige Eigenschaften deines Geschirrspülers.

Ein A+++ ist das beste Gerät mit dem geringsten Verbrauch, während A+ am meisten Energie benötigt. Der A+ Geschirrspüler ist in der Anschaffung demnach der günstigste. Aber Achtung, durch seinen hohen Verbrauch kann er zu einem Stromfresser werden.

Was ist besser bei einem Geschirrspüler: Besteckschublade oder Besteckkorb?

Aus hygienischer Sicht wird das Geschirr bei beiden Varianten ähnlich sauber:

Besteckschublade:

Vorteile
  • Besteck besser auflegen
  • mehr Platz für anderes Geschirr
Nachteile
  • im Geschirrspüler fixiert

Besteckkorb:

Vorteile
  • entfernbar aus Geschirrspüler
  • direkt bei Bestecklade ausräumbar
Nachteile
  • weniger Platz

Es bleibt deiner Vorliebe überlassen für was du dich entscheidest.

Was kostet ein Geschirrspüler?

Nachfolgend zeigen wir dir die Preisspannen von Geschirrspülern nach unserer Recherche:

Typ 60 cm Preisspanne
Unterbaufähig ca. 350 – 650 €
Integrierbar ca. 450 – 750 €
Dekorfähig ca. 450 – 750 €
Vollintegrierbar ca. 480 – 850 €
Freistehend ca. 350 – 550 €

Wo kann ich einen Geschirrspüler kaufen?

Geschirrspüler gibt es sowohl im Einzelhandel als auch Online zu kaufen. Außerdem verkaufen viele Einrichtungshäuser eine Küche inklusive Geräten.

Unseren Recherchen zufolge werden über diese Online-Shops die meisten Geschirrspüler verkauft:

  • amazon.de
  • mediamarkt.de
  • saturn.de
  • baur.de
  • otto.de
  • real.de

Alle Geschirrspüler, die wir dir auf unserer Seite vorstellen, sind mit einem Link zu mindestens einem dieser Shops versehen. Wenn dir ein Angebot gefällt, kannst du gleich zuschlagen.

Welche Alternativen gibt es zu einem Geschirrspüler?

Handwäsche

Die einzige Alternative zu einem Geschirrspüler ist das händische Abwaschen:

Vorteile
  • Du hast keine Anschaffungskosten.
Nachteile
  • Das Spülen per Hand verbraucht mehr Wasser.
  • Du erzielst mit einer Handwäsche nicht denselben Effekt wie mit einem Geschirrspüler.

Für was du dich letztendlich entscheidest, kommt auf deine Vorlieben und Kochverhalten an.

Wie laut ist ein Geschirrspüler?

Wie laut ein Geschirrspüler ist, hängt vom Modell ab. Auf dem Energielabel ist rechts unten die maximale Geräuschemission des Geschirrspülers in Dezibel festgehalten:

  • 32 Dezibel: Es handelt sich um einen extrem leisen Geschirrspüler.
  • 40 Dezibel: Das Gerät ist leise. Einige Hersteller bieten zusätzlich ein “Silence”-Programm an, mit denen man den Lärmpegel auf unter 40 Dezibel reduzieren kann.
  • Über 50 Dezibel: Der Geschirrspüler ist während der Reinigung sehr laut. Es kann schwierig sein sich daneben zu unterhalten.

Damit du dir unter den angegebenen Dezibel etwas vorstellen kannst, zum Vergleich: Ein Fernseher auf Zimmerlautstärke hat 55 Dezibel.

Wer montiert Geschirrspüler?

Ein Geschirrspüler kann folgendermaßen eingebaut werden:

  • Alleine: Viele Neubauten verfügen bereits über die entsprechenden Anschlüsse.
  • Montageteam: Vor allem, wenn eine neue Küche inklusive dem Geschirrspüler geliefert wird, kommt ein ganzes Montageteam zu dir nachhause und verbaut alle elektronischen Geräte in deiner Küche.

Grundsätzlich wird Laien empfohlen, die Spülmaschine nicht selber einzubauen.

Wie reinigt man einen Geschirrspüler?

Eine Spülmaschine sollte alle 1 bis 2 Monate gereinigt werden. Im Einzelhandel / Online findest du diverse Reinigungsmittel für den Geschirrspüler. Des Weiteren ist es wichtig das Gerät 1 mal pro Monat im “Leerlauf” spülen zu lassen und regelmäßig Filter und Siebe zu reinigen.

Damit du eine genaue Anleitung zum Reinigen deiner Maschine hast, haben wir das nachfolgende Video für dich herausgesucht:

Wo kann man Spezialsalz / Klarspüler nachfüllen? Warum stinkt mein Geschirrspüler?

Wo genau du bei deinem Modell Spezialsalz und Klarspüler nachfüllen kannst, findest du in der Bedienungsanleitung. Für gute Spülergebnisse benötigt dein Geschirrspüler zusätzlich eine regelmäßige Pflege und Reinigung.

Dennoch kann es nach der Zeit vorkommen, dass sich Speisereste in deiner Spülmaschine festsetzen. Es gibt diverse Hausmittel dagegen:

  • Lege eine Zitronenschale in den Besteckkorb / die Bestecklade.
  • Reinige deinen Geschirrspüler mit Essig.
  • Stelle sicher, dass du die Spültemperatur gelegentlich höher einstellst, um Bakterien abzutöten.

Nachfolgend haben wir für dich ein Video herausgesucht, wie du mit Hausmitteln deinen Geschirrspüler von schlechten Gerüchen befreien kannst:

Wo kann ich Ersatzteile für meinen Geschirrspüler kaufen? Wann sollte ein Geschirrspüler ersetzt werden?

Ersatzteile für deinen Geschirrspüler gibt es meist beim Hersteller direkt oder im Einzelhandel / Online. Bei gewissen Schäden zahlt sich eine Reparatur oft aber garnicht mehr aus.

Es gibt keinen genauen Zeitpunkt, ab dem deine Spülmaschine entsorgt gehört. Ersetzen solltest du sie dann, wenn sich Rost bildet. Oder wenn du merkst, dass nicht mehr die gewünschte Reinigungsleistung vorhanden ist, trotz regelmäßiger Pflege.

Wo kann man seinen Geschirrspüler entsorgen?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, um deinen Geschirrspüler ordnungsgemäß zu entsorgen:

  • Wertstoffhof
  • Abholung
  • Händler: Wenn du bereits einen neuen Geschirrspüler bestellt hast, entsorgt in der Regel der Händler dein altes Gerät.

Bitte stelle das Gerät nicht im Wald oder Hausmüll ab.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.kleinezeitung.at/zuhause/hausrat/4758097/UNTER-DER-LUPE_Geschirrspueler-im-grossen-Praxistest

[2] https://magazin.kuechenfinder.com/einbau-geschirrspueler-im-vergleich-vollintegriert-integriert-dekorfaehig-oder-unterbau-spuelmaschine-was-ist-der-unterschied-was-ist-besser/

[3] https://www.wochenblatt.com/landleben/haus-haushalt/geschirrspueler-besteckkorb-oder-besteckschublade-12070901.html?utm_source=wochenblatt

[4] https://www.bewusst-haushalten.at/spuelen/energieverbrauch-von-geschirrspuelern/

Bildquelle: Popov/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Klaus ist der Inbegriff eines Heimwerkers. Er hat nicht nur sein eigenes Heim komplett selbst eingerichtet, sondern hilft auch regelmäßig bei Freunden aus. In seiner Werkstatt kennt er sich bestens aus.