Harzlöser/Harzentferner
Zuletzt aktualisiert: 10. Januar 2020

Unsere Vorgehensweise

13Analysierte Produkte

64Stunden investiert

23Studien recherchiert

111Kommentare gesammelt

Jeder kennt ihn, aber kaum einer mag ihn. Dabei ist Harz an sich etwas Gutes, da es dem Baum hilft, seine Wunden zu heilen. Sobald wir uns aber wieder auf uns fokussieren, stellen wir schnell fest, dass Harz für unsere Werkzeuge und Klamotten ein echtes Problem darstellt. Jeder stand schon mal vor der Frage, wie er oder sie das nervige Klebezeug von seinem T-Shirt entfernen kann, ohne, dass besagtes T-Shirt im Müll landen muss. Also: Wie kann ich erfolgreich Harz entfernen.

In unserem Harzlösertest 2020  wollen wir dir zunächst näherbringen, was ein Harzlöser überhaupt ist. Zusätzlich dazu möchten wir versuchen, alle möglichen Fragen zu beantworten, die du dir vielleicht schon immer mal gestellt hast. Unser Primärziel ist es außerdem, dir deine Kaufentscheidung zu vereinfachen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Harzlöser sorgt dafür, dass du deine Werkzeuge oder deine Kleidung vollständig reinigen kannst. Er bietet dir die Möglichkeit, deine Sachen wiederzuverwenden.
  • Harzentferner sind in vielen verschiedenen Varianten erhältlich. Zumeist findet man ihn im Geschäft in Form einer Sprühflasche. Darüber hinaus gibt es auch Reinigungskneten, die sinnvoll sind bei Autolack oder als Lotion für schmutzige Hände.
  • Wenn sie richtig angewendet werden, können auch Hausmittel als Ersatz für richtige Harzlöser in Erwägung gezogen werden.

Harzentferner Test: Favoriten der Redaktion

Der beste Harzentferner für Werkzeuge

Ballistol ist eine der bekannteren Firmen, die sich in diesem Fachbereich bewegen und wird bereits seit einigen Generationen hergestellt und weltweit vertrieben. Urpsrünglich war die Firma dafür verantwortlich, Waffenöl an das kaiserliche Reich zu liefern. Im Laufe der Zeit wurden die verschiedenen Öle immer weiter perfektioniert und auf bestimmte Bereiche spezialisiert.

Suchst du einen Harzlöser, der als Allrounder dienen soll, ist das Produkt von Ballistol definitiv eine gute Kaufoption für dich.

Der beste Harzentferner für die Hände

Wenn es bei dir im Alltag des Öfteren vorkommt, dass du tatsächlich mit Harz in Verbindung trittst und abends mit Mühe und Not deine Hände säubern musst, dann wäre auf langfristige Sicht die Lotion von “select” die ideale Empfehlung für dich. Die Vorteile hierbei sind die effektive Entfernung aller Harztypen. Durch die cremige Konsistenz von “select” ist eine leichte und schonende Reinigung der Hände möglich.

Wenn du also deine Hände auf lange Sicht schützen und pflegen möchtest, können wir für dieses Produkt eine klare Kaufempfehlung aussprechen.

Der beste Harzentferner für Autolack

Wenn du Autolack bearbeitet, solltest du stets vorsichtig sein. Um deinem Auto nicht zu schaden, eignet sich hier besonders die Methode der Reinigungsknete, die zum Beispiel von “HEMNI” hergestellt wird. Mit dieser ist es möglich, auch hartnäckige Verschmutzungen zu entfernen. Willst du also eine intensive Reinigung, ohne aber den Lack dabei zu verkratzen, und ein Produkt, dass man mehrmals verwenden kann, leicht zu verteilen und kaum bröselig ist, dann sollte die Reinigungsknete in deinem Einkaufswagen landen.

Wenn du ein Autoliebhaber bist und dich um dein Auto sorgfältig kümmerst, dann ist das Produkt von “HENMI” für die richtige Wahl

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Harzentferner kaufst

Was ist ein Harzentferner bzw. Harzlöser?

Ein Harzlöser, auch Harzentferner genannt, ist für die Reinigung von Werkzeugen im Bereich der Holzverarbeitung vorgesehen.

Bei den unterschiedlichen Arbeiten, die anfallen, wenn du mit Holz werkelst, ist es nicht unüblich, dass die Werkzeuge nach ihrem Einsatz dreckig sind und ihre Reinigung eine Herausforderung darstellt.

Demnach ist es sinnvoll, einen hochwirksamen Reiniger zum Einsatz kommen zu lassen, damit alle Geräte befreit sind von Harz und man beim nächsten Arbeiten nicht vor der verzweifelten Frage steht, wie man sie wieder sauber bekommt.

Harzentferner-1

Harz ist besonders hartnäckig und benötigt daher einen guten Harzlöser um Werkzeugen wieder sauber zu bekommen
(Bildquelle: unsplash.com / Micheal Wilson)

Das Gute an den Harzlösern, ist die Tatsache, dass seine Inhaltsstoffe und Wirkungen nicht nur auf das Harz als solches spezialisiert sind: Harzlöser können viele verschiedene Dinge, wie zum Beispiel Teer, entfernen. Auch hartgewordene Insektenrückstände können eliminiert werden.

Was kostet ein Harzlöser?

Wie bei den meisten Produkten variieren auch die Kosten eines Harzlösers von Hersteller zu Hersteller. Bei der Anschaffung kannst du dir selber erst ein mal die Frage stellen, wie viel Geld du bereit bist auszugeben.

Wenn du ein eher kleineres Budget hast, kannst du dich für eine kostengünstige Variante entscheiden, die du bereits für 6 Euro bekommst. Die verschiedenen Preisspannen können auch bei dem Harzlöser sehr weit auseinander gehen, was zur Folge hat, dass es ebenso viele teure Produkte gibt, die für 35 Euro erhältlich sind.

Falls du den Harzlöser nur zwischendurch oder eher sporadisch einsetzen willst, kannst du auf eine der preisgünstigeren Varianten zurückgreifen; diese reichen an dieser Stelle völlig aus. Hast du die Möglichkeit etwas mehr Geld zu investieren, ist es für dich vielleicht sinnvoller, etwas tiefer in die Tasche zu greifen, um die teureren und qualitativ hochwertigeren Harzlöser zu kaufen.

Wo kann ich einen Harzentferner kaufen?

Harzlöser sind überall erhältlich. Du kannst sie in Supermärkten, in Kaufhäusern, direkt bei den Herstellern, oder auch in vielen Online-Shops kaufen.

Unseren Recherchen zufolge werden über diese Online-Plattformen die meisten Harzlöser verkauft:

  • amazon.de
  • ebay.de
  • OBI.de
  • hammerkauf.de
  • hornbach.de
  • conrad.de

Alle Harzentferner, die wir auf dieser Seite vorstellen, sind mit einer Verlinkung zu mindestens einem dieser Shops versehen. Wenn du einen Harzlöser gefunden hast, die dir gefällt, kannst du gleich zuschlagen.

Wie wende ich einen Harzentferner an?

Wenn du eine handelsübliche Flasche mit Sprühaufsatz kennst und diese schon mal benutzt hast (beispielsweise beim Fenster putzen) dann weißt du genau wovon wir reden bzw. wie ein Harzentferner aussehen kann.

Wie du den Harzentferner nun zum Einsatz kommen lässt, ist simpel. Zuerst sprühst du hierbei die zu reinigende Oberfläche, die mit Harz behaftet ist, mit dem Harzlöser ein und lässt diesen für einige Minuten einwirken, wie es auf der Flasche beschrieben ist.

Sollte die Stelle so sehr verschmutzt sein, dass sich der Harz nach einmaligem Einsprühen kaum gelöst hat, kannst du die stark verschmutzt Stelle einfach nochmal einsprühen.

Danach sollte der Harz vollständig aufgeweicht sein und du kannst in den nächsten Schritt übergehen. Das Lösemittel sollte nun so weich sein, dass es sehr leicht zu entfernen ist. Du kannst die präparierte Stelle einfach mit einem Taschen- oder Papiertuch bearbeiten und den Rest der Verharzung ablösen. Klingt einfach? Ist es auch!

Bei Baumarbeiten sollten immer Handschuhe getragen werden.

Was nun einen sehr wichtigen Schritt darstellt, ist die Vorbeugung. Viele Leute vergessen diesen Step, dabei kann er für das zukünftige Arbeiten, bei dem Harz in irgendeiner Form eine Rolle spielt, von großer Bedeutung werden.

Durch Bearbeitung des Holzes mit bestimmten Universalölen, wird der Harzlöser neutralisiert und der behandelte Gegenstand konserviert. Ebenfalls schützt du den gewünschten Gegenstand vor Rost und beugst erneuten Verschmutzungen vor.

Welche Alternativen gibt es zu Harzlösern?

Im Endeffekt gibt es kaum eine sinnvolle Alternative, um mit Harz behaftete Gegenständige vollständig von Harz zu befreien. Nur mit einem effektiven Harzlöser ist es dir möglich, dein Gerät oder dein Material wieder sauber zu bekommen.

Solltest du dennoch versuchen wollen, den Harz wegzubekommen oder keinen Harzlöser zur Hand haben, obwohl es gerade eine Notfallsituation ist, dann gibt es verschiedene Möglichkeiten, die verdreckte Stelle mit unterschiedlichen Hausmitteln gereinigt zu bekommen. Dazu gehe ich noch später im Trivia-Teil drauf ein.

Entscheidung: Welche Arten von Harzlöser gibt es und welche ist die richtige für dich?

Im Grunde unterscheiden sich Harzlöser nicht wirklich voneinander, denn alle haben dasselbe Ziel vor Augen und wollen dir dabei helfen, bestimmte Materialien von Harz zu befreien.

Es gibt jedoch einige wenige Unterschiede. Diese lassen sich zum Beispiel bei der Form oder Anwendungsweise finden. Die vier wichtigsten Unterschiede der Harzlöser werden im Folgenden kurz aufgelistet:

Typ Geeignet für
Sprühflasche Werkzeuge
Reinigungsknete Autolack
Lotion Hände und Kleidung
Kanister größere Flächen

Was zeichnet ein Harzlöser in der Sprühflasche aus und was sind die Vorteile und Nachteile?

Die Sprühflasche ist die wohl am meisten benutzte Variante. Sie ist bei der Holzverarbeitung ein stetiger Begleiter. Durch die geringe Größe der Flasche und der einfachen Bedienung durch den Sprühkopf ist sie überall einsetzbar. Ebenfalls ist das Dosieren der Menge, die du nutzen möchtest, möglich.

Vorteile
  • Handlich für Arbeiten an Werkzeugen
  • Dosiertes Verwenden möglich
Nachteile
  • Für große Flächen ungeeignet

Da die Sprühflasche ein geringes Fassungsvermögen hat, ist sie für größere Flächen eher ungeeignet. Bevor du andauernd die Flasche nachfüllen musst, ist die Option des Kanister eine bessere Wahl.

Was zeichnet eine Reinigungsknete als Harzentferner aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Die Reinigungsknete ist im Bereich der Harzentfernung ein besonderer Fall. Sie wird in Kombination mit einem Gleitgel lediglich für die Entfernung von Verschmutzung auf dem Autolack verwendet. Durch die spezielle Arbeitsweise ist ein lackschonendes Lösen des Harz möglich. Du kannst die Knete öfters Benutzen und ist ein Muss für jeden Autoliebhaber.

Vorteile
  • Geeignet für Autolack
  • Knete ist lackschonend
Nachteile
  • Nicht für grobe Arbeiten geeignet
  • Knete verschmutzt bei großen Mengen an Harz schneller

Aber: Wo es Vorteile gibt, gibt es auch Nachteile. Das spiegelt sich vor allem bei der Spezialisierung der Reinigungsknete wider. Obwohl es uns bei dem Autolack einen großen Vorteil verschafft, wird durch das spezielle Verfahren die Möglichkeiten der Nutzung stark eingeschränkt. Ebenfalls ist die Knete für grobe Arbeiten nicht geeignet.

Was zeichnet eine Harzentferner-Lotion aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Die Lotion ist essentiell, wenn es um saubere Hände aber auch um die Kleidung geht. Die cremeartige Substanz wirkt schonend auf die Hände und greift diese nicht an. Wenn du deine Hände dreckig machst ist es nicht unüblich, dass deine Kleidung davon auch betroffen ist. Die Multifunktionalität ist ein dicker Pluspunkt für die kommende Entscheidung.

Vorteile
  • Schonend für die Hände
  • cremeartige Substanz
  • Ebenfalls für Kleidung geeignet
Nachteile
  • Ungünstig für großflächige und grobe Arbeiten
  • Nur auf Hände und Kleidung spezialisiert

Wie die Reinigungsknete, ist die Lotion eingeschränkt und kann nur bedingt eingesetzt werden. Ebenfalls ist die Nutzung für großflächige und grobe Arbeiten eher ungünstig und wird nicht empfohlen.

Was zeichnet ein Harzlöser im Kanister aus und was sind die Vorteile und Nachteile?

Der Kanister ist im Grunde, dass was er bedeutet. Im Gegensatz zu der Sprühflasche hat er ein großen Fassungsvermögen, was in bestimmten Situationen von Vorteil sein kann. Zum Einen ist die erhöhte Menge für große Flächen ausgelegt und zum Anderen zum Nachfüllen gedacht.

Vorteile
  • Großes Fassungsvermögen
  • Geeignet für große Flächen
  • Zum Nachfüllen
Nachteile
  • Unhandlich
  • Schlecht dosierbar

Das klare Contra ist die Unhandlichkeit, da du nicht immer eine Schale oder einen Becher zur Hand hast, um den Harzlöser umzufüllen und damit arbeiten zu können. Daraus kann du auch die schlechte Dosierbarkeit erkennen, was definitiv mit in die Kaufentscheidung fließen sollte.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Harzlöser vergleichen und bewerten

In eine Kaufentscheidung fließen meistens viele verschiedene Argumente ein. Wie bereits in diesem Artikel deutlich geworden ist, ist die wohl wichtigste Frage, die du dir stellen musst, bevor du einen bestimmten Harzlöser kaufst, ist die, welche Kriterien für dich überhaupt relevant sind bzw. welche Faktoren dich überhaupt ansprechen.

Im Prinzip ist es am wichtigsten, dass das Produkt zu dir und deiner Verwendung passt. Weitere Fragen, die du dir stellen kannst, sind beispielsweise: Welches Material hat es erwischt und muss nun von Harz befreit werden?

Wenn du ein bisschen schlauer aus dir geworden bist, kannst du schon mal einen Blick auf folgende Materialien werfen, die vielleicht von Harz beeinträchtigt wurden:

Werkzeuge

Vorab lässt sich sagen, dass Hersteller von Harzlöser ihr Hauptaugenmerk tatsächlich auf Werkzeuge legen. Sucht man nun einen geeigneten Harzlöser für Werkzeuge, sollte die Suche sich nicht als allzu schwierig gestalten. Hier hast du quasi freie Bahn bei der Auswahl.

Harzentferner-2

Werkzeuge sind oft von Verschmutzungen durch Harz betroffen, da sie oft bei Holzarbeiten benutzt werden
(Bildquelle: unsplash.com / Sneaky Elbow)

Der einzige Faktor, unter welchem du die unterschiedlichen Produkte vergleichen kannst, könnte das Preis-Leistungs-Verhältnis sein. Darüber hinaus könnte es außerdem von Bedeutung sein, wie andere Kunden das Produkt in der Vergangenheit bewertet haben.

Landet zum Beispiel ein etwas teureres Produkt in einem Einkaufswagen und du siehst in letzter Minute die schlechten Bewertungen, solltest du deine Kaufentscheidung vielleicht noch einmal überdenken. Vielleicht gibt es hier für etwas weniger Geld ein Produkt, was bei der Mehrheit der Leute super angekommen ist. Entscheid du selbst, was das Richtige für dich ist und höre auf dein Bauchgefühl!

Holz

Achtung! Wenn du viel mit Holz hantierst, ist dieser Abschnitt für dich besonders wichtig! Denn beim Arbeiten mit Holz tritt meist das Problem auf, dass bei harzzeichen Nadelhälzern, wie Kiefern, sich Harzperlen an der Oberfläche bilden. Dies hat zur Folge, dass Flecken entstehen und der Verlauf der Lasur bzw. Lackes behindert wird.

Der Retter in der Not heißt also “Nitroverdünnung”. Was du nun machen musst, wenn dein Holz ruiniert wurde, erklären wir dir jetzt. Zunächst solltest du zur Vorbereitung das Holz gründlich abschleifen. Achte besonders darauf, dass du am Ende mögliche Rückstände bzw. Schleifstaub, der angefallen ist, entfernst.

Die empfohlene Methode zum Entfernen ist die Nutzung von Nitroverdünnung.

Danach widmest du dich der tatsächlichen Auftragung der Nitroverdünnung. Du kannst sie mit einem Pinsel am Besten gleichmäßig auftragen. Lass sie für ca. zwei Minuten einwirken, um danach die restliche Flüssigkeit mit einem sauberen Tuch abzuwischen. Danach ist es wichtig, das Holz bei einem gut durchlüfteten Raum für drei Stunden trocknen zu lassen.

Nach der Entharzung solltest du das Holz innerhalb von zwei Tagen lackieren oder streichen. Wenn du dies nicht tust, könnte das Problem auftreten, dass durch mögliche Sonneneinstrahlung und / oder Wärme das Harz aus den tieferen Schichten wieder an die Oberfläche gelangt – und das wollen wir nach der ganzen Arbeit nun wirklich nicht.

Autolack

Sollte etwas Harz auf dein Auto gelangt sein, gibt es auch hier ein geeignetes Produkt zur möglichen Entfernung. Um Harz auf Autolacken zu entfernen, dient eine bestimmte Reinigungsknete, die in Verbindung mit einem Gleitmittel wahre Wunder bewirkt!

Die erfolgreiche Entfernung des Harzes wird hier gewährleistet. Das Reinigungsmittel beschert dir auf eine einfache, sichere und schonende Art einen sauberen Lack. Das coole hierbei ist: Es wird nicht nur Harz vollständig entfernt, sondern auch Lack- oder Farbnebel, Flugrost, Baumharze und Insektenreste haben keine Chance mehr.

Damit du auch hier – der Vollständigkeit halber – weißt, wie du das Ganze handhaben musst, erklären wir dir nun, wie du das Harz und andere Übeltäter erfolgreich vom Autolack runterbekommst.

Du sprühst zunächst ein Mal das Gleitmittel auf den Lack, um einen stabilen Gleitfilm zu erzeugen. So gewährleistetst du, dass die Knete die schonende Reinigung unterstützt. Nun kannst du die Masse der Reinigungsknete auf die gewünschte Stelle auftragen. Ohne Druck führst du sie an die Stelle, die gereinigt werden soll. Fertig!

Kleidung

Deine Kleidung kann durch Harz stark beschädigt werden. Deshalb solltest du bei Harz etwas vorsichtiger sein, um einen möglichen Kontakt zu vermeiden. Sollte doch eines Tages mal ein kleines Malheure geschehen, dann hab keine Angst, denn es gibt einige Lösungswege, wie man Harz auch aus Kleidung entfernen kann.

Um das Harz aus der Kleidung zu lösen, solltest du dir einen speziellen Fleckenreiniger aus dem Fachhandel besorgen. Dieser hat meist eine cremige Konsistenz. Der große Vorteil der Lotion ist, dass du sie gewissenlos bei der Textilpflege benutzen kannst, ohne Angst zu haben deine Kleidung zu beschädigen.

Hände

Die Hände sind wohl am anfälligsten dafür mit Harz in Kontakt zu geraten. Wie bei der Kleidung ist es auch hier wichtig, deine Hände vollständig sauber zu bekommen. Allerdings sollte man hier besonders vorsichtig sein, damit die Haut nicht allzu sehr gereizt wird. Demnach ist es ratsam, auf die Inhaltsstoffe des Reinigers zu achten und das Produkt nicht zu stark in die Haut einzuarbeiten.

Mit “Trimona” erhältst du ein solches Produkt. Das Beste ist, dass man es als Kombinationsmittel sehen kann, denn sowohl die Haut als auch Textilien können damit gereinigt werden, was bedeutet, dass du zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen hast und kein lästiges Zusatzprodukt kaufen musst.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Harzentferner

Ist ein Harzlöser umweltfreundlichen worauf muss man achten?

Nicht alle sind Harzlöser sind umweltfreundlich, dennoch gibt es einige Anbieter, die darauf achten, das Produkt so zu produzieren, dass man es bedenkenlos einsetzen kann. Ein gutes Beispiel für Nachhaltigkeit ist die Marke “MOTIP DUBPLI”.

Umweltgerecht: Das Ziel des Herstellers ist es, die Inhaltsstoffe so einzusetzen, dass das Produkt trotzdem ein bestmögliches Ergebnis erzielt, aber trotzdem keinerlei Bedenken für die Umwelt darstellt. Auch die Verpackungen sind auch aus recylcebarem Material, um so umweltfreundlich wie möglich zu sein.

Harzentferner-3

Hochkonzentrierte Lösungsmittel sind oftmals schädlich für die Umwelt, daher sollte man auf eine ordnungsgemäße Entsorgung achten
(Bildquelle: unsplash.com / Noah Buscher)

Entsorgung: Wenn die Materialen tatsächlich recyclebar sind, sollten die Dosen oder Verpackungen vor der Entsorgung vollständig entleert werden. Falls dies nicht der Fall ist, sollten mit Reste gefüllte Gebinde zur Problemabfallstelle gebracht werden, damit man wirklich auf der sicheren Seite ist.

Gibt es Hausmittel als Ersatz für Harzlöser?

Wer kennt’s nicht: Im Sommer bist du draußen, lehnst dich an einen Baum und plötzlich entdeckst du eine klebrige Flüssigkeit an deinem T-Shirt. Mist. Muss ich jetzt einen speziellen Harzentferner kaufen? Kann ich das T-Shirt einfach in die Waschmaschine schmeißen und auf ein Wunder hoffen? Nein, keine Angst! Es gibt auch Hausmittel, die dir dabei helfen, deine Kleidung wieder in Ordnung zu bringen. Diese lauten wie folgt:

  • Alkohol oder Spiritus
  • Kleidung einfrieren
  • Bügeleisen und Löschpapier
  • Speiseöl oder Butter

Das betroffene Kleidungsstück kann mit einem alkohol- oder spiritusgetränkten Tuch bearbeitet werden, so lange bis sich das Harz löst. Danach solltest du dein Kleiderstück dennoch in die Waschmaschine geben, um eine vollständige Reinigung zu garantieren.

Beachte: Da Alkohol und Spiritus konzentrierte Lösungsmittel sind, kann es vorkommen, dass bei der Bearbeitung des Harzes mögliche Farbschäden entstehen können. Es kann sogar so weit gehen, dass die Farbe vollständig entzogen wird und dein ursprünglich blaues T-Shirt eher einem blass, gräulichen Ton ähnelt.

Eine nächste geniale Idee lautet, das verdreckte Kleidungsstück in eine Plastiktüte zu packen, nur um es dann in der Kühltruhe zu deponieren. Das Coole hierbei ist, dass das Harz hart und brüchig wird, und du nach einiger Zeit die Möglichkeit hast, das Harz einfach mit einem spitzen Gegenstand abzukratzen.

Ein weiterer Gegenstand, der in solch einem Problemfall zum Einsatz kommen könnte, ist das Bügeleisen. Für diesen Trick benötigst du Löschpapier, welches du über dem Harzfleck positionierst. Im nächsten Schritt wird genau über diese Stelle drüber gebügelt. Durch die Hitze verflüssigt sich das Harz, wird allerdings sofort vom Löschpapier aufgenommen, sodass erst gar keine Sauerei entstehen kann.

Als letzte Möglichkeit erweisen sich Speiseöl oder Butter als besonders nützlich. Hierbei wird das Harz durch das enthaltende Fett in den beiden Produkten schonend entfernt. Der einzige Haken hierbei: Nachdem du das Harz zwar entfernt hast, bleibt ein eher unschöner Fettfleck zurück. der natürlich ebenfalls entfernt werden muss. Je nachdem aus welchem Material dein Kleidungsstück ist, könntest du hier Probleme bekommen. Vielleicht hast du aber Glück und der Fleck verschwindet mit einem Mal waschen in der Waschmaschine.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1]  https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.harz-flecken-entfernen-mhsd.02da4359-1c51-45ab-b3a5-8da6e5dc0155.html

[2]  https://www.waesche-waschen.de/harz-entfernen/

[3]  https://praxistipps.focus.de/harzflecken-entfernen-tipps-und-hausmittel_43598

Bildquelle: Maslov/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Ines ist gelernte Raumausstatterin und kennt sich mit allem rund ums Thema Haus aus. Sie bloggt nicht nur über die neuesten Möbeltrends, sondern gibt auch Tipps zur Sauberkeit und zu aktuellen Inneneinrichtungsthemen.