Willkommen bei unserem großen Staubsauger mit Wischfunktion Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Staubsauger mit Wischfunktion. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den für dich besten Staubsauger mit Wischfunktion zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Staubsauger mit Wischfunktion kaufen möchtest.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Staubsauger mit Wischfunktion ist eine wahrer Haushaltshelfer der Böden zuverlässig in einem Schritt saugt und wischt. Dadurch erspart er dir viel Zeit, die du anders nutzen kannst.
  • Ein Wischsauger ist einem herkömmlichen Staubsauger in vielen Dingen überlegen. So kannst du mit ihm zum Beispiel ein zerbrochenes Glas samt Wasserpfütze im Nu beseitigen.
  • Es gibt Wischsauger auch mit leistungsstarkem Akku, dadurch wird dir das ständige Umstecken erspart. Zudem sind immer mehr Saug-Wisch-Roboter erhältlich, die den Hausputz sogar in deiner Abwesenheit erledigen.

Staubsauger mit Wischfunktion Test: Das Ranking

Platz 1: BISSELL 17132 CrossWave 3-in-1 Bodenreiniger

Der BISSELL Staubsauger mit Wischfunktion überzeugt durch seine positiven Kundenbewertungen und sein Preis-Leistungsverhältnis. Der Wischsauger saugt, wischt und trocknet Böden gleichzeitig. Dabei ist er für alle Hartböden, Fließen und sogar Teppiche geeignet.

Die Multiflächenbürstenrolle und der Doppel-Wassertank für Frisch- und Schutzwasser sorgen im Handumdrehen für einen perfekt gereinigten Boden. Das Fassungsvermögen des Tanks beträgt 0,82 Liter. Die Kabellänge bietet mit 7,5 m eine große Reichweite um auch Ecken im Raum zu erreichen, ohne ständig umstecken zu müssen.

Platz 2: ILIFE V5s Pro Saugroboter mit Wischfunktion

Der ILIFE Saug- und Wisch Roboter putzt selbstständig, auch während niemand zuhause ist und macht damit den berühmten Heinzelmännchen echte Konkurrenz. Dafür muss das Saug- durch das Wischmodul ausgetauscht werden. Wann er putzen soll wird vorher einprogrammiert. Durch seine Sensoren fährt er keine Treppe runter und erkennt sonstige Hindernisse vorzeitig.

Eine Tankfüllung ist ausreichend um eine Fläche von 180 m² zu wischen. Dank zusätzlichem Feinstaubfilter ist er auch für Allergiker und Tierhalter geeignet. Durch die Ecken-Bürstchen an beiden Seiten erreicht der Runde Roboter auch den Schmutz in den Ecken.

Platz 3: Philips FC6904/01 SpeedPro Max Aqua kabelloser Staubsauger

Der Philips Staubsauger mit Wischfunktion ist ein wahrer Alleskönner. Er kann als klassischer Staubsauger verwendet werden, gleichzeitig saugen und  wischen oder als kompakter Handstaubsauger für zum Beispiel Möbel und Autositze eingesetzt werden.

Der Leistungsstarke Akku ermöglicht ein gleichzeitiges Saugen und Wischen für 75 Minuten ohne lästiges Kabelumstecken. Mit nur 2,7 kg ist er ein echtes Leichtgewicht. Für Teppiche und Tierhaare besitzt er eine motorbetriebene Turbobürste. Das Wischelement kann wahlweise hinter die Saugbürste gesteckt werden.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Staubsauger mit Wischfunktion kaufst

Was ist ein Staubsauger mit Wischfunktion und für wen eignet er sich?

Ein Wischsauger ist ein Staubsauger der durch die 2 in 1 Reinigungstechnik gleichzeitig saugt und wischt. Die Reinigung von Fußböden ist damit in der Hälfte der Zeit möglich, da nur noch ein Arbeitsschritt benötigt wird.

Große Bodenflächen lassen sich mit einem Staubsauger mit Wischfunktion im Handumdrehen reinigen. (Bildquelle: pixabay.com / BM10777)

Es gibt Staubsauger mit Wischfunktion, welche wie ein gewöhnlicher Staubsauger über ein Kabel mit Strom versorgt und per Hand gesteuert werden. Zudem gibt es Akku Wischsauger. Mit diesen ist man bei der Reinigung noch schneller, da man das Kabel nicht umstecken muss um alle Flächen im Haus zu erreichen.

Die meiste Zeit spart man sich allerdings mit den Roboter-Wischsaugern. Diese gehören zu den Smart-Home Geräten. Sie sind zeitlich programmierbar und putzen auch während deiner Abwesenheit. Sie kartographieren die zu reinigende Fläche und fahren nach dem Putzvorgang selbstständig auf ihre Ladestation zurück, um für den nächsten Einsatz aufgeladen zu sein.

Staubsauger mit Wischfunktion eignen sich somit für alle die ihre Freizeit sinnvoller nutzen wollen, als sie großteils in den Haushalt zu investieren, es dabei aber trotzdem sauber mögen.

Welche Vorteile bietet ein Wischsauger gegenüber anderen Staubsaugern?

Neben der schon erwähnten Zeitersparnis, ist ein Staubsauger mit Wischfunktion besonders effizient in der Bodenreinigung. Durch die Vibration des Microfaser-Wischtuchs mit bis zu 1000 Bewegungen pro Minute wird der Boden porentief gereinigt, ohne ihn dabei anzugreifen.

Der Hartbodenreiniger benötigt, im Gegensatz zum Nasswischen, nur eine sehr kleine Menge an Wasser und sehr wenig Reinigungsmittel. Trotzdem wischt er zuverlässig große Flächen. Der Wischsauger verfügt über getrennte Wassertanks für frisches und das gebrauchte Schmutz-Wasser.

Sollte dir ein gefülltes Glas am Boden zerbrechen, ist die Wasserlache samt Scherben mit einem Wischsauger im Nu beseitigt. Wo andere Staubsauger an der Kombination aus Scherben und Wasser versagen und du die Scherben zunächst aufkehren musst um dann vorsichtig die Flüssigkeit auszuwischen, erledigt der Wischsauger alles in einem. Der Staubsauger saugt die Scherben und das Wasser problemlos auf und wischt gleich nach.

Dadurch, dass der Hartbodenreiniger weniger Wasser benötigt, trocknet der Boden nach dem Wischen viel schneller ab. Du kannst dir also lange Trocknungszeiten und Durchzug sparen und musst dir keine Sorgen um Tapsen durch Kinder und Hunde machen. Auch lästige Wisch-Streifen werden so vermieden.

Es gibt mittlerweile auch 3 und 1 Geräte. Diese Wischsauger verfügen zusätzlich zur Saug- und Wischfunktion noch über eine Trockenfunktion. Der Boden wird also in einem gesaugt, gewischt und geföhnt. Diese Geräte sind durch den enthaltenen Trockner etwas lauter, allerdings kann der Boden direkt  hinter dem Gerät wieder betreten werden.

Für welche Böden eignet sich ein Staubsauger mit Wischfunktion?

Wie es der Name Hartbodensauger, wie der Staubsauger mit Wischfunktion auch genannt wird, schon vermuten lässt eignen sich die Wischsauger grundsätzlich für alle Hartböden.

Parkett, Laminat, Vinyl, Linoleum  oder Fliesen sind das ideale Einsatzgebiet für einen Wischsauger.

Auch hartnäckiger Schmutz wird durch das innovative Gerät schnell und leicht von harten und glatten Böden entfernt. Je nach Gerät wird der Schmutz in den Schutzwassertank geleitet oder alternativ in einem feuchten Microfasertuch gespeichert.

Es gibt allerdings auch manche Staubsauger mit Wischfunktion mit denen zusätzlich Teppiche gereinigt werden können. Sei entfernen die unansehnlichen Laufstegen die sich schnell auf vor allem hellen Teppichböden bilden und gegen die ein herkömmlicher Staubsauger machtlos ist.

Anstatt mühselig von Hand einen Teppichschaum in den Teppich einzuarbeiten und diesen anschließend wieder abzusaugen, können spezielle Waschsauger mit Teppichfunktion diese Arbeit für dich erledigen.

Mittels eines speziellen Reinigungsmittels werden nicht nur Flecken sondern auch Gerüche schnell und einfach aus dem Teppich entfernt. Daher eigenen sich solche Staubsauger mit Wisch und Teppichfunktion besonders für Haustierbesitzer, Raucher und Familien mit kleinen Kindern.

Wie benutzt man einen Staubsauger mit Wischfunktion?

Je nachdem für welchen Staubwischer du dich entscheidest, den mit Kabel, den ohne oder den selbstständigen Roboter, ist ihnen die Vorbereitung fürs Wischen gemein.

  1. Der Frischwasserbehälter des Wischsaugers muss mit der angegebenen Menge an Wasser gefüllt werden.
  2. Je nach Boden und Verschmutzung wird das Reinigungsmittel in den Wassertank gegeben. Achte dabei auf die Herstellerangaben.
  3. Befeuchte das Microfaserreinigungstuch auf der Rückseite und befestige es an der Tuchträgerplatte.
  4. Setze die Tuchträgerplatte in den Staubsauger ein und los gehts!
  5. Nach dem Reinigen sollte der Schutzwassertank ausgekehrt werden und ggf. das Tuch gewaschen werden.

Was kostet ein Staubsauger mit Wischfunktion?

Es gibt eine Vielzahl von Staubsaugern mit Wischfunktion. Manche mit Netzkabel, andere mit Akku oder die Roboter. Je nach Typ unterscheiden sich auch die Preise.

Typ Preis
Wischsauger mit Netzkabel ab 200 €
Akku-Wischsauger ab 300 €
Saug-Wisch-Roboter ab 200 €

Entscheidung: Welche Arten von Staubsaugern mit Wischfunktion gibt es und welcher ist der Richtige für dich?

Es gibt drei Arten von Staubsaugern mit Wischfunktion zwischen denen du dich entscheiden kannst. Je nachdem welches Modell dir besser zusagt, kannst du dich für das eine oder das andere entscheiden.

  • Kabel-Staubsauger mit Wischfunktion
  • Akku-Staubsauger mit Wischfunktion
  • Roboter-Staubsauger mit Wischfunktion

Was zeichnet einen Kabel-Staubsauger mit Wischfunktion aus und was sind ihre Vor- und Nachteile?

Einem Kabelstaubsauger mit Wischfunktion geht nie die Puste aus. Durch das Kabel ist er immer einsatzbereit und muss nicht gegebenenfalls erst geladen werden. Gleichzeitiges Wischen und Saugen ist eine wahre Zeitersparnis im heutigen hektischen Alltag. Durch die wassersparsame Wischweise fallen lange Trocknungszeiten und die lästige Streifenbildung weg.

Selbst Pfützen mit Scherben, wie von einer heruntergefallenen Müslischale, oder einem Rotweinglas sind mit einem solchen Gerät im Nu beseitigt. Nachteilig ist an einem Wischsauger mit Kabel lediglich, dass man ab und an das Kabel umstecken muss.

Vorteile
  • Saugen und Wischen gleichzeitig
  • Perfekte Reinigung
  • Keine lange Trocknungszeit
  • Für alle Hartböden geeignet
  • Zeitersparnis
  • Immer Einsatzbereit
Nachteile
  • Kabel muss umgesteckt werden
  • Muss von Hand betrieben werden

Der Kabel-Staubsauger mit Wischfunktion überzeugt durch seine ständige Einsatzbereitschaft. Im Gegensatz zu Akku oder Roboter-Wischsaugern muss er nicht geladen werden und ihm geht auch nach langem Saugen nicht die Puste aus.

Was zeichnet einen Akku-Staubsauger mit Wischfunktion aus und was sind ihre Vor- und Nachteile?

Ein Akkustaubsauger bietet alle Zeitersparnis und Putzvorteile, die auch ein kabelbetriebener Wischsauger bietet. Voreilig ist allerdings das ein Akkusauger über kein lästiges Kabel verfügt und somit nicht ständig umgesteckt werden muss. Das ganze Haus kann mit diesem Gerät in einem Durchgang gereinigt werden.

Durch den praktischen Akku kann der Wischsauger auch zur Reinigung vom Autoinnenraum verwendet werden, gerade wenn dieses gerät noch über eine Polster und Teppichreinigungsfunktion verfügt. Nachteilig kann allerdings sein, dass der Akku stets aufgeladen werden muss. Je nach stärke des Akkus ist das Gerät auch nicht so lange am Stück einsetzbar, wie sein Kollege mit Kabel.

Vorteile
  • Saugen und Wischen gleichzeitig
  • Perfekte Reinigung
  • Keine lange Trocknungszeit
  • Für alle Hartböden geeignet
  • Zeitersparnis
  • Immer Einsatzbereit
  • Kein nerviges Umstecken
Nachteile
  • Muss aufgeladen werden
  • Ggf. kurze Akkulaufzeit

Der Akku-Staubsauger mit Wischfunktion eignet sich für alle, die das ständige Umstecken des Kabels ärgert. Beim Kauf sollte aber unbedingt auf die Akkulaufleistung geachtet werden. Auch die Ladezeit ist nicht zu vernachlässigen.

Was zeichnet einen Roboter-Staubsauger mit Wischfunktion aus und was sind ihre Vor- und Nachteile?

Ein Roboter Staubsauger mit Wischfunktion hat gegenüber den herkömmlichen Wischsaugern den Vorteil, dass er ganz alleine sauber macht.

Es muss ihm lediglich die Uhrzeit einprogrammiert werden zu der er putzen soll und der Wassertank mit Reinigungsmittel gefüllt werden. Der Roboter wird sich dann zur gewünschten Uhrzeit von seiner Ladestation auf den Weg machen und deinen Boden reinigen.

Sensoren helfen ihm dabei sich nicht zu verirren. Manche Geräte verknüpfen sich mit dem WLAN und lassen sich sogar per APP steuern. Nach Abschluss des Putzvorgangs parkt er sich wieder auf seiner Ladestation ein, sodass er für den nächsten Auftrag aufgeladen ist.

Vorteile
  • Saugen und Wischen gleichzeitig
  • Perfekte Reinigung
  • Keine lange Trocknungszeit
  • Für alle Hartböden geeignet
  • Zeitersparnis
  • Selbstständiges Reinigen
Nachteile
  • Muss aufgeladen werden

Der Roboter-Staubsauger mit Wischfunktion ist ein Schritt in die nächste Generation des Haushalts.

Mittlerweile gibt es viele Modelle die preislich einem Hand-Wisch-Sauger in nichts nachstehen, aber den großen Vorteil bieten, dein Zuhause ganz alleine sauber zu machen. Du musst also gar keine Zeit mehr für das Wischen und Saugen aufbringen, sogar noch nicht mal zuhause sein.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Staubsauger mit Wischfunktion vergleichen und bewerten

Nachfolgend werden wir dir zeigen, anhand welcher Eigenschaften du dich zwischen den möglichen Staubsaugern mit Wischfunktion entscheiden kannst.

Die Gesichtspunkte, mit deren Hilfe du die Staubsauger mit Wischfunktion miteinander vergleichen kannst, sind folgende:

  • Fassungsvermögen des Wassertanks
  • Größe und Gewicht
  • Lautstärke
  • Anwendungsfreundlichkeit
  • Ausreichende Watt-Anzahl
  • Für Teppiche geeignet

Fassungsvermögen des Wassertanks

Achte beim Kauf darauf, dass der Staubsauger über einen ausreichenden Wassertank verfügt. Sowohl der Frischwasser-, als auch der Schmutzwassertank sollten eine für deine zu reinigende Fläche angemessene Größe haben.

Dabei kannst du dich an den Herstellerangaben des Geräts orientieren. Das Fassungsvermögen reicht von 200ml bis zu 4 Liter. Manche Geräte sind nämlich besonders sparsam und benötigen daher weniger Wasser für eine größere Fläche als andere.

Ein Wischsauger mit einem ausreichenden Fassungsvermögen erleichtert dir die schnelle Reinigung nochmals, weil du das Wasser dann nicht während des Reinigungsvorgangs wechseln musst. Gerade für Wischroboter ist dieses Kriterium entscheidend. Sie können deine Wohnung in deiner Abwesenheit nur reinigen, wenn der Wassertank für die Fläche ausreicht.

Mehr Zeit für Dich – ein Wischsauger ist eine hilfreiche Zeitersparnis. (Bildquelle: Pegels.com / Lisa Fotios)

Größe und Gewicht

Ein weiteres Kriterium anhand dessen du die verschiedenen Reiniger unterscheiden kannst ist die Größe und das Gewicht des Geräts. Je nachdem wo du den Staubsauger mit Wischfunktion verstauen willst, sollte er nicht zu sperrig sein. Grundsätzlich sind hier die Roboter im Vorteil, da diese viel kleiner sind, als ihre manuell zu bedienenden Kollegen.

Staubsauger mit Wischfunktion sind aufgrund ihrer zusätzlichen Wassertanks und Wischaufsätze grundsätzlich etwas schwerer als herkömmliche Staubsauger. Das Gerätegewicht schwankt aber auch zwischen den verschiedenen Herstellern der Wischsauger.

Je nachdem, ob du verschiedene Etagen reinigen willst und das Gerät dafür die Treppe rauf und runter tragen musst, solltest du auf das Gewicht des Staubsaugers mit Wischfunktion achten.

Lautstärke

Beim Kauf deines Staubsaugers mit Wischfunktion solltest du auf die Betriebslautstärke achten. Grundsätzlich sind diese Geräte durch ihre Doppelfunktion etwas lärmintensiver als ein gewöhnlicher Staubsauger. Der Durchschnittliche Wert liegt zischen 70 und 80 db.

Je nach Empfindlichkeit und Wohnsituation solltest du dir einen Wischsauger kaufen, der nicht über 70 db hinausgeht.

Anwendungsfreundlichkeit

Ein weiteres Unterscheidungskriterium kann die Anwendungsfreundlichkeit des Gerätes sein. Viele Knöpfe und Funktionen nutzen nichts, wenn du sie nicht benötigst und sie dich und er Anwendung nur stören.

Achte also beim Kauf darauf, dass du die Funktionen verstehst und sich Wassertank und Staubbehälter leicht ein- und ausbauen lassen. Die Geräte müssen von Zeit zu Zeit gereinigt werden. Hier sollte die Reinigung in wenigen Schritten möglich sein, oder das Gerät über eine Selbstreinigungsfunktion verfügen.

Ausreichende Watt-Anzahl

Für ein optimales Reinigungsergebnis sollte dein Staubsauger mit Wischfunktion über eine ausreichende Wattzahl verfügen. Er sollte mindestens über 500 – 1000 Watt verfügen. So wird das Wischwasser gut abgesaugt, sodass nur eine geringe Restfeuchte zurückbleibt.

Der Roboter-Staubsauger mit Wischfunktion putzt deinen Boden während du nicht zuhause bist. (Bildquelle: pexels.com / Jens Mahnke)

Gerade bei Holzböden ist die Absaugfunktion des Wischaugers essentiell, falls er nicht sowieso über eine Trockenfunktion verfügt. Auch die Reinigung von normalen Fußböden ist einfacher, wenn der Sauger nur eine geringe Restfeuchte zurücklässt. Streifen und Fußabdrücken wird so vorgebeugt.

Für Teppiche geeignet

Eine Differenzierung zwischen potentiell in Frage kommenden Staubsaugern mit Wischfunktion kannst du zudem daran vornehmen, ob das Gerät auch für Teppiche geeignet ist.

Dazu müssen die Sauger über einen speziellen Aufsatz verfügen, ähnlich wie eine Teppichbürste bei einem herkömmlichen Staubsauger. Vorteilhaft an einer Teppichreinigungsfunktion dieser Geräte ist die einfache Tiefenreinigung der Teppiche, welche Flecken und Gerüche sicher entfernt.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Staubsauger mit Wischfunktion

Wann wurde der erste Staubroboter erfunden?

Bereits 1949 erfand der damals 17 jährige Brite Tony Sale einen Staubsauger, der von einem laufenden Roboter geschoben wurde. Dieses Modell war zwar noch sehr wacklig auf den Beinen, legte aber dennoch den ersten Grundstein für unsere heute bekannten Saugroboter.

Der nächste Schritt Richtung Saugroboter machte 1978 Nintendo. Der Chiritorie hatte einen integrierten Motor und eine Fernbedienung und war damals das Highlight unter den Reinigungsmaschinen im Haushalt.

1985 kam der erste Saugroboter mit integriertem Vakuum auf den Markt. Er wie die folgenden Modelle waren alle noch sehr groß und hatten nur eine kurze Batterielaufzeit. Frank Jenkins brachte 1993 den ersten kleineren Roboter Staubsauger heraus. Dieser bildet seit jeher die Grundlage für unsere heutigen Smart-Home Modelle.

Was die heutigen Saug-Wisch-Roboter so alles können kannst du dir in diesem Video ansehen und dir einen Überblick über das Preis-Leistungsverhältnis verschaffen.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.stern.de/vergleich/staubsauger-roboter/

[2] https://heimwerker-berater.de/staubsauger-mit-wischfunktion/

Bildquelle: 123rf.com / 108890453

Bewerte diesen Artikel


41 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,50 von 5