Das Meistersauber.de Tester-Team der Kategorie Haushalt hat sich den PELMOS Hochdruck Abflussreiniger angeschaut und für euch intensiv getestet. Mit dem Hochdruck Abflussreiniger von PELMOS lassen sich sämtliche Arten von Abflüssen bei Verstopfung behandeln.

Wir haben uns bei unserem Test auf die Anwendungsart im Waschbecken sowie in der Toilette fokussiert.

Das Wichtigste in Kürze

  • In unserem Produkttest haben wir den Hochdruck Abflussreiniger anhand von zwei Testfaktoren getestet.
  • Der Abflussreiniger überzeugt mit seiner stabilen Verarbeitung und macht insgesamt einen hochwertigen Eindruck.
  • Die Kunststoffadapter für den Einsatz am Waschbecken und in der Toilette sind nicht elastisch und deshalb schwer zu montieren.

Einen kurzen Einblick in unseren Produkttest findest du hier:

Hersteller: PELMOS
Kategorie: Haushalt
Testzeitraum: 24.06.2018

Meistersauber.de vergibt dem PELMOS Hochdruck Abflussreiniger:

3 von 5 möglichen Sternen

Erster Eindruck: Versand und Lieferumfang

Wir haben das Produkt bei Amazon bestellt, die Liefergeschwindigkeit sowie die Abwicklung war wie gewohnt top.

Das Gerät wird in einem recht schlichten Karton geliefert und ist in eine dünne Schutzfolie eingehüllt. Bereits beim Auspacken mussten wir feststellen, dass der Abflussreiniger einen sehr unangenehmen Geruch verbreitet. Dieser erinnert an einen muffigen Baumarkt. Beim näheren Betrachten stellten wir dann fest, dass der Geruch von den beiden Adaptern aus Kunststoff ausgeht. Der Abflussreiniger selbst verbreitete kaum schlechte Gerüche.

Der Lieferumfang besteht aus:

  • 1 x Hochdruck Abflussreiniger
  • 1 x Kunststoffadapter für Waschbecken
  • 1 x Kunststoffadapter für die Toilette

Eine Bedienungsanleitung ist dem Abflussreiniger nicht wirklich beigelegt. Auf dem Gerät selbst findet sich aber eine Bebilderung, welche aus vier Einzelbildern besteht.

Testkriterien: Herangehensweise an unseren Abflussreiniger Test

Für unseren Test des PELMOS Hochdruck Abflussreiniger haben wir uns auf zwei Testkriterien festgelegt. Zum Einen spielt die Verarbeitung des Gerätes eine wichtige Rolle. Daneben ist die Handhabung des Abflussreinigers sehr wichtig.

1. Verarbeitung

Wie bereits erwähnt, strahlten die beiden Kunststoffadapter oder Dichtungen einen recht unangenehmen Geruch aus. Das macht sich auch Stunden danach im Badezimmer und an den Händen noch bemerkbar. Die Verarbeitung der Kunststoffteile wirkt allerdings hochwertig und massiv.

Die Verarbeitung des Hochdruck Abflussreinigers dagegen ist stimmig. Sowohl der untere, als auch der obere Griff sind stabil. Der untere Griff lässt sich sogar individuell in Höhe und Richtung verstellen.

Die Schiene, mit dem ein Überdruck im Innern des Abflussreinigers erzeugt werden kann, läuft stabil. Das Gerät macht dabei pfeifende Geräusche, was aber absolut okay ist. Das Kunststoff des Abflussreinigers ist stabil und solide verarbeitet, es hat einen hochwertigen Anschein.

2. Die Handhabung

Wer noch nie einen Abfluss mit einer Saugglocke entstopft hat, wird sich bei diesem Gerät anfangs sicherlich etwas schwer tun. Die aus vier Bildern bestehende Anleitung zeigt zwar, wie das Gerät anzusetzen ist, Kleinigkeiten wie das Zuhalten des Überlaufschutzes beim Waschbecken werden aber nicht erwähnt. Hier kann ein Tutorial auf Youtube Abhilfe schaffen.

Wichtig ist, dass das Wasser in die Pumpe gezogen wird und dann mit hohem Druck wieder zurück in den Abfluss gepumpt wird. Dadurch lösen sich die Verstopfungen.

Der Adapter für den Einsatz am Waschbecken ist montiert. Allerdings ist dieser nicht wirklich flexibel. Der untere Griff lässt sich problemlos verstellen und kann auch nach oben zeigen.

Der Adapter für den Einsatz am Waschbecken ist montiert. Allerdings ist dieser nicht wirklich flexibel. Der untere Griff lässt sich problemlos verstellen und kann auch nach oben zeigen.

Wie bereits beschrieben, lässt sich der obere Griff mit samt der Schiene zum Erzeugen eines Überdrucks recht leicht betätigen. Hier sammelt der Abflussreiniger von PELMOS bereits einige Pluspunkte.

Die Handhabung an einem Waschbecken

Das Entstopfen eines Waschbeckens ist im Prinzip nur zu zweit möglich

Die Montage ist alleine sehr schwierig umzusetzen und erforderte mehrere Minuten. Letztlich war die Lösung, dass wir das recht inflexible Kunststoffmaterial auseinander zogen und die Öffnung dann einsetzen konnten.

Zur Benutzung in einem Waschbecken muss der kleinere der beiden Kunststoffadapter auf das Gerät aufgesetzt werden, damit der Abflussreiniger ein Überdruck erzeugen kann. Hier zeigen sich jedoch die ersten Schwierigkeiten. Die Öffnung des Abflussreinigers müsste konischer zulaufen, damit der Kunststoffadapter richtig passt.

Eine zweite Schwierigkeit lag darin, einen perfekten Abschluss zwischen dem Waschbecken-Boden und dem Kunststoffadapter herzustellen. Das liegt unserer Einschätzung nach vor allem daran, dass das Kunststoffmaterial sehr unbeweglich ist und sich nicht wirklich an den Untergrund anpasst.

Der Entstopfungsprozess lässt sich dann nur mit zwei Personen durchführen, was aber absolut normal ist. Einer der beiden Personen muss den Überlaufschutz zuhalten, die andere pumpt. Das Pumpen ging dann recht problemlos und der Druck war, sofern der Kunststoffadapter richtig abdichtete, hoch.

Da das Waschbecken der Test Umgebung nicht wirklich verstopft war, lässt sich nur bedingt eine Aussage zur Funktionalität treffen. Das Wasser lief nach der ca. 5-minütigen Behandlung allerdings wesentlich besser ab.

Der untere Griff auf dem Abflussreiniger sorgt für Stabilität und lässt sich individuell verstellen – klarer Pluspunkt

Die Handhabung an einer Toilette

Zur Entstopfung einer Toilette wird der größere und längere Kunststoffadapter benötigt. Die Montage ging hier ebenfalls recht schwer, da das Material absolut identisch zu dem beim kleineren Adapter ist. Die Befestigung auf der Öffnung des Abflussreinigers dauerte wieder ein paar Minuten.

Bis die richtige Position in der Toilette gefunden ist dauert es etwas.

Der Abflussreiniger wird dann, ähnlich wie beim Waschbecken, in die Toilette eingeführt, so dass auch hier ein Überdruck entstehen kann. Wir probierten bei unserem Test verschiedene Einführarten aus. Der Prozess kann hier auch nur von einer Person durchgeführt werden und verlief ohne Probleme. Da die Toilette ebenfalls nicht richtig verstopft war, lassen sich wenig aussagekräftige Urteile fällen.

Entscheidung: Ist der Hochdruck Abflussreiniger von PELMOS für mich geeignet?

Der Abflussreiniger konnte in unserem Test durchaus mit einigen Pluspunkten dienen. Gerade für das Entstopfen einer Toilette ist dieses Gerät mit großer Sicherheit zu empfehlen, da der Einsatz einer gewöhnlichen Saugglocke nicht empfehlenswert ist.

Bei einem Waschbecken reicht unserer Einschätzung jedoch eine solche Saugglocke aus. Die Montage der Kunststoffadapter ist umständlich und kostet zu viel Zeit. Hier sollte der Hersteller noch ein paar Verbesserungen vornehmen und gleichzeitig auch versuchen, den störenden Geruch loszuwerden.

Eine ausführlichere Anleitung würde ebenfalls nicht schaden und den Prozess erleichtern, die richtige Handhabung wird nicht richtig klar und muss durch Ausprobieren dann erst gefunden werden.

Bewerte diesen Artikel


40 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,90 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von MEISTERSAUBER.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.