Waschmaschine pumpt nicht ab
Zuletzt aktualisiert: 15. Oktober 2020

Eine Waschmaschine gehört zu jedem Haushalt dazu und lässt sich unter anderem sehr einfach bedienen. Des Weiteren unterstützt die Waschmaschine unseren Alltag enorm, indem sie unsere Wäsche sauber wäscht. Wenn die Waschmaschine nicht abpumpt, kann das an verschiedenen Faktoren liegen.

In diesem Artikel wollen wir dir Tipps und Tricks geben, mit denen du das fehlerhafte Abpumpen der Waschmaschine beseitigen kannst. Zudem wollen wir dir näher bringen, wie du mit einfachen Hausmitteln die Hygiene deiner Waschmaschine gewährleistest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Waschmaschine gehört in jedem Haushalt dazu, weil sie praktisch ist und unseren Alltag sehr erleichtert. Grundsätzlich brauchst du lediglich Strom, Wasser und das passende Waschmittel, um deine Wäsche in der Waschmaschine zu waschen.
  • Es gibt sehr viele Ursachen, wieso deine Waschmaschine das Wasser nach dem Reinigungsprogramm nicht abpumpt. Das fehlerhafte abpumpen wird meist durch defekte Bauteile oder Verstopfungen hervorgerufen.
  • Waschmaschinen sollten regelmäßig gepflegt und gereinigt werden, damit Keime oder Bakterien sich nicht dauerhaft ansetzen. Als Folge kann sich ein Gestank  innerhalb der Waschmaschine ausbreiten und Auswirkung auf dessen Qualität haben.

Hintergründe: Was du über das fehlerhafte Abpumpen von Waschmaschinen wissen solltest

Bevor wir dir Tipps zur Lösung des Problems weitergeben, solltest du dir zu diesem Thema einige Hintergrundinformationen aneignen.

Diese häufig gestellte Fragen wollen wir in den nachfolgenden Absätzen für dich beantworten.

Wie funktioniert eine Waschmaschine?

Der Reinigungsprozess einer Waschmaschine setzt sich aus Waschmittel, Wasser, Temperatur, Zeit und Strom zusammen.

Im Prinzip ist eine Waschmaschine sehr einfach zu bedienen. Damit du den Waschvorgang besser verstehst, werden wir dir den Reinigungsprozess erläutern anhand den folgenden Schritten:

Waschmaschine beladen

Bevor du deine Waschmaschine mit dreckiger Wäsche belädst, solltest du dich gut über das Maximalgewicht des Modells informieren. Zu schweres Gewicht kann die Waschtrommel beschädigen oder sogar im schlimmsten Fall blockieren. Wenn du mit dem Beladen fertig bist, solltest du unbedingt darauf achten, dass du die Tür richtig verschlossen hast.

Waschtrommel befüllen

Sobald du Waschmittel hinzugefügt und das Reinigungsprogramm gestartet hast, füllt sich die Waschtrommel mit Wasser. In dieser Einfüllphase setzt der Motor der Waschmaschine die Waschtrommel in Bewegung. Die Löcher der Trommel tragen dazu bei, dass die Wäsche mit Wasser durchflutet wird. Sobald der Wasserpegel der Maschine erreicht wird, hört das Befüllen des Wassers automatisch auf.

Drehung und Temperatur der Waschmaschine

Die Trommel wird durch den Motor und einen Riemen in Bewegung gesetzt. Die Trommelbewegung unterscheidet sich dabei von Programm. Aus diesem Grund hat das Reinigungsprogramm einen großen Einfluss auf die Geschwindigkeit und Drehbewegung der Waschtrommel.

Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Temperatur. Der Rohrheizkörper der Waschmaschine ist für das Aufheizen der Wasserlauge zuständig und befindet sich genau unter der Waschtrommel. Wird die eingestellte Temperatur erreicht, fängt das eigentliche Waschen erst richtig an.

Schleudergang

Bevor du deine gewaschene Kleidung aus der Waschmaschine rausnehmen darfst, wird in den letzten Minuten ein sogenannter Schleudergang absolviert. Das Gerät schleudert deine Kleidung an die Wand der Maschine, damit das restliche Wasser aus der Wäsche entweicht.

Das Abpumpen

Die Laugenpumpe ist dafür zuständig, dass das dreckige Wasser mit all den Schmutzpartikeln am Ende abgepumpt wird. Sollte das Wasser nicht abgepumpt werden, kannst du unsere Tipps zum Abpumpen unter “Was kann ich tun, wenn die Waschmaschine nicht mehr abpumpt?” gerne in Betracht ziehen.

Woran erkenne ich, dass eine Waschmaschine das Wasser nicht mehr abpumpt?

Grundsätzlich ist es sehr einfach zu erkennen, wann die Pumpe bzw. das Abpumpen nicht mehr funktioniert. Wenn nach einem beendeten Waschgang Wasser in der Waschmaschine steht, kann daraus geschlossen werden, dass irgendetwas in der Maschine verstopft beziehungsweise defekt ist.

Waschmaschine pumpt nicht ab

Die Waschtrommel einer Waschmaschine besitzt Löcher, damit das Wasser die Wäsche befeuchten kann. Nach dem Waschvorgang kann das Restwasser über die Löcher abgelassen werden. (Bildquelle: bierfritze / pixabay)

Die meisten denken womöglich als erstes an die Pumpe, jedoch können unterschiedliche Ursachen das Abpumpen beeinträchtigen. Falls du die Ursache für das fehlerhafte Abpumpen gefunden hast, kannst du gemäß unseren Tipps das Problem lösen.

Falls nicht, kann nur ein Fachmann festlegen, wo die wirkliche Ursache liegt. Sollte die Pumpe defekt sein, muss dieser die Pumpe austauschen, nicht du selbst.

Was kann ich tun, wenn die Waschmaschine nicht mehr abpumpt?

Oft ist das Problem gar nicht so schwer und lässt sich dementsprechend sehr schnell beseitigen. Manchmal liegt eine Störung im System vor, die sich sehr einfach lösen lässt. Um dies herauszufinden, solltest du die Waschmaschine ausschalten und für mindestens 30 Sekunden warten.

Am besten trennst du dabei die Verbindung zum Stromnetz, indem du den Stecker ziehst. Danach kannst du sie wieder anschalten und einen Moment geduldig warten. Pumpt die Waschmaschine nun das Wasser ab, dann hast du das Problem gelöst.

Selbstverständlich gibt es noch weitere Ursachen, die das fehlerhafte abpumpen verursachen könnten. Bevor du unsere Tipps in Anspruch nimmst, haben wir Materialien in einer Tabelle dargestellt.

Das brauchst du Beschreibung
Eimer Mit einem Eimer kannst du das Wasser auffangen.
Handschuhe Mit Handschuhen schützt du dich während der Reparatur vor Schmutz und Bakterien.
Handtücher / Waschlappen Sollte Restwasser oder Schmutz dir entgegenkommen, eignet sich ein Waschlappen hier am besten.

Die genannten Materialien werden für die erfolgreiche Durchführung benötigt.

Waschmaschinentür nicht verschlossen

Erst wenn die Tür der Waschmaschine richtig verschlossen ist, kann der Reinigungsprozess deiner Wäsche beginnen. Wenn die Tür nicht richtig geschlossen ist, zieht die Waschmaschine das Wasser nicht ab, was dazu führt, dass es zur Anhäufung des Wassers in der Waschtrommel kommt.

Überprüfe die Tür deiner Waschmaschine. Wenn sie nicht richtig zu ist, solltest du dies unbedingt tun. Du wirst ein Klicken hören, welches dir signalisiert, dass du die Tür erfolgreich geschlossen hast.

Stromversorgung

Dieser Aspekt ist eigentlich sehr selbstverständlich, jedoch vergessen trotzdem viele Menschen die Stromversorgung zu checken.

Checke die Stromversorgung. Ist der Display aktiviert? Sind die Leuchten angeschaltet? Wenn ja, dann hast du alles richtig gemacht und kannst mit dem Waschvorgang fortfahren.

Ablaufschlauch

Der Ablaufschlauch könnte in diesem Fall verstopft sein und das Abpumpen vermeiden. Während des Schleudergangs kann es durchaus vorkommen, dass die Waschmaschine wandert und der Schlauch versehentlich abknickt. Die Schläuche befinden sich auf der Rückseite des Geräts.

  1. Beseitige die Knicke durch leichte Handbewegungen.
  2. Wenn das Problem trotzdem noch nicht beseitigt ist, solltest du die Schläuche mithilfe eines Schraubenziehers abschrauben und auf Verstopfungen überprüfen.
  3. Teste nun, ob Wasser beim Abpumpen durch den Schlauch fließt. Nehme hier den Eimer zur Hand.
  4. Reinige den Schlauch mit fettlösenden Reinigungsmittel, falls Schmutz sich angehäuft hat. Verwende dabei heißes Wasser – sei aber vorsichtig.
  5. Wenn dies nicht ausreicht, hilft nur ein spezielles Rohrreinigungsmittel. Sei dabei aber vorsichtig und trage am besten Handschuhe. Das Mittel ist ätzend und sollte daher nicht auf die Haut gelangen.

Die 5 Schritte sollten befolgt werden, damit der Ablaufschlauch wieder optimal funktioniert.

Laugenpumpe

Wo die Laugenpumpe in der Waschmaschine stationiert ist und wie du sie zu reinigen hast, haben wir dir im unteren Teil ausführlich beschrieben und erläutert.

Falls du bei dem Reparieren der Laugenpumpe Probleme hast, raten wir dir professionelle Hilfe zu rufen. Das Austauschen mit einer neuen Pumpe solltest du niemals selbstständig durchführen!

Wo liegt die Pumpe einer Waschmaschine und wie reinige ich sie?

Die Pumpe befindet sich im vorderen Bereich des Gehäuses unter der Trommel der Waschmaschine.

Aufgrund ihrer Position ist die Pumpe einer Waschmaschine das erste Element, das Staub und Fussel auffängt, welche durch die Löcher der Waschtrommel hindurch gleiten kann.

Wenn deine Waschmaschine das Wasser nicht abpumpt, könnte die Pumpe verstopft sein. Damit du dieses Problem beseitigen kannst, geben wir dir eine Anleitung über die Reinigung der Pumpe. Nachfolgend werden wir dir genau zeigen, wie du die Pumpe deiner Waschmaschine reinigst:

  1.  Bevor du mit der Reinigung beginnst, solltest du den Stecker ziehen und die Waschmaschine vom Stromnetz trennen.
  2. Nun öffnest du die Pumpenklappe. Bei den meisten Modellen befindet sich diese entweder im unteren Bereich oder rechts beziehungsweise links. Es kann durchaus sein, dass du einen Schraubenzieher bei diesem Schritt zur Hand nehmen solltest.
  3. Eventuell wird dir etwas Wasser entgegen laufen, wische dieses mit einem Lappen auf.
  4. In einer Waschmaschine befindet sich in der Regel immer ein Entleerungsschlauch. Mithilfe dessen kannst du das Wasser ablaufen lassen.
  5. In jeder Waschmaschine befindet sich ein Flusentrieb, der die Fussel oder andere Kleinteile auffängt. Baue diesen aus. Wenn du Probleme hast in den Pumpenkanal zu schauen, hilft dir eine Taschenlampe dabei aus.
  6. Reinige den Flusentrieb mit lauwarmen Wasser bevor du ihn wieder einsetzt. Das Sieb sollte dabei nicht beschädigt werden.
  7. Reinige auch das Pumpengehäuse und den Pumpendeckel.
  8. Nun setze den Pumpendeckel wieder ein und schraube ihn fest.
  9. Zum Schluss solltest du testen, ob die Waschmaschine nun erfolgreich das Wasser abpumpen kann. Gebe dafür Wasser in die Waschmittelkammer und beobachte das Geschehen.

Nach erfolgreicher Umsetzung der 9 Schritte wird die Verstopfung beseitigt.

Wie kann ich merkwürdige Geräusche und Pumpprobleme der Waschmaschine beseitigen?

Es kann durchaus vorkommen, dass deine Waschmaschine nicht abpumpt und zusätzlich brummt.

Im ersten Schritt solltest du deine Waschmaschine gemäß den Reinigungstipps reinigen, die wir dir bereits oben erläutert haben. Sollte das Brummen nicht aufhören, könntest du versuchen alle Gegenstände in der Nähe wegzuräumen.

Waschmaschine pumpt nicht ab

Eine Waschmaschine ist in jedem Haushalt zu finden, weil sie unseren Alltag enorm unterstützt. (Bildquelle: Steve Buissinne / pixabay)

Wenn deine Waschmaschine weiterhin brummt, wäre es nicht schlecht einen Handwerker zu rufen. Falls die Garantie der Waschmaschine noch besteht, lohnt sich in diesem Fall eine Reparatur.

Die Möglichkeit besteht, dass dein Gerät eventuell veraltet ist und es höchste Zeit ist eine neue Waschmaschine anzueignen.

Wieso stinkt die Waschmaschine nach dem fehlerhaften Abpumpen?

Der Grund wieso die Waschmaschine einen stinkenden Geruch hat, kann folgender sein: Es haben sich Keime oder Bakterien an einer Stelle gebildet. Sobald du die Ursache für den Gestank herausgefunden hast, lässt sich das Problem einfach lösen.

Bei der Wäsche kann sich Fett, Schmutz oder Haare  anlagern, die zu der Bildung eines Schmutzfilms beitragen können. Wie du diese entfernen kannst, erläutern wir dir nachfolgend:

  • Gummischürze: Öffne die Tür der Waschmaschine. Im unteren Eingangsbereich befindet sich eine verdickte Gummischürze. Diese sammelt einen Teil des Restwassers auf, weshalb unangenehme Gerüche sich bilden können. Mit einem Küchenpapier kannst du die betroffenen Stellen einfach abwischen und reinigen.
  • Abfluss und Abwasserschlauch: Reinige den Waschbeckenabfluss, indem du die Verstopfung beseitigst. Binde den Abwasserschlauch der Waschmaschine so hoch an, dass das Wasser vom Waschbeckenabfluss nicht mehr zurücklaufen kann.
  • Reinigungsprogramm: Führe einmal im Monat das Reinigungsprogramm ohne Wäsche ab. Bei einer Hitze von circa 95 Grad Celsius sterben Keime auf jeden Fall ab.
  • Lüften: Lüfte deine Waschmaschine nach jedem Waschvorgang, indem du die Tür der Waschmaschine für einige Stunden auflässt.
  • Restwasser: Das Restwasser kann über einen Schlauch abgelassen werden. Dieser befindet sich hinter der Sockelblende des Gerätes.
  • Hygienereiniger: Es gibt spezielle Hygienereiniger, die gegen den Gestank ankämpfen können und diese sogar vorbeugen.

Mittels der genannte Methoden wird der unangenehme Geruch beseitigt.

Wieso kann ich nach dem fehlerhaften Abpumpen die Tür der Waschmaschine nicht öffnen?

Nach dem fehlerhaften abpumpen steht das Wasser noch in der Waschmaschine und verhindert dementsprechend das Öffnen der Tür. Es gibt unterschiedliche Faktoren, die dieses Problem hervorrufen könnten. Eines davon haben wir dir nachfolgend erläutert:

Schloss klemmt

Heutzutage sind die meisten Modelle mit einem elektronischen Schloss ausgestattet, weshalb du nach jedem Waschvorgang etwas warten muss, bevor du die Tür öffnen kannst.

  1. Entferne deine Waschmaschine vom Stromnetz und versuche die Tür zu öffnen.
  2. Wenn das Schloss klemmt reicht ein leichter Druck auf die Tür in den meisten Fällen aus. Wende keine hohe Gewalt an, sonst kannst du die Tür beschädigen.

Nicht jedes Modell besitzt ein elektronisches Schloss. Es gibt nun die folgenden Möglichkeiten, mithilfe dessen du das Problem lösen kannst:

Elektronisches Schloss

Mit einem Schraubenzieher kannst du die Tür öffnen und demnach in die Waschmaschine greifen.

Mechanisches Schloss

Die meisten Modelle besitzen ein mechanisches Schloss, welches du mithilfe der Entriegelung öffnen kannst. Das jeweilige Handbuch hilft dir dabei, wo du die Entriegelung an der Waschmaschine finden kannst.

Sollte die Tür weiterhin klemmen und nicht auf gehen, solltest du eventuell einen Handwerker zur Hilfe rufen.

Waschmaschinen reinigen: Die besten Hausmittel für saubere Waschmaschinen

Mithilfe von Hygienereiniger und anderen Reinigungsmittel lässt sich die Waschmaschine sehr gut reinigen und pflegen. Neben den chemischen Reinigungsmitteln für die Waschmaschine gibt es Hausmittel, die eine ebenso gute Wirkung aufweisen.

In der folgenden Tabelle haben wir dir drei Hausmittel und dessen Funktion zusammengefasst:

Hausmittel Reinigungsablauf
Zitronensäure Wenn du circa sechs Esslöffel Zitronensäure in die Waschtrommel hinzugibst und mit einem Waschprogramm bei circa 95 Grad Celsius wäscht, kannst du Bakterien und Keime entfernen. Außerdem sorgt der Zitronenduft für einen frischen und angenehmen Duft.
Natron und Essig Du gibst bei dieser Methode circa 50 Gramm Natron in das Waschmittelfach, während du rund 50 milliliter Essig in das Weichspülerfach hinzugibst. Bei circa 60 grad Celsius sollte das passende Reinigungsprogramm ohne Wäsche durchgeführt werden.

Du solltest dir darüber im Klaren sein, dass keine Wäsche mitgewaschen wird, wenn du die in der Tabelle oben genannten  Methoden ausprobieren möchtest.

Fazit

Wir hoffen, dass du mit unseren Tipps und Tricks die Ursache für das fehlerhafte abpumpen gefunden hast und diese umsetzen konntest. In der Regel raten wir dir gute und teuere Modelle anzueignen, die dich über Jahrzehnte begleiten und deinen Alltag wesentlich erleichtern. Sollten Bauteile deiner Waschmaschine defekt sein, darf nur ein professioneller Fachmann diese umtauschen.

Mit unseren Tipps kannst du auf einfachen Wege das Wasser in der Waschmaschine abpumpen und die betroffenen Bauteile reinigen. Bei größeren und schwierigeren Problemen, die sich nicht von alleine lösen, solltest du unbedingt Hilfe aneignen.

Bildquelle: Didkaew / 123rf

Warum kannst du mir vertrauen?