Zuletzt aktualisiert: 20. März 2020

Unsere Vorgehensweise

Products

15Analysierte Produkte
Hours

24Stunden investiert
Studies

4Studien recherchiert
Comments

69Kommentare gesammelt

Die Technologie der Akku-Staubsauger klingt sehr vielversprechend für den Verbraucher, wenn es um das Thema Hausarbeit geht. Anders als bei herkömmlichen Staubsaugern mit einem Netzkabel, wird der kabellose Staubsauger durch einen Akku betrieben. Dieser sorgt für einen viel größeren Aktionsradius und Komfortabilität während deiner Arbeit. Doch worauf muss ich nun achten?

Mit unserem großen kabellosen Staubsauger Test 2020 möchten wir dir dabei helfen, deinen persönlichen Akku-Staubsauger-Testsieger zu finden. Dazu haben wir einige Modelle und Arten miteinander verglichen und haben Vorteile und Nachteile für dich einmal herausgefiltert. Wir hoffen, dass es dich bei deiner Kaufentscheidung unterstützt.

Inhaltsverzeichnis



Das Wichtigste in Kürze

  • Akkubetriebene Staubsauger unterstützen dich im Haushalt und überzeugen durch ihre flexible und wendige Einsetzbarkeit. Anders wie bei herkömmlichen Geräten, fällt das Suchen nach einer Steckdose vor Gebrauch weg, so dass du direkt viel Zeit sparst.
  • Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Vollautomatisierten kabellosen Staubsaugern, 2-in-1-Staubsaugern und Nass-und Trockensaugern. Dabei kommt es ausschließlich auf die Kaufintention des Verbrauchers an, welche Art auf dich zutrifft.
  • Wichtig zu erwähnen ist auch, dass es verschiedene Aufsätze und Düsen für die Beseitigung von Tierhaaren oder anderen hartnäckigen Schmutzpartikeln gibt. Dadurch kommst du sogar in die noch so kleinste Ecke oder Fuge deines Sofas.

Kabelloser Staubsauger Test: Favoriten der Redaktion

Der beste Akku-Handstaubsauger

Holife 7000 HM036BW Handstaubsauger ist ein praktisches Multitalent im Wohnmobil oder zur Autopflege. Ein großer Vorteil dieses Produkts stellt die mitgelieferten Aufsätze dar, womit es dir problemlos gelingt selbst Tierhaare oder gar Flüssigkeiten aufzusaugen. Das Gerät kostet ca. 50 Euro.

Nicht umsonst wird dieser Akku-Staubsauger von Kunden immer wieder gelobt und ist für viele durch seine Vorteile nicht mehr wegzudenken. Dank des 100W Zyklon-Motors ist es ein durchaus starkes Produkt, wodurch es Staub/Krümel/Sand/Tierhaare auf Teppich, Sofa oder Autositzen, in null Komma nichts beseitigt. Das Besondere ist sicherlich die Nasssaugfunktion, sodass du Flüssigkeiten bis zu 100ml saugen kannst. Das Gerät eignet sich auf jeden Fall für jeden Haushalt, besonders mit zwei Krümelmonstern am Tisch.

Der beste kabellose 2-in-1-Staubsauger

Der AEG Ergorapido CX7-2-45AN 2-in-1-Akku-Staubsauger beinhaltet einen Stielstaubsauger und einen herausnehmbaren Handstaubsauger für maximale Flexibilität. Des Weiteren bietet das Gerät eine nicht zu verachtende Saugleistung mit einem durchaus kraftvollem 18 V Lithium High-Density-Akku und einer patentierten vollautomatisierten Bürstenrolle, welche sich per Knopfdruck reinigen lässt. Die motorbetriebene Elektrosaugbürste mit integrierten LED-Lichtern sorgt für eine optimale Sichtbarkeit, sodass jeder noch so kleinste Schmutzpartikel sichtbar wird.

Dieser kabellose Staubsauger eignet sich ideal für Allergiker und Haustierbesitzer und bleibt dadurch durch unzählige Vorteile nicht umsonst in vielen Köpfen hängen. Worauf wartest du noch? Schnapp ihn dir und leg direkt los!

Der beste Saugroboter

An dieser Stelle ist der ZACO V5sPro Saugroboter mit Wischfunktion zu erwähnen. Dieser saugt und wischt bis zu 180qm durch einfaches Einsetzen des Saugbehälters oder des Wassertanks, sogar wenn du nicht zuhause bist.

Der ZACO V5sPro Saugroboter ist sicherlich besonders für Tierhalter oder/und Allergiker geeignet, da er zusätzlich zum Staubpartikelfilter Milbenkot und Feinstaub herausfiltert und für extra frische Luft in deiner Wohnung sorgt. Du bist oft unterwegs und hast eigentlich so gar keine Zeit zu saugen? Dann ist hier die perfekte Lösung für dich: Einfach die Timer- Funktion einstellen und schon wird losgelegt!

Der beste Nass-und Trockensauger

Der BISSELL 2225N Crosswave Pet Pro 3-in-1 Bodenreiniger saugt und wischt Hartböden & Teppiche gleichzeitig. Das Besondere an diesem Gerät ist, dass es ein bestimmtes Haustier-Reinigungsmittel beinhaltet, welches sämtliche Tiergerüche beseitigt. Das Schöne ist, dass man ganz einfach zwischen Hartböden-und Teppichreinigung und der Abgabe von Reinigungsmittel wechseln kann. Crosswave Pet Pro verfügt über eine Mehrflächen-Bürstenrolle und einem 1l Mehrflächen-Reinigungsmittel, welches speziell für Tiere entwickelt wurde.

Du lebst in einem Haustier-Haushalt und möchtest dir ab sofort viel Zeit sparen? Dann ist der Crosswave Pet Pro genau das Richtige für dich!

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Akku-Staubsauger kaufst

Was ist ein Akku-Staubsauger?

Wie uns der Name schon sagt, handelt es sich hierbei um einen Staubsauger, welcher durch einen einfachen Akku betrieben wird. Dadurch wird die Erledigung der Hausarbeit gleich viel schneller und vor allem komfortabler.

Wer kennt dies nicht: Du möchtest noch zügig einen weiteren Raum saugen, spürst plötzlich einen Widerstand und stellst fest, dass das Kabel nicht mehr lang genug ist.

kabelloser Staubsauger-1

Für kabellose Staubsauger gibt es keine Hindernisse. Selbst Konfetti hat keine Chance.
(Bildquelle: unsplash.com / The Creative Exchange)

Ein kabelloser Staubsauger ist hier deine ideale Lösung: Da diese Haushaltsgeräte keinen Netzstecker mehr haben, hast du die Möglichkeit dich viel freier zu bewegen. Praktisch ist dies auch, wenn du das Auto oder die Garage saugen möchtest.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist demnach, dass du bei den meisten Geräten keinen Staubsaugerbeutel mehr benötigst. Die integrierten Staubbehälter der kabellosen Staubsauger können einfach entleert und wiedereingesetzt werden. Damit sparst du dir eine Menge Nerven, da sich das Nachkaufen von Staubsaugerbeuteln ganz einfach von selbst erledigt hat.

Für wen eignet sich ein kabelloser Staubsauger?

Generell gehört ein Akkustaubsauger in jeden Haushalt. Es gibt mittlerweile verschiedenste Arten und Typen dieser Geräte, sodass so gut wie für Jedermann etwas Passendes dabei ist.

Wer kennt den Spruch nicht: “Hausarbeit tut sich nicht von allein”. Komplett vielleicht nicht aber zumindest einen Teil. Wer hätte vor ein paar Jahren gedacht, dass uns diese Arbeit durch Saugroboter komplett abgenommen werden könnte? Wer dabei die Füße jedoch nicht ganz still halten und nicht einfach nur zu sehen kann, wird zumindest an einem kabellosen Stabstaubsauger interessiert sein.

View this post on Instagram

H A P P Y S A T U R D A Y Werbung/Seitenmarkierung Das bisschen Haushalt macht sich von allein😄ahhhhh ist das nicht toll…einfach abhängen was lesen oder auf der Couch Serien schauen etc… und die ganze Arbeit macht sich quasi von allein 😍🙈mit dem Conga Saug Roboter ist es möglich. Der Roboter ist von @cecotecdeutschland er hat mir mein Leben so vereinfacht 😁 Durch meine Katzen hab ich jede Menge Haare und Katzenstreu in der Wohnung rum liegen, so das ich jeden Tag saugen musste.. das lästige saugen hat endlich ein Ende juhu 🥳 Ich bin so megaaa happy mit dem😍 wer von euch auch sowas tolles besitzen möchte, ich kann’s euch nur empfehlen! 🙏🏼 Für weitere Infos Siehe Story die habe ich für euch in meine Highlights gepackt 😊 Ein Highlight hätte ich noch für euch denn ihr könnt 5% mit meinem Rabattcode lenasaibel5 sparen✨ Schaut dort gerne mal vorbei, vielleicht ist für den ein oder anderen etwas tolles dabei 😊 Ich wünsche euch noch einen wunderschönen Samstag ❤️ —————————————————————————- #cecotec #staubsauger #vibes #mood #outfit #hairstyle #carmushka

A post shared by Lena Saibel 🌸 (@lenasaibel) on

Die Geräte sind zwischen gut einem Meter und 1,20 Meter hoch. Also nicht zu unhandlich oder zu schwer. Jedoch wäre bei besonders großen Menschen (über 1,90 Meter) vielleicht eher von einem Kauf abzuraten, da das ständige Bücken auf Dauer etwas rückenbelastend sein könnte. Da wäre es eine Überlegung wert eventuell doch zu einem Bodenstaubsauger mit Kabel zu greifen, da diese mit Teleskopröhren größer sind.

Schlage zwei Fliegen mit einer Klappe: Spare Zeit und Nerven!

sor: text; float: none; background-color: #ffffff;”>Für die meisten unter uns sollte die Größe jedoch kein Problem sein. Mit Akku Staubsaugern lässt sich Hausarbeit nun viel komfortabler erledigen. Dazu kommt, dass in unserer heutigen Gesellschaft die Zeit ein immer größeres Thema wird. Mit einem Akkusauger geht es einfach viel schneller als mit herkömmlichen Saugern, so dass man hier gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlägt.

Du wohnst auf mehreren Etagen? Dann wird es sich auch für dich lohnen über einen Akku Staubsauger nachzudenken, da man nicht ständig nach einer Steckdose Ausschau halten muss.

Wie viel Watt sollte ein Akku-Staubsauger haben?

Als Faustregel gilt: Mit einem mindestens 18 Volt starken Akku machst du nichts falsch! Einige Modelle, die einen derart starken Akku haben, liefern sowohl auf Hart- und Glattböden als auch auf Textil- und Teppichböden eine konstant gute Leistung ab.

sor: text; float: none; background-color: #ffffff;”>Tatsächlich kann ein Akku-Staubsauger nicht die Leistung entwickeln, welche mit einem Gerät mit Netzkabel zu vergleichen wäre. Der Grund ist dabei einfach, dass die Staubsauger einfach viel zu schwer und zu teuer würden.

Jedoch ist zu betonen, dass sich Akku-Staubsauger bei der Reinigungsleistung nicht verstecken müssen. Im Gegenteil, denn die meisten Geräte nutzen zum Ausgleich der reduzierten Saugleistung eine rotierende Bürste. Diese ermöglicht den Schmutz quasi vom Boden oder aus dem Teppich zu holen und ihn aufzuwirbeln. Die Saugleistung muss dann nur noch ausreichen, um den Schmutz in den Schmutzbehälter zu befördern.

Empfehlenswert ist hier also nicht nur stumpf auf die Leistungsangabe zu achten, sondern mit dem jetzigen Wissensstand sicherzustellen, dass das Gerät unter anderem mit einer rotierenden Bürste ausgestattet ist.

Was kostet ein kabelloser Staubsauger?

Sehr einfache Handstaubsauger gibt es schon ab ca. 20 Euro. Es kommt jedoch darauf an, was für Erwartungen du an einen kabellosen Staubsauger stellst. So entscheidet der Preis natürlich schlussendlich über die Qualität des Produkts. Hast du beispielsweise Haustiere, solltest du immer darauf achten, dass der Staubsauger eine sogenannte Bürstwalze besitzt. Jedoch solltest du im Hinterkopf behalten, dass diese bei sehr günstig produzierten Geräten schnell blockieren können.

Außerdem kommt es stark darauf an, ob du auf der Suche nach einem normalen Ersatz für einen Stielstaubsauger bist, ob du vielleicht doch auf einen Saugroboter umstellen möchtest oder direkt zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen möchtest und an einem 3-in-1 Nass-und Trockensauger interessiert bist.

kabelloser Staubsauger-2

Mithilfe eines Saugroboters, kannst du ganz entspannt deine Füße hochlegen.
(Bildquelle: unsplash.com/ Kowon vn)

Saugroboter gibt es schon ab ca. 5 Euro bei Amazon. Ob das Produkt letztendlich für solch einen niedrigen Preis deinen Vorstellungen und Erwartungen gerecht werden, musst du selbst entscheiden. Der Vergleichssieger aus dem Jahre 2020 bei Stiftung Warentest kostet um die 230 Euro.

Typ Durchschnittspreis
Handstaubsauger 50 Euro
Stielstaubsauger 249 Euro
2-in1-Staubsauger 150 Euro
Saugroboter 180 Euro
Nass-und Trockensauger 700 Euro

Klingt ein 3-in-1 Nass und Trockensauger für dich interessant, so wirst du einige Angebote ab 200 Euro finden. Dieser ist sowohl für Hartböden und Teppiche geeignet. Dieser saugt, wäscht und trocknet in einem Abwasch- im wahrsten Sinne des Wortes.

Allgemein ist an dieser Stelle aber ehrlicherweise zu erwähnen, dass ein guter Akku-Staubsauger kaum unter 200 Euro zu bekommen ist. Gute Akkustaubsauger mit hoher Saugkraft und gutem Akku lassen sich die Hersteller sehr gut bezahlen. Günstige Geräte sind dabei oft nur als Zweitgerät zu empfehlen, da es häufig an Akku-Kapazität, Saugleistung und/oder Laufzeit fehlt. Hier gilt leider der alt bewährte Spruch: Wer günstig kauft, kauft zweimal!

Zusammenfassend lässt sich also sagen, dass die Preisspanne hier sehr weit auseinander geht. Empfehlenswert ist dir vor dem Kauf vor Augen führen, was du dir von einem kabellosen Staubsauger versprichst und was du bereit bist für einen Akkustaubsauger auszugeben. Du solltest beim Vergleichen der einzelnen Modelle neben den Preisen besonders auf die Qualität und Leistung achten.

Welche Hersteller gibt es?

Es gibt sehr viele verschiedene Marken und Hersteller von kabellosen Staubsaugern. Zwei der wohl bekanntesten Namen sind hier wohl Dyson und Bosch. Es sind zwar auch eines der teuersten Marken, jedoch überzeugen vor allem die Dyson- Modelle immer wieder in den Tests.

Weitere nennenswerte Namen sind beispielsweise:

  • AEG
  • Miele
  • Vorwerk
  • Siemens
  • Kärcher
  • Nilfisk
  • Philips
  • Hoover

Wo kann ich einen Akku-Staubsauger kaufen?

An dieser Stelle sollte die Frage wohl eher heißen: “Wo kann ich keinen kabellosen Staubsauger kaufen”. Es gibt viele Möglichkeiten einen Akkustaubsauger zu erwerben. Magst du dein Produkt direkt mit nach Hause nehmen und dich eventuell vor Ort von einem Fachmann beraten lassen, wären Elektro-und Haushaltsfachmärkte wohlmöglich dein erster Ansprechpartner. Auch große Supermärkte, wie Real beispielsweise, haben diese Haushaltsgeräte auf Lager.

Auch im Internet gibt es verschiedenste Anlaufstellen, wo du fündig wirst. Der Vorteil ist, dass du hier wahrscheinlich eine viel größere Produktauswahl als beim Händler vor Ort finden wirst. Außerdem warten online oft unschlagbare Schnäppchenpreise und lukrative Angebote auf dich.

Preisgünstige Anlaufstellen für Akku-Staubsauger findest du hier:

  • Ebay
  • Amazon
  • Saturn
  • Galaxus
  • Media Markt
  • Cyberport
  • Otto
  • OnlineDeal24
  • Mano Mano
  • Engergeto
  • Euronics

Welchen kabellosen Staubsauger sollte ich mir bei Tierhaaren zulegen?

Bei Tierhaaren sollte darauf geachtet werden, dass der Akkustaubsauger entweder eine spezielle Tierhaardüse oder eine Bodendüse mit integrierter Bürstwalze besitzt. Diese sind sehr empfehlenswert, da diese über einen Motor angetrieben werden und über einen Luftstrom in Rotation versetzt werden. Dadurch wird eine verbesserte Aufnahme von Fasern und Fusseln sowie Haaren ermöglicht.

Des Weiteren gibt es bestimmte Aufsätze für viele Modelle, worauf beim Kauf zu achten ist. Fasern und Haare werden dadurch sogar oft besser aufgenommen als herkömmliche Hausstaubsauger mit Netzkabel ohne Bürste dies könnten. Die Bürsten sollten sich jedoch nur leicht reinigen lassen.

Besonders gut kannst du mit einem Nass-Sauger Tierhaare entfernen. Denn hier werden die eingesaugten Haare direkt im Wasser gebunden. Sehr empfehlenswert ist dieses Modell für Tierhaarallergiker.

Welche Alternative gibt es zu einem kabellosen Staubsauger?

Ein normaler Staubsauger mit Kabel, so wie wir ihn wahrscheinlich alle kennen wäre hier ganz klar zu nennen. Du steckst einen klassischen Staubsauger einfach an eine Steckdose an und legst los. Außer dem Kabel unterscheidet sich der klassische Staubsauger von dem eines Akkustaubsaugers durch einen Beutel oder Behälter, welcher geleert werden muss. Handelt es sich hierbei um einen Beutel, fallen hier natürlich Mehrkosten an, um diese immer wieder neu zu kaufen.

Ob ein klassischer Staubsauger mit Netzkabel oder ein Akku-Staubsauger sich nun für deine Zwecke als optimal herausstellt, wirst du selbst herausfinden müssen.

Entscheidungsteil: Welche Arten von kabellosen Staubsaugern gibt es und welcher ist der richtige für mich?

Wie teilweise schon angesprochen gibt es verschiedene Arten von Akku-Staubsaugern:

  • Handstaubsauger
  • Stielstaubsauger
  • 2-in-1-Staubsauger
  • Saugroboter
  • Nass-und Trockensauger

Es kommt dabei vor allem darauf an, wofür du dir einen kabellosen Staubsauger zulegen möchtest. Du solltest für dich folgende Fragen vorher beantworten: Möchtest du einen Zweitsauger? Oder soll dieser einen noch vorhandenen klassischen Staubsauger mit Kabel ersetzen. Hast du Haustiere- wenn ja, soll dein kabelloser Haushaltshelfer dafür sorgen, dass diese lästigen Haare nicht überall liegen bleiben?

Mit folgendem Abschnitt möchten wir dir die Entscheidung erleichtern, um dir einen noch besseren Überblick über die einzelnen Vor- und Nachteile der verschiedenen Arten zu geben.

Was zeichnet einen Handstaubsauger aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Die kleinen akkubetriebenen Haushaltshelferchen sind perfekt, um kleinere Verschmutzungen sofort zu beseitigen, wenn sie entstehen. Außerdem kommt man sehr gut in jede noch so kleinste Ecke. Einen richtigen Bodensauger ersetzen sie jedoch ehrlicherweise nicht. Aber als Zweitsauger definitiv eine Überlegung wert vor allem, weil die kleinen Akku-Handsauger nicht all zu teuer sind.

Die kleinen Geräte eignen sich perfekt für die schnelle Reinigung für zwischendurch. Vielleicht hast du Kinder und ärgerst dich, dass auf dem Sofa wo du gerade erst gesaugt hast, wieder Keks Krümel sind. In diesen Fällen ersparst du dir mit dieser kostengünstigen Alternative den Griff zum aufwändigeren Stielstaubsauger.

Vorteile
  • Schnell, unkompliziert
  • Handlich
  • Kostengünstig
  • Unabhängig vom Netzanschluss
Nachteile
  • Geringe Leistungsfähigkeit
  • Geringe Akkulaufzeit
  • Kleiner Staubbehälter

Was zeichnet einen Stielstaubsauger aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Die Stabstaubsauger können ganz normal im Haushalt eingesetzt werden. Sie weisen dabei die üblichen Eigenschaften eines herkömmlichen Staubsaugers mit Kabel auf. Durch ständige Weiterentwicklung der Technik hat der kabellose Stielstaubsauger den üblichen Staubsauger in vielen Haushalten schon überholt.

Nicht nur weil diese keinen Netzstecker aufweisen und so über einen größeren Aktionsradius verfügen, sie sind zudem auch oft geräuscharm und platzsparend.

Vorteile
  • Flexible Handhabung
  • Höhere Wendigkeit, unbegrenzter Aktionsradius
  • Beutellos, Wegfallen der Mehrkosten
  • Komfortabilität
Nachteile
  • Geringere Saugleistung
  • Begrenzte Akkulaufzeit
  • Meist teuer in der Anschaffung
  • Kleiner Staubbehälter

Was zeichnet einen 2-in-1 Staubsauger aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Die wahrscheinlich beliebteste Alternative der kabellosen Staubsauger ist wohl der 2-in-1-Akkusauger, da diese Form einen Stab und noch einen Handstaubsauger mitliefern. Die vorher beschriebenen Arten finden sich hier in nur einem Produkt wieder.

Vorteile
  • Flexible Einsetzbarkeit
  • Kostensparend (2-in-1)
  • Unbegrenzter Aktionsradius
Nachteile
  • Geringere Saugleistung
  • Begrenzte Akkuleistung
  • Kleiner Staubbehälter

Was zeichnet einen Autostaubsauger bzw. Saugroboter aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Saugroboter sind praktische Helfer, die für dich die Arbeit machen da sie meist vollautomatisch arbeiten. Sie arbeiten Böden von täglich anfallendem Schmutz, Krümeln und Haaren. Jedoch muss fairerweise dazu gesagt werden, dass diese einen vollwertigen Bodenstaubsauger nicht vollkommen ersetzen. Dafür kommen sie einfach nicht in jede kleinste Ecke.

Oft können sie keine Schwellen überwinden und haben ebenso Probleme bei einigen Teppichen. Auf glatten Fußböden ohne größere Hindernisse können sie jedoch durchaus Pluspunkte sammeln. Wer Kinder hat und nicht jeden Tag drei mal zu einem Staubsauger greifen möchte, könnte sich diese Alternative wirklich durch den Kopf gehen lassen.

Vorteile
  • Automatik
  • Keine Anwesenheit notwendig
  • Verringern den Einsatz eines herkölmmlichen Staubsaugers
  • Aufladung automatisch
Nachteile
  • Eher teuer
  • Können Bodenstaubsauger nicht vollständig ersetzen
  • Ecken, Schwellen und Hindernisse stellen Probleme dar
  • Sensibilität der Sensoren

Was zeichnet einen Nass- und Trockensauger aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Ein Hand Nasssauger ist für feuchte und trockene Schmutzreste gedacht. Es handelt sich hierbei um ein Kombigerät, da sich im Inneren des Geräts im Gegensatz zu den bisher vorgestellten Modellen ein Wasserfilter befindet. Sollte der Staubsauger nicht als Wasserstaubsauger genutzt werden wollen, hast du jedoch auch die Möglichkeit ihn als normalen Stabstaubsauger für den Alltag zu nutzen.

Vorteile
  • Eignung für feuchte und trockene Schmutzreste
  • Ohne Beutel und ohne Kabel
  • Einfache Bedienung
  • Leichtes Eigengewicht
  • Durch Form einfach nur mit einer Hand zu führen
Nachteile
  • Sehr teuer
  • Begrenzte Akkukapazität
  • Ältere Geräte mit integriertem Nickel Cadmium weisen sogenannten Memory Effekt auf
  • Begrenzte Einsatzbereiche

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du kabellose Staubsauger vergleichen und bewerten

Im folgenden Abschnitt möchten wir auf einige wichtige Kriterien näher eingehen, anhand dessen du dich bei der Suche nach einem kabellosen Staubsauger entscheiden kannst. So fällt es dir bestimmt leichter, dich am Ende für ein Produkt deiner Wahl zu entscheiden.

Auf folgende Kriterien möchten wir an dieser Stelle noch näher erläutern:

Im Folgenden erklären wir dir, worauf du vor einem Kauf besonders achten solltest:

Leistung

Wie bereits schon mehrfach erwähnt, spielt die Saugkraft eine große Rolle bei der Qualität des Produkts.

Die Saugleistung ist nicht nur von der Voltzahl abhängig. Die meisten Geräte nutzen als Ausgleich eine rotierende Bürste.

Es ist kein Geheimnis, dass Akkustaubsauger bei der Saugleistung etwas schlechter abschneiden als herkömmliche Staubsauger mit Netzkabel, da die Akkus einfach viel zu schwer und zu teuer würden. Daher sollte man sich nicht an den Normen von Staubsaugern ohne Akkus orientieren. Nichtsdestotrotz wird die Akku-Technologie weiterhin stetig verbessert, sodass besonders gute kabellose Staubsauger mittlerweile vielfach mit Lithium-Ionen-Akkus und sogar bis zu ca. 25 Volt ausgestattet sind.

kabelloser Staubsauger-3

Achte beim Kauf nicht nur stumpf auf die Voltangabe. Bürstenaufsätze und Art des Akkus sind auch nicht zu vernachlässigen.
(Bildquelle: unsplash.com/ Thomas Kelley)

Wichtig zu erwähnen ist, dass sich Akku-Staubsauger bei der Reinigungsleistung nicht verstecken müssen. Denn die Saugleistung ist nicht nur von der Voltzahl abhängig. Die meisten Geräte nutzen zum Ausgleich der reduzierten Saugleistung eine rotierende Bürste. Die Saugleistung muss daher nur ausreichen, um den Schmutz in den Schmutzbehälter zu befördern.

Wenn du deinen Staubsauger täglich einsetzen möchtest, um deine Wohnung oder dein Haus zu saugen, dann ist die Leistung eines kabellosen Staubsaugers auf jeden Fall völlig ausreichend. Denn dadurch, dass sie regelmäßig saugen, kommt es nicht zu allzu großen Verschmutzungen.

Akku

Bei einem Kauf eines kabellosen Staubsaugers ist darauf zu achten, dass das Gerät mit einem Lithium-Ionen-Akku ausgestattet ist. Denn im Vergleich zu den älteren Nickel-Metallhydrid-Akkus bieten die neuen Akkus viele Vorteile in Punkto Ladezeit, Haltbarkeit und Gewicht. Nicht umsonst gilt der Lithium-Ionen-Akku heute als Herzstück von Elektroautos und Hybridfahrzeugen.

Wichtig zu erwähnen ist außerdem, dass die Qualität eines kabellosen Staubsaugers besonders von der Laufzeit des Akkus und der Saugleistung abhängt. Es bringt nichts, wenn die Saugleistung hervorragend ist und dafür bei der Laufzeit Abstriche gemacht wurden. Denn diese beiden Faktoren bedingen sich gegenseitig, da das Akku sonst viel zu schwer und teuer würde.

Achte beim beim Kauf deines persönlichen Testsiegers darauf, dass es sich um einen Lithium-Ionen-Akku handelt & eine möglichst hohe Voltzahl aufweist.

Zum Glück haben viele Geräte auch unterschiedliche Leistungsstufen, wodurch eine wesentlich längere Laufzeit profitiert, da man die Saugkraft ganz einfach regulieren kann. Im Schnitt dürften die meisten derzeitigen Geräte Laufzeiten von 20 bis 30 Minuten bieten. Durch die Verarbeitung von Lithium-Ionen-Akkus ist die Laufzeit bei einigen kabellosen Staubsaugern sogar auf eine Stunde gestiegen.

Ihre Ladezeit ist zudem auch heutzutage relativ kurz und beschränkt sich auf nur wenige Stunden. Das ist rund ein Drittel der Ladezeit im Vergleich zu den allmählich überholten Nickel-Metallhybrid-Akkus.

Saugdüsen

Wichtig, bei der Kaufentscheidung ist dir vor Augen zu halten, wofür du einen kabellosen Staubsauger einsetzen möchtest. Wie weiter oben schon angesprochen entscheiden die verschiedenen Saugdüsen über die Flexibilität der Einsetzbarkeit der Geräte.

Unterschieden wird dabei zwischen:

Art der Saugdüse Anwendung
Kombidüse Handstaubsauger und Bodenstaubsauger in einem Gerät.
Polsterbürste Reinigung von Sofas bspw.
Fugendüse Perfekt für schmale Ecken, Sofas.
Universalbodendüse Geeignet für alle Untergründe
Bürstenaufsatz Perfekt, um Haare zu entfernen. Zum Beispiel auf Teppichen.
Nassdüse Entfernung von feuchtem oder trockenem Schmutz. Saugt und putzt in nur einem Schritt.

Für viele Akku-Staubsauger gibt es mittlerweile verschiedene Düsen und Aufsätze. Eine Kombidüse kann wieder Name schon verrät, fast auf allen Untergründen verwendet werden. Eine Fugendüse zum Saugen zwischen Polstern und eine Polsterbürste ist sehr hilfreich wenn sie Haustiere haben und Haare vom Sofa beseitigen möchten. Darüber hinaus gibt es auch Aufsätze und Bürsten, die sich zum Entfernen von Tierhaaren von Teppichen und Ähnlichem eignet.

Die beschriebenen Aufsätze und Düsen charakterisieren mit anderen Worten die verschiedenen Arten von Akku-Staubsaugern.

Größe des Auffangbehälters

Wie schon beschrieben, sind die kabellosen Geräte meist beutellos, sodass diese stattdessen einen Auffangbehälter besitzen. Diese sind mit einem Volumen zwischen rund 0,3 und 0,5 Litern ausgestattet und wären als Richtwert bei einem Kauf von einem kabellosen Staubsauger zu empfehlen.

Je größer ein Staubbehälter des Akku-Staubsaugers ist, desto mehr Schmutzpartikel kann er logischerweise auch aufnehmen, bevor er geleert werden muss.

Es ist sehr wichtig darauf zu achten, dass dein Gerät mit einem guten Filter und einer guten Dichtung ausgestattet ist, damit der Staub sicher verschlossen wird und keine Saugleistung verschenkt wird. Geräte von Dyson besitzen beispielsweise Gummidichtungen, welche ein Vakuum erzeugen und so den Filter sicher verschließen. Am besten ist hierbei ein Dauerfilter, sodass man keinen Filter nachkaufen muss. Ein Dauerfilter lässt sich zusätzlich auch ausbauen und dadurch leichter reinigen.

sor: text; float: none; background-color: #ffffff;”>Darüber hinaus sollten Sie bei Ihrem Akku-Staubsauger-Vergleich darauf achten, dass der Behälter innen nicht zu verwinkelt ist, da der Schmutz sonst leicht hängen bleiben kann. Besonders bei Akku-Staubsaugern, die auch Flüssigkeiten aufnehmen können, wäre es ärgerlich, wenn sich der Behälter nicht ohne Weiteres reinigen lässt.

Einfachheit der Reinigung

sor: text; float: none; background-color: #ffffff;”>Die Schmutzbehälter sollten nach Möglichkeit nach jedem Saugvorgang gereinigt werden, um die Saugleistung nicht zusätzlich zu beschränken. Bei den meisten Modellen geht das recht bequem, bei einigen hilft eine Federvorrichtung dabei auch Feinstaub herauszuschleudern.

sor: text; float: none; background-color: #ffffff;”>Praktisch ist es zudem, wenn sich der Behälter leicht und schnell reinigen lässt. Manche Modelle verfügen über eine Taste, mit der die Staubbox einfach aufklappt, sodass der Inhalt direkt in den Mülleimer fallen kann. Bei anderen muss der Staubbehälter mit einer Drehbewegung oder per Knopfdruck vom Motor des Akku-Staubsaugers getrennt werden.

Manche Geräte haben zusätzlich noch einen Feinfilter am Gerät oder innerhalb des Schmutzbehälters, auch dieser muss in gewissen Abständen gesäubert werden. Bürsten sollten des Weiteren regelmäßig von Haaren befreit werden. Dabei kann bei den meisten Geräten die Bürste einfach entnommen werden, wobei es auch Geräte gibt, wo du die Bürste während des Betriebs per Knopfdruck gereinigt wird. Dabei werden die Haare quasi automatisch durchgeschnitten und aufgesaugt.

Wie bei fast jedem Gerät gehört die Wartung schließlich immer dazu, wenn man nachhaltig mit seiner neuen Errungenschaft umgehen und auch langfristig noch daran Freude haben möchte. Jedoch hält sich diese bei kabellosen Staubsaugern wirklich in Grenzen. Je nach dem wie viele Funktionen du dir von einem Staubsauger erwartest und zugleich bereit bist dafür auszugeben, desto mehr oder weniger wird natürlich auch direkt automatisch für dich erledigt.

Gewicht

Dein Akku-Staubsauger-Testsieger soll möglichst leicht sein. Es kommt natürlich darauf an, ob es sich um einen Handstaubsauger oder einen Bodenstaubsauger handelt. Kabellose Handstaubsauger wiegen im Durchschnitt zwischen 0,8 und 1,5 kg. Das ist sehr leicht. Dadurch sind sie einfach zu transportieren und vielseitig einsetzbar. Auch schwer zugänglichere Stellen – etwa an der Oberkante einer Tür -sind dadurch gut zu erreichen, ohne dass der Staubsauger dir zu schwer wird.

Akku-Bodenstaubsauger können hier jedoch auch bestens mithalten und machen eine sehr gute Figur. Mit nur rund 2 Kilo Eigengewicht, kann man problemlos und komfortabel alle Böden im Haushalt reinigen, ohne dass der Arm ermüdet.

Besonders spannend wird es, wenn es darum geht über verschiedene Etagen und Treppen zu saugen, wirst du dich über ein möglichst geringes Gewicht freuen, was du zu tragen hast. Im Prinzip wiegt ein kabelloser Staubsauger zwar mehr als nur das Rohr eines klassischen Staubsaugers mit Kabel, jedoch schiebst du ihn ganz problemlos über die Böden, sodass du das Gewicht gar nicht spürst.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema kabelloser Staubsauger

Warum ist ein kabelloser Staubsauger besser als ein herkömmlicher Staubsauger?

Ein normaler Staubsauger war bereits seit Jahrzehnten in den Haushalten nicht mehr wegzudenken. Das hat sich mittlerweile jedoch geändert. Wie in so vielen Bereichen profitiert der Staubsauger Markt von der sich ständig fortschreibenden Technologien.

Dadurch hat sich die Akku-Variante des Staubsaugers nun als eine bequeme und flexible Alternative zum klassischen Staubsauger entwickelt. Warum ein kabelloser Staubsauger nun besser ist liegt letztendlich im Auge des Betrachters. Jedoch fassen wir die wichtigsten Punkte noch einmal zusammen:

Bevor du saugst, musst du keine Steckdose suchen und den Staubsauger anschließen. Stattdessen legst du ganz einfach los und stellst ihn wenn du fertig bist wieder weg. Dies bedeutet gleichzeitig auch, wenn du mal nicht ganz so motiviert bist, hast du eine kleinere Hemmschwelle zu überwinden, denn es geht ganz einfach viel unkomplizierter und schneller.

Du bist viel flexibler in deinem Aktionsradius und kannst dich frei bewegen. Verstauen kannst du sie auch überall, aufgrund ihrer angemessenen Größe

Vielleicht dient die Anschaffung eines Akku-Staubsaugers in deinem Haushalt aber auch vorerst als ein Zweitgerät. So kannst du dich zwischen dem klassisch kabelgebundenen Modell und der Akkubetriebenen Alternative abwechseln. Den leistungsstärkeren Staubsauger mit Kabel kannst du für die Beseitigung vom groben Schmutz verwenden. Wohingegen das handlichere Gerät auch mal schnell zwischendurch hergeholt werden kann, wenn zum Beispiel etwas ausgekippt wurde.

Jedoch solltest du dir persönlich besser folgende Fragen stellen und beantworten:

  • Wie oft benötige ich den Staubsauger?
  • Wie viel Power braucht der Staubsauger?
  • Ist es mir wichtig, dass das Gerät flexibel einsetzbar ist?
  • Stört mich das Kabel im Betrieb?
  • Stört es mich, dass der Staubsauger aufgeladen werden muss?

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Staubsauger

[2] https://www.sueddeutsche.de/vergleich/akku-staubsauger/

[3] https://www.mdr.de/nachrichten/ratgeber/haus-hobby/quicktipp-akkustaubsauger-100.html

Bildquelle: Scyther5/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Ines ist gelernte Raumausstatterin und kennt sich mit allem rund ums Thema Haus aus. Sie bloggt nicht nur über die neuesten Möbeltrends, sondern gibt auch Tipps zur Sauberkeit und zu aktuellen Inneneinrichtungsthemen.