Willkommen bei unserem großen Wäscheleine Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Wäscheleinen. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich beste Wäscheleine zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir eine Wäscheleine kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Mit wenig Geld besitzt du eine Wäscheleine, die dir ermöglicht, deine Wäsche entweder in der Wohnung oder draußen im Garten / Balkon zu trocknen.
  • Grundsätzlich kann man Wäscheleinen aus Sisal oder aus Kunststoff oder Gummi mit Polypropylen-Kern oder einem Stahlkern kaufen.
  • Wenn deine Wäsche im Garten oder Balkon trocken sein sollte, entscheide dich für metallische Leinen und nicht für Sisalleinen und Gummileinen mit Polypropylen-Kern. Wenn du deine Wäsche in der Wohnung hängen möchtest, dann spielt das Material der Leinen keine Rolle.

Wäscheleine Test: Das Ranking

Platz 1: Pearl NC8503-944 Wäscheleine

Bei der Pearl NC8503-944 Wäscheleine handelt es sich um eine Gummileine mit 8 beschichteten Klammern. Hängst du die Wäsche draußen auf einer Gummileine, solltest du diese Leine nach der Verwendung wieder abnehmen und ins Trockene liegt.

Ansonsten kann die Leine aufgrund der Korrosion der Gummimantel verspröden. Circa 4 Kleidungsstücke oder 8 Socken finden an den Klammern Platz. Wirklich platzsparend ist sie auch nicht.

Platz 2: Relaxdays 10018369 Wäscheleine

Die Relaxdays 10018369 Wäscheleine erleichtert deine Haushaltsarbeit. Egal ob Indoor oder Outdoor, du kannst deine Lieblingsstücke problemlos aufhängen, ohne viel Platz räumen zu müssen.

Bei der Relaxdays 10018369 Wäscheleine handelt es sich um ein Gehäuse mit einer ausziehbaren Wäscheleine aus Kunststoff mit Metallarm. Die Flexibilität des Schwenkarms sorgt dafür, dass du die Leine beliebig in jede Richtung spannen kannst.

Aufgrund der eingebauten Rückholfeder rollt sich die Leine bei Nicht-Verwendung wieder auf. Alternativ kannst du die Leine auch an der Wand montieren. Diese Art von Wäscheleinen zeichnet sich durch ihre hohe Sparsamkeit an Platz aus. Dabei lässt sie sich sowohl drinnen als auch draußen problemlos benutzen.

Platz 3: Coronet Wäscheleine

Bei der Coronet Wäscheleine handelt es sich um eine einfache Leine aus Kunststoff und Stahl. Zum Spannen der Leine braucht man zwei Befestigungsstellen an Wänden oder Bäumen. Aufgrund ihres Materials ist die Leine superreißfest und rutsch- und wetterfest. So hängst du deine Wäsche draußen auf, ohne an das Abbauen der Leine denken zu müssen.

Platz 4: Leifheit 81708 Wäscheleine

Bei der Leifheit 81708 Wäscheleine handelt es sich um eine einfache Leine aus weichem Kunststoff mit Gewebe. Zum Spannen der Leine braucht man zwei Befestigungsstellen an Wänden oder Bäumen. Aufgrund ihres Materials ist die Leine sehr reißfest sowie UV- und witterungsbeständig. So lässt du deine Wäsche draußen trocknen, ohne an das Herunternehmen der Leine denken zu müssen.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine Wäscheleine kaufst

Welche Varianten von Wäscheleinen gibt es?

Grundsätzlich gibt es drei verschiedenen Haupttypen von Wäscheleinen: Sisal, Gummimantel mit einem Polypropylen-Kern und Gummimantel mit einem Stahlkern. Diese Typen unterscheiden sich durch ihr Material, was jeweils Vorteile und Nachteile mit sich bringt.

Die Leinen aus Sisal gelten als umweltfreundlich. Sie sind ein unbehandeltes Naturprodukt, das zu kompostieren ist. Aufgrund ihrer Optik (hellbraune poröse Faser) ist dieses Produkt ziemlich beliebt. Allerdings können die Leinen schimmeln und verrotten, wenn du sie nach der Verwendung nicht ins Trockene liegst.

Holzklammern auf der Leine

Wäscheleinen sind nicht allzu teuer. Es gibt auch welche, die für die Wohnung geeignet sind. (Foto: RyanMcGuire / pixabay.com)

Die Leinen aus Gummimantel und Polypropylen-Kern sind günstiger, wetterfest aber nicht so stabil und langlebig. Denn, Polypropylen verliert bei niedrigen Temperaturen (ab ca. 8 Grad) seine Dehnbarkeit und versprödet durch Feuchtigkeit (Rissgefahr).

Die dritte Variante, Leinen aus Gummimantel und Stahlkern ist dauerhaft sehr belastbar, dehnbar und widerstandsfähig gegenüber Witterungseinflüssen. Jedoch können sie auch verspröden wegen der Korrosion der Gummimantel.

Wo kann man eine Wäscheleine kaufen?

Wäscheleinen kannst du sowohl in Supermärkten als auch in Baumärkten kaufen. Natürlich sind sie im Internet problemlos bestellbar.

Die Auswahl ist online größer, und problemlos lassen sich die Preise vergleichen. Ebenfalls lassen sich per Mausklick Kundenbewertungen abrufen. Viele bevorzugen jedoch immer noch den direkten Weg im Handel. Die Produkte können bequem und beliebig oft getestet werden. Die Fachpersonal kannst du direkt vor Ort um Rat fragen.

Folgende Läden bieten Wäscheleinen an:

  • amazon.de
  • ebay.de
  • idealo.de
  • Supermärkte
  • Drogerieläden
  • Baumärkte

Alle Wäscheleinen, die wir dir auf dieser Seite vorstellen, sind mit einem Link zu mindestens einem dieser Shops versehen, sodass du gleich zuschlagen kannst, wenn du eine Wäscheleine gefunden hast, die zu dir passt und deinen Anforderungen gerecht wird.

Was kostet eine Wäscheleine?

Auch wenn du bei Wäscheleinen erst einmal vielleicht an ein günstiges Produkt denkst, so gibt es doch erhebliche Preisdifferenzen. Die Preisunterschiede können nicht nur durch das Material sondern auch durch die Anbringungsarten der Wäscheleinen erklärt werden.

Typ Preis pro Leine
Lange einfache Leine ca. 3 – 15 Euro
Wäscheleine mit integrierten Klammern ca. 3 – 15 Euro
Ausziehbare Wäscheleine ca. 10 – 45 Euro

Die einfachen langen Leinen, für die du zwischen zwei Haken spannst, sind in der Regel von 3 bis 15 Euro zu haben. So viel kostet auch die andere Variante – Wäscheleine mit integrierten Wäscheklammern.

Verfügt deine Wohnung nicht über viel Platz, kannst du zu ausziehbaren Wäscheleinen zugreifen. Sie sind aus Kunststoff und Edelstahl und werden direkt zwischen der Wand montiert. Meist kosten solche modernen Wäscheleinen ab 10 Euro und maximal 45 Euro.

Entscheidung: Welche Arten von Wäscheleinen gibt es und welche ist die richtige für dich?

Grundsätzlich kann man zwischen drei Arten von Wäscheleinen unterscheiden:

  • Sisal Wäscheleine
  • Wäscheleine mit Stahlkern
  • Wäscheleine mit Polypropylen-Kern

Deine Wäsche im Freien oder auch drinnen trocknen zu lassen bietet viele Vorteile. Du schonst dabei nicht nur die Umwelt, sondern ersparst dir unter anderem auch noch die Anschaffungskosten eines Wäschetrockners. Außerdem musst du weniger Geld für den Weichspüler und den Strom, den dieser verbraucht, aufbringen.

Aufgrund der unterschiedlichen Materialien der Wäscheleinen eignet sich eine bestimmte Wäscheleine am besten für dich. Je nach Anwendungsbereich und Anforderungen an die Wäscheleine ergeben sich andere Vorteile und Nachteile in der Anwendung.

Daher wollen wir dir die unterschiedlichen Arten im folgenden Abschnitt kurz erklären und dir dabei helfen, die richtige Wäscheleine für dich zu finden. Dazu stellen wir die Vorteile und Nachteile der drei Arten übersichtlich dar und helfen dir somit in deiner Kaufentscheidung.

Wie funktioniert eine Sisal Wäscheleine und worin liegen deren Vorteile und Nachteile?

Sisal ist ein naturbelassener Rohstoff, aus dem sehr häufig Wäscheleinen hergestellt werden. Aufgrund seiner Eigenschaften ist er kompostierbar und schont damit die Umwelt. Dadurch sind sie jedoch auch Witterungsbedingungen ausgesetzt.

Viele Menschen bevorzugen die Wäscheleinen aus Sisal aufgrund ihrer einzigartigen Optik.

Das bedeutet, dass du, vor allem wenn du deine Wäsche draußen aufhängst, die Wäscheleine danach unbedingt wieder abhängen und in deiner Wohnung beziehungsweise in deinem Haus verstauen solltest. Sisal Wäscheleinen müssen im Trockenen aufbewahrt werden, da sie sonst sehr schnell zu schimmeln beginnen.

Vorteile
  • Umweltfreundlich
  • Schöne Optik
Nachteile
  • Nicht witterungsbeständig
  • Muss regelmäßig getauscht werden

Wie funktioniert eine Wäscheleine mit Stahlkern und worin liegen deren Vorteile und Nachteile?

Die Wäscheleine mit Stahlkern ist die robusteste ihrer Art. Sie ist langlebig und bleibt dauerhaft dehnbar. Für den Gebrauch im Freien ist sie am besten geeignet, da sie sehr witterungsbeständig ist. Allerdings ist sie dafür auch sehr teuer in der Anschaffung. Der Mantel aus Gummi oder Kunststoff kann jedoch nach einiger Zeit porös werden.

Vorteile
  • Sehr belastbar
  • Hohe Lebensdauer
  • Besonders geeignet für draußen
Nachteile
  • Teure Anschaffungskosten
  • Mantel kann brüchig werden

Wie funktioniert eine Wäscheleine mit Polypropylen-Kern worin liegen deren Vorteile und Nachteile?

Die Wäscheleine mit dem Polypropylen-Kern gleicht optisch der Wäscheleine mit Stahlkern. Der größte Unterschied liegt darin, dass sie weniger robust aber sehr günstig ist. Sie kann jedoch, vor allem bei der Verwendung im Freien, durch Feuchtigkeit und kalte Temperaturen spröde werden und ihre Dehnbarkeit verlieren.

Vorteile
  • Günstig in der Anschaffung
Nachteile
  • Weniger belastbar
  • Weniger witterungsbeständig

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Wäscheleinen vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du Wäscheleinen vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, ob sich eine bestimmte Leine für dich eignet oder nicht.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

  • Material
  • Anbringungsart

In den nachfolgenden Absätzen kannst du jeweils nachlesen, was es mit den einzelnen Kaufkriterien auf sich hat, und wie du diese einordnen kannst.

Material

Je nach dem, wo du deine Wäsche aufhängen möchtest, spielt das Material der Leine eine Rolle. Ist der Einsatzbereich Outdoor? Hast du keine Lust, die Leine nach jeder Benutzung abzunehmen? Dann kaufe keine Sisalleine, denn diese könnte draußen schimmeln und verrotten.

Etwas wetterfester sind die Leinen aus Gummimantel und Polypropylen-Kern. Jedoch sind sie auch nicht geeignet für niedrige Temperaturen oder Feuchtigkeit.

Daher ist es vorteilhafter, eine metallische Leine zu holen. Auf dem Markt findest du zum Beispiel viele Produkte aus Gummimantel und Stahlkern oder aus Kunststoff und Edelstahl. Ist der Einsatzbereich Indoor, musst du nicht unbedingt auf das Material der Leine achten.

Einzelne Holzklammer auf Leine

Wäscheleinen werden aus mehreren, unterschiedlichen Materialien hergestellt. (Foto: bairli1 / pixabay.com)

Anbringungsart

Möchtest du Platz in der Wohnung oder im Garten sparen, entscheide dich für eine ausziehbare, beziehungsweise ausklappbare Wäscheleine. Diese Variante lässt sich direkt an der Wand montieren.

Bringst du sie beispielsweise über die Badewanne an, nimmt die Wäsche beim Trocknen kaum Platz weg. Ein Minuspunkt ist: du kannst nicht so viel Wäsche aufhängen, da ausziehbare Leinen meist viel kürzer als die anderen einfachen Varianten sind.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Wäscheleine

Welche Installationshöhe für Wäscheleine ist die Richtige?

Beim Spannen der Wäscheleine solltest du vor allem auf die Installationshöhe für Wäscheleine achten. Zu empfehlen ist eine Höhe zwischen 1,5 und zwei Meter. Eigentlich kann jeder für sich entscheiden, in welcher Höhe er seine Wäsche hängen lässt.

Mit einer zu hohen Leine fällt dir jedoch das Auf-und Abnehmen schwer. Ist der Abstand der Leine zum Boden nicht ausreichend, kann die gewaschene Wäsche den Boden berühren und wird wieder schmutzig. Ideal ist die Höhe zwischen 1,5 und 2 Meter, die sich auch für große Wäschestücke eignet.

Zudem wird dein Rücken durch die Arbeit kaum belastet. Mit Nägeln und einem Hammer kannst du die Wäscheleine auch fest an einem Ort installieren.

Produktbild

Das Material der Wäscheleine sollte von deren Einsatzort abhängig sein.

Wie soll man eine Wäscheleine pflegen?

Um die Wäscheleine nach dem Aufrollen zu glätten, legst du sie einfach in heißes Wasser oder in die Mikrowelle. Eine gute Befestigung der Leine verhindert, dass die Leine durchhängt.

Ist die Leine einmal aufgewickelt, kann man sie nur schwer glätten und weiter benutzen.

Nachdem du sie in heißes Wasser für eine Weile legst, ziehst du sie anschließend stramm. Diese Methode funktioniert jedoch nicht mit Leinen aus Sisal. Des Weiteren ist es zu beachten, dass die zwei Punkte zur Anbringung der Leine idealerweise genauso weit auseinander liegen, wie die Leine lang ist. So kann die Leine richtig stramm hängen.

Wie soll man die Wäsche richtig aufhängen?

Um Falten zu verringern, solltest du die Textilien vor dem Aufhängen kräftig aufschütteln. Sehr empfehlenswert sind Kleiderbügel für Hemden und Blusen zum Trocken. Je nach Kleidungsfarbe hängt man die Wäsche am besten in die Sonne oder den Schatten.

Buntwäsche hängst du am besten in den Schatten. Sonst können die Farben der Textilien durch das UV-Licht ausbleichen. Weiße Wäsche lässt sich problemlos in die Sonne hängen. Durch die UV-Strahlung können sich auf der noch feuchten Wäsche keine Bakterien oder Keime bilden.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.haushaltstipps.com/Waeschepflege/Trocknen/Aufhaengen.html

[2] http://zuhause.chip.de/waescheleine-spannen-so-gehts-richtig_55622

Bildnachweise:

38970372 – ©flynt/123RF

Bewerte diesen Artikel


30 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,80 von 5