Ein Waschtrockner

Willkommen bei unserem großen Waschtrockner Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Waschtrockner. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den für dich besten Waschtrockner zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Waschtrockner kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Waschtrockner ist eine Waschmaschine und ein Wäschetrockner in einem Gerät.
  • Waschtrockner sind eine platzsparende Lösung für kleine Haushalte, die effektiv und ohne großen Zeitaufwand deine Kleidung reinigen und schön geschmeidig lassen.
  • Waschtrockner bieten im Vergleich zu separaten Geräten ein kleineres Fassungsvermögen bei größerem Energieverbrauch, jedoch sparen sie sehr viel Zeit und Platz.

Waschtrockner Test: Favoriten der Redaktion

Der Waschtrockner mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis

Der Haier HWD80 hat ein Fassungsvermögen von 8Kg für den Waschvorgang und 5Kg für den Trocknungsvorgang und ist mit der Energieklasse A ebenfalls sehr energieeffizient.

Dank der Mengenautomatik wird außerdem nur so viel Strom und Wasser verbraucht, wie auch wirklich nötig ist.

Das antibakteriell-beschichtete Material sorgt für langanhaltende Frische und hygienisch saubere Wäsche.

Der beste Waschtrockner mit Auffrischfunktion

Der AEG ProTex ist ein preiswerter Waschtrockner mit integriertem Kondensationstrockner. Er besitzt ein Fassungsvermögen von 8Kg für den Waschvorgang sowie 4Kg für den Trocknungsvorgang.

Mit 180kWh Verbrauch pro Jahr und der Energieklasse A ist er außerdem ein echter Stromsparer.

Außerdem kommt er mit einer 10 jährigen Garantie auf das Gerät.

Der Waschtrockner mit der größten Kapazität

Der Bauknecht Watk Pure 96G4 hat ein Fassungsvermögen von ganzen 9 Kg für den Waschvorgang bei 6 Kg für den Trocknungsvorgang.

Somit ist er bestens für größere Haushalte geeignet und garantiert dank der Energieklasse A eine gute Energieeffizienz.

Er besitzt mehrere intelligente Wasch-und Trocknungsprogramme und lässt die Wäsche dank der SteamCare Programme stets knitterfrei.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Waschtrockner kaufst

Die Anschaffung eines Waschtrockners sollte gut überlegt sein. In den folgenden Abschnitten beantworten wir dir daher grundlegende Fragen rund um das Thema Waschtrockner.

Was ist ein Waschtrockner?

Der Waschtrockner ist eine Mischung aus Waschmaschine und Wäschetrockner in einem Gerät. Er ein praktischer Alltagshelfer, der deine Kleidung schnell und effizient zuerst wäscht und anschließend trocknet.

Ein Waschtrockner vereint die Eigenschaften einer Waschmaschine und eines Wäschetrockners. (Bildquelle: pixabay.com / stevepb)

Somit musst du dich nicht mehr darum sorgen, die nasse Wäsche aufzuhängen oder in einen Trockner zu räumen, denn der Waschtrockner erledigt das alles für dich.

Dies spart Platz, da du keinen extra Raum für Wäschetrockner brauchst und hilft dir außerdem, Zeit zu sparen, da du deine saubere und trockene Wäsche nur noch aus der Machine rausholen musst.

Für wen eignet sich ein Waschtrockner?

Der Waschtrockner ist bestens geeignet für Menschen, die in kleineren Wohnräumen leben. Durch seine kleine Größe passt er somit auch in kleine Ecken in der Wohnung.

Außerdem ersetzt der Waschtrockner zwei Maschinen in einer – da er eine Waschmaschine sowie einen Wäschetrockner in einem Gerät kombiniert.

Sehr praktisch ist vor allem die automatische Programmierung, die den Trocknungsvorgang nach dem Waschvorgang startet. Somit musst du dich um nichts mehr kümmern und kannst nach wenigen Stunden saubere, trockene Wäsche in deinen Kleiderschrank räumen.

Wie funktioniert ein Waschtrockner?

Der Waschvorgang eines Waschtrockners funktioniert ganz normal wie bei einer Waschmaschine.

Dabei wird deine Wäsche zuerst nach dem von dir gewählten Waschprogramm gereinigt. Auch hier gibt es unterschiedliche Waschvorgänge, Schleuderstufen sowie Temperatureinstellungen.

Bei dem Trocknungsvorgang arbeitet der Waschtrockner wie die meisten Wäschetrockner. Die häufigste Trocknerart ist der Kondensationstrockner, die auch in den meisten Waschtrocknern benutzt wird.

Auch hier kannst du zwischen unterschiedlichen Programmen und Trocknungsstufen auswählen.

Wo kann ich einen Waschtrockner kaufen?

Du kannst eine Vielzahl an Waschtrocknern in den meisten Haushaltswarenläden und Elektronikgeschäften finden.

Auch Online findest du eine große Auswahl unter anderem auf:

  • Saturn.de
  • MediaMarkt.de
  • Amazon.de
  • Otto.de

Was kostet ein Waschtrockner?

Ein Waschtrockner ist im Vergleich zu einer Waschmaschine und einem Trockner etwas teurer.

Grundsätzlich bewegt sich die Preisspanne zwischen 380 Euro bis 800 Euro.

Besonders energieeffiziente Modelle, sowie Modelle mit größerem Fassungsvermögen und besserer Funktionalität können aber auch weit über 1000 Euro kosten.

Was unterscheidet einen Waschtrockner gegenüber einer Waschmaschine und einem Wäschetrockner?

Ein Waschtrockner kombiniert eine Waschmaschine sowie einen Wäschetrockner in einem Gerät.

Die ist besonders sinnvoll, wenn aufgrund von Platzmangel nicht mehrere Geräte in einem Raum genutzt werden können.

Aufgrund von unterschiedlicher Fassungskapazitäten von Wasch- bzw. Trocknungsvorgang muss die nasse Wäsche oft in zwei Teile für die Trocknung geteilt werden, denn das Fassungsvermögen für den Trockner deutlich gering im Vergleich zum Waschvorgang ist.

Ein Waschtrockner

Der Waschtrockner hilft dir, viel Zeit zu sparen, indem er deine Kleidung wäscht und trocknet. (Bildquelle: unsplash.com / Chrissie Kremer)

Außerdem ist das gleichzeitige Waschen und Trocknen nicht möglich, was vor allem bei einer großen Menge an Schmutzwäsche praktisch ist.

Zuletzt sollte man nicht außer Acht lassen, dass bei einem Funktionsfehler in einem der beiden Zyklen man das Gerät komplett nicht benutzen kann, was bei separaten Geräten anders ist.

Welche Alternativen gibt es zum Waschtrockner?

Als Alternative kannst du natürlich eine Waschmaschine mit einem separaten Wäschetrockner haben.

Wie schon erwähnt, ist dies eine gängige Alternative und vor allem bei Haushalten mit Platz für zwei Geräte sinnvoll.

Außerdem kannst du selbstverständlich auch Waschsalons benutzen, um deine schmutzige Wäsche zu reinigen und trocknen.

Falls du eine Waschmaschine hast, jedoch keinen Trockner, so musst du auf gängige Arten zurückgreifen, deine Wäsche zu trocknen.

Wäscheständer

Am häufigsten benutzt man dafür den Wäscheständer, der in den meisten Haushalten zu finden ist. Dieser ist nach gebrauch praktisch zusammenklappbar, nimm dennoch deutlich mehr Platz in Anspruch.

Wäscheleine

Auch eine Wäscheleine könntest du in Betracht ziehen, um deine Wäsche zu trocknen. Vor allem wenn du einen größeren Raum zur Verfügung hast, kann dies eine praktische Lösung sein, um eine große Anzahl an Kleidung zu trocknen.

Eine Wäscheleine mit bunter Kleidung

Bei warmen Außentemperaturen kannst du deine Wäsche auch an der Luft trocknen lassen. (Bildquelle: unsplash.com / Ricardo Gomez Angel)

Wäschespinne

Auch eine Wäschespinne könntest du benutzen, um deine Kleidung einfach und effektiv zu trocknen. Auch wenn sie nicht mit dem Komfort eines Waschtrockners vergliechen werden können, bieten sie dennoch eine kostengünstige Lösung für deinen Haushalt.

Entscheidung: Welche Arten von Waschtrocknern gibt es und welche ist die richtige für dich?

Bei einem Waschtrockner kannst du grundsätzlich zwischen zwei Alternativen wählen:

  • Frontloader Waschtrockner
  • Toploader Waschtrockner

Nachfolgend präsentieren wir dir die Vor- und Nachteile der jeweiligen Modelle und möchten dir somit deine Entscheidung erleichtern.

Was zeichnet einen Frontloader Waschtrockner aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Ein Frontloader Waschtrockner ist die gängigste Art der Waschtrockner.

Frontloader bedeutet, dass du deine Wäsche an der vorderen Seite durch die Tür einlegen und entnehmen kannst. Dies ist besonders bequem und bietet meist eine größere Kapazität an.

Vorteile
  • Bequem
  • Gängig
  • Einbaubar
Nachteile
  • Groß

Die meisten Waschmaschinen, Wäschetrockner und Waschtrockner besitzen diese Türöffnung. Geräte dieser Art lassen sich meist problemlos in Schränke oder Küchenzeilen einbauen und noch gezielter den Platz ausnutzen.

Was zeichnet einen Toploader Waschtrockner aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Ein Toploader ist eine Art von Waschtrocknern, bei der du die Wäsche von oben durch die Tür in die Maschine rein legen kannst.

Dies ist eine besonders platzsparende Art der Waschtrocknern, da kein extra Raum für die seitlich gelegene Tür gebraucht wird und die Wäsche praktisch von oben entnommen werden kann.

Vorteile
  • Platzsparend
Nachteile
  • Geringeres Fassungsvermögen

Diese Art der Waschtrocknern ist oft etwas kleiner und besitzt ein geringeres Fassungsvolumen, wodurch du weniger Wäsche reinigen und trocknen kannst.

Für sehr kleine Räume, wo oftmals nicht genug Platz für das Öffnen der Tür des Waschtrockners gegeben ist, ist dies somit eine optimale Lösung.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Waschtrockner vergleichen und bewerten

Beim Kauf eines Waschtrockners gilt es einige Faktoren zu beachten. Dazu zählen:

  • Fassungsvermögen
  • Energieverbrauch
  • Wasserverbrauch
  • Trocknungsart

Im Folgenden erklären wir dir, worauf es bei diesen Kriterien ankommt.

Fassungsvermögen

Waschtrockner können durch ihre geringe Größe meist nicht so viel Wäsche trocknen, wie sie Waschen können.
Im Durchschnitt muss die Hälfte der gewaschenen Wäsche rausgenommen werden und in einem zweiten Trocknungsgang getrocknet werden.

Das hat damit zu tun, dass für den Trocknungsgang deutlich mehr Platz gebraucht wird, damit die warme Luft effizient die Feuchtigkeit entziehen kann.

Bei einem Fassungsvermögen von 9 Kg, die sich auf den Waschzyklus beziehen können wir daher von ca 4-5 Kg Fassungsvermögen für den Trocknungsvorgang ausgehen.

Haushaltsgröße Empfohlenes Fassungsvermögen
Single 5-7 Kg
Kleine Familie 7-8 Kg
Große Familie ab 8 Kg oder separate Geräte

Wer viel Wäsche waschen und trocknen möchte, für den empfiehlt es sich daher, einen Waschtrockner mit einem besonders großen Fassungsvermögen zu kaufen.

Energieverbrauch

Der Waschtrockner gehört nicht zu den energiesparendsten Geräten und kann oft den Energieverbrauch zwei einzelner Geräte überschreiten.

Ein Waschtrockner

Waschtrockner gehören in der Regel zur Energieeffizienzklasse B oder C, da der eingebaute Kondensationstrockner viel Strom verbraucht. (Bildquelle: pixabay.com / taragh)

Dies hat damit zu tun, dass für die kombinierte Funktionsweise von Waschen und Trocknen deutlich mehr Ressourcen verbraucht werden müssen, da vor allem der Kondensationstrockner viel Strom braucht, um die heiße Luft zu erwärmen.

Somit bewegen sich die meisten Waschtrockner in den Energieeffizienzklassen B und C.

Selbstverständlich arbeiten Experten auch heute intensiv daran, den Energieverbrauch der neusten Waschtrockner zu senken. Somit können wir vor allem bei den neueren Modellen immer öfter energiesparende Waschtrockner finden.

Deswegen ist es oft sinnvoll, in neuere und energieeffizientere Geräte zu investieren, um auf Dauer gesehen die Stromkosten zu senken.

Wasserverbrauch

Da der Waschtrockner für den Trocknungsprozess relativ viel Frischwasser benötigt, kann sich das auf den Wasserverbrauch auswirken, da zusätzlich zu dem für den Waschvorgang verbrauchten Wasser oft noch 30-40L für die Kühlung des Kondensators dazukommen.

foco

Wusstest du, dass das Trocknen der Wäsche mithilfe eines Wäschetrockners deine Kleidung und Handtücher besonders weich macht?
Dies liegt an dem schonenden Trocknungsvorgang und hängt damit zusammen, dass die Wäsche beim Trocknen ständig gedreht wird.

Eine etwas weiterentwickelte Technologie des Wärmepumpentrockners ermöglicht es, hier deutlich zu sparen, denn diese Geräte sind was den Wasserverbrauch betrifft viel effizienter.

Leider sind diese Waschtrockner oft etwas teurer, was jedoch hinsichtlich des Wasserverbrauch sowie des Energieverbrauchs rentabel sein kann.

Trocknungsart

Bei der Art der Trocknung kannst du in der Regel zwischen einem Kondensations- und einem Wärmepumpentrockner wählen.

Kondensationstrockner

Die häufigste Trocknerart ist der Kondensationstrockner.

Der Kondesationstrockner arbeitet mit heißer Luft.

Dabei wird heiße Luft in die Trommel mit der feuchten Wäsche geführt, wo sie der Wäsche die Feuchtigkeit entzieht und zu einem Kondensator geleitet wird. Dort wird sie mithilfe von Frischwasser abgekühlt und das Kondenswasser aufgesammelt.

Die restliche Luft wird wieder erhitzt und zum weiteren Trocknungsvorgang verwendet, während die andere in den Raum abgegeben wird.

Wärmepumpentrockner

Eine weitere Art zu Trocknen ist mithilfe der Wärmepumpentechnik.

Diese Trocknerart funktioniert ähnlich wie der Kondensationstrockner und ist eine weiterentwickelte Form des Kondensationstrockners.

Ein Wärmepumpen-trockner ist besonders energiesparend.

Diese ist im Vergleich zum Kondensationstrockner deutlich energiesparender, denn die abgekühlte Luft muss nicht erneut erhitzt werden. Die warme Luft wird nämlich durch die neue Bauweise erneut benutzt anstatt zu entweichen.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Waschtrockner

Du möchtest noch mehr über Waschtrockner erfahren? In unserem Trivia-Teil findest du viele interessante Informationen zum Thema Waschen.

Was ist ein unterbaufähiger Waschtrockner?

Ein unterbaufähiger Waschtrockner, ist ein Waschtrockner der platzsparend unter die Arbeitsplatte oder Schrank, zB. in der Küche eingebaut werden kann.

Ein unterbaufähiger Waschtrockner

Ein unterbaufähiger Waschtrockner lässt sich platzsparend in der Küche einbauen. (Bildquelle: pixabay.com / pkamiini)

Somit wird das Gerät in die Küchenzeile integriert und benötigt noch weniger Platz, als ein freistehender Waschtrockner.

Alle unterbaufähigen Waschtrockner sind Frontloader, denn sonst würde man die Tür nicht öffnen können.

Was ist die Lebensdauer eines Waschtrockners?

Die Lebensdauer deines Waschtrockners ist stark abhängig vom Modell, Marke sowie dem Nutzen.

Grundsätzlich geht man von einer Lebensdauer von 15 Jahren aus.

Oft kann diese in der Praxis jedoch häufig darunter liegen.

Wie reinige ich einen Waschtrockner?

Um eine lange Lebensdauer deines Waschtrockners zu gewährleisten, empfiehlt es sich, den Waschtrockner regelmäßig zu reinige.

Das Flusensieb sollte regelmäßig gereinigt werden.

Unter anderem solltest du nach jedem Wasch-und Trocknungsgang das Flusensieb des Waschtrockners sauber machen. Das kannst du entweder indem du mit angefeuchteten Händen die Flusen auf dem Sieb auffängst oder das Sieb gleich rausnimmst und kurz ausspülst.

Falls der Kondensator deines Waschtrockners gereinigt werden muss, so empfiehlt es sich, in diesem Fall an Experten zu wenden und den Hersteller deines Waschtrockners zu kontaktieren.

Falls du das dennoch selbst machen möchtest, so solltest du den Kondensator mehrmals jährlich mit einem feuchten Tuch reinigen, um Ablagerungen zu entfernen.

Außerdem solltest du nach jedem Waschgang den Wasserbehälter leeren. Nur so garantierst du eine saubere und keimfreie Maschine.

Anbei noch ein interessantes Video zu Waschtrocknern:

Warum brauchen Waschtrockner so viel Wasser zum Trocknen?

Da es sich bei den häufigsten Waschtrockner um Kondensationstrockner handelt, benötigen diese extra Wasser für den Kühlvorgang des Kondensators.

Dies verursacht einen etwa hohen Wasserverbrauch im Vergleich zu z.B. dem etwas teuren Wärmepumpentrockner.

Eine Waschmaschine verbraucht ca. 40 – 50 Liter Wasser pro Waschgang.

Grundsätzlich verbraucht eine durchschnittliche Waschmaschine etwa 40 – 50 Liter Wasser pro Waschgang. Bei dem Waschtrockner kommen im Trocknungs Zyklus dann noch etwa 30 – 40 Liter extra für die Abkühlung dazu, was den Waschtrockner nicht zum effizientesten Wasserverbraucher macht.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://waschtrockner24.com/der-energie-und-wasserverbrauch-heutiger-waschtrockner/

[2] https://www.merkur.de/leben/wohnen/trockner-reinigen-werden-schmutz-hausmitteln-zr-10271741.html

[3] https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/energie/strom-sparen/waschtrockner-die-kombigeraete-sind-platzsparend-aber-stromfresser-37060

[4] https://waschtrockner24.com/wie-funktioniert-ein-waschtrockner/

Bildquelle: pixabay.com / bierfritze

taragh

Warum kannst du mir vertrauen?

Ines Drescher
Ines ist gelernte Raumausstatterin und kennt sich mit allem Rund ums Thema Haus aus. Sie bloggt nicht nur über die neuesten Möbeltrends, sondern gibt auch Tipps zur Sauberkeit und zu aktuellen Inneneinrichtungsthemen.