Willkommen bei unserem großen Abflussreiniger Test 2018. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Abflussreiniger. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich besten Abflussreiniger zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Abflussreiniger kaufen möchtest.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Abflussreiniger zersetzen die Verstopfung, sodass diese weggespült werden kann.
  • Neben Putzmitteln, gibt es noch Alternativen mit denen du deinen Abfluss von Schmutz befreien kannst.
  • Solange du einen Abflussreiniger richtig verwendest, sparst du dir auf Dauer hohe Handwerkerkosten und kannst deine Rohre sauber halten.

Abflussreiniger Test: Das Ranking

Platz 1: Pelmos Hochdruck Abflussreiniger

Platz 2: Ambratec SR 1000 Aktiv-Totalreiniger-Konzentrat Abfluss Reiniger

Platz 3: Fdit Abflussreiniger Hochdruck Ablassöffner

Platz 4: HG Abflussreiniger

Platz 5: Ribimex Abflussreiniger Pümpel Druck

Platz 6: Scotch Corporation 1868 Septic Shock Abflussreiniger

Platz 7: Venteo DRAIN01 Druckluft-Abflussreiniger

Platz 8: Black Swan pcdc Puder Kristall Abflussreiniger

Ratgeber: Fragen die du dir stellen solltest bevor du einen Abflussreiniger kaufst

Was ist ein Abflussreiniger?

Ein Abflussreiniger ist ein Putzmittel, mit dem du verstopfte Rohre reinigen kannst. Zudem werden auch bestimmte Geräte, mit denen du Abflüsse durch Unterdruck freimachen kannst, so bezeichnet.

Sowohl im Bad, als auch in der Küche können Essensreste, Hautschuppen, Haare und Reste von Pflegeprodukten den Abfluss blockieren. Das Ablaufen von Wasser wird so schwerer oder sogar ganz verhindert. Meist riecht die Verstopfung auch sehr unangenehm.

Werkzeug kann nicht immer an Stellen herankommen, an denen eine Verstopfung ist, die Putzmittel erreichen diese Stellen einfach und können dort wirken.

Je nach dem Verschmutzungsgrad des Abflusses, kannst du dir einen Haushaltshelfer suchen. Allgemein gibt es zwei Arten von Reinigern, die wir dir weiter unten erklären. Dabei solltest du nicht nur darauf achten wie intensiv du reinigen willst, sondern auch auf den Anwendungsbereich.

Bedenke das die gründliche Reinigung deines Abflusses meist etwas Zeit in Anspruch nimmt, nimm dir diese auch um ein gutes Ergebnis zu erzielen.

Sowohl in der Küche, als auch im Badezimmer, ist die Spüle ein häufiger Ort für einen verstopften Abfluss.(Foto: Free-Photos/ pixabay.com)

Wo kann ich den Reiniger einsetzen?

Für die Verwendung von einem Abflussreiniger finden sich in deinem Haushalt mehrere Möglichkeiten. In der Regel wird ein Reiniger oder ein Reinigungstool jedoch im Badezimmer, WC und in der Küche benötigt. Dort befinden sich die Abflüsse, deren Rohre schnell verschmutzt werden.

Beispiele:

  • Waschbecken Bad, Dusche, Badewanne (Pflegeproduktreste, Haare, Hautschuppen)
  • Spülbecken (Lebensmittelreste, kleine Abfallreste usw.)

Wo kann man Reiniger kaufen?

Einen Abflussreiniger kannst du sowohl online, als auch im Einzelhandel erwerben.

Hierbei kommt es darauf an in welchen Umfängen du die Putzmittel erwerben möchtest. Im Netz lassen sich auch große Mengen Abflussreiniger bestellen, wenn du beispielsweise ein Lokal hast, in dem du oft von dem Putzmittel Gebrauch machst.

Grundsätzlich kannst du jedoch anorganische und organische Reiniger, als auch Saugglocken und Abflussreiniger-Bürsten online auf Amazon erwerben.

Der Vorteil hierbei ist, dass du alle Varianten auf einer Seite hast und dir die unterschiedlichen Möglichkeiten ansehen und dort vergleichen kannst.

Wenn du jedoch lieber in einem Laden einkaufst, so findest du hier eine Liste in der du siehst wo du welches Produkt in der Regel kaufen kannst

Abflussreiniger Erhältlich im…
Chemischer Abflussreiniger Drogeriemarkt, Supermarkt, Baumarkt
Biologischer Abflussreiniger Drogeriemarkt, Supermarkt, Baumarkt
Saugglocke Baumarkt, großer Supermarkt
Abflussreiniger-Bürsten Baumarkt, Drogeriemarkt, großer Supermarkt

Wie viel kosten Abflussreiniger?

Bereits für wenige Euro kannst du dir einen Abflussreiniger kaufen. Unabhängig davon ob du in den Drogeriemarkt in deiner Nähe gehst oder ob du lieber im Internet bestellst, die Preise unterscheiden sich im Großen und Ganzen nicht sehr.

Je nachdem welchen Hersteller und welche Größe du wählst, kannst du einen Reiniger zwischen 2,00-15,00 Euro erwerben.

Vor- und Nachteile von Abflussreinigern

Hier findest du die Vor-und Nachteile von einem Abflussreiniger. Diese Punkte können dir bei der Entscheidung helfen, ob du die verstopften Rohre selber reinigen willst, oder dies einen Handwerker machen lassen willst.

Vorteile
  • Einfach anzuwenden
  • In der Regel sehr effizient
  • Leicht erhältlich
  • Erreichen auch schwer zugängliche Stellen
  • Günstiger als ein Handwerker
Nachteile
  • Falsche Anwendung kann den Rohren schaden
  • Anorganische Abflussreiniger belasten die Umwelt

Welche Alternativen zu Abflussreinigern gibt es?

Die Alternativen um deine Rohre sauber zu machen, kannst du dir auch als einen zusätzlichen Helfer zu Hause zulegen.

Hexler

Es gibt die Möglichkeit in den Abfluss der Küchenspüler einen Hexler einzubauen. Auf Knopfdruck hexelt dieser die Lebensmittelreste im Abflussrohr, sodass diese einfach mit (heißem) Wasser weggespült werden können. So werden Verstopfungen vermieden. Die Anschaffung eines Hexlers ist jedoch nicht günstig und relativ aufwendig.

Saugglocken

Im Gegensatz du Reinigern ist eine Saugglocke vor allem bei einer stärkeren Verschmutzung sehr hilfreich.

Wir kennen die Saugglocke vor allem bei der Verwundung bei verstopften Toiletten. Häufig tritt dieses Problem bei WCs in Altbauten auf, da dort die Rohre meist noch älter und schmäler sind als in modernen Gebäuden. Diese sind besonders anfällig für Verstopfungen.

Durch das gezielte pumpen mit der Saugglocke entsteht ein Unterdruck der den Schmutz richtung Saugglocke ansaugt. So kann das Wasser wieder ablaufen und du kannst die Verstopfung entfernen.

Abflussreiniger-Bürsten

Diese sind vor allem bei einer leichten Verstopfung im Bad durch Haare und Pflegeprodukte geeignet. Ist das Rohr jedoch komplett blockiert, sind die Bürsten ohnen einen Reiniger nicht effektiv genug. Außerdem kommen diese Bürsten nicht immer bis an die Stelle der Verstopfung.

Du solltest diese deshalb eher als Ergänzung zur Reinigung, oder für die Reinigung zwischendurch verwenden.

Reinigung ist grundsätzlich gut, jedoch solltest du unbedingt auf die vom Hersteller empfohlene Menge achten und nicht mit der Dosierung von Gels und Granulaten übertreiben. Anorganische Abflussreiniger wirken indem sie die Masse mit hilfe von chemischer Oxidation zersetzen. Deswegen können dabei auch Plastikteile im Rohr oder Teile von dem Rohr beschädigt werden.

Vor allem in der Küche, werden meist Plastikrohre unter der Spüle eingesetzt. Obwohl es Abflussreiniger gibt, die rohrschonend sind, solltest du die Dosierung nicht überschreiten und nachsehen ob der Reiniger für das Material geeignet ist. Es besteht sonst das Risiko, dass der Reiniger das Rohr partiell zersetzt und dieses undicht und löchrig wird.

Wenn du kein Risiko eingehen willst, greife zu biologischen Reinigern, da Plastik nicht biologisch zersetzbar ist, kann ein organischer Reiniger deinen Plastikrohren nicht schaden.

Mithilfe von Unterdruck kannst du eine Verstopfung entfernen. Sie werden vor allem bei verstopften Toiletten eingesetzt.

Entscheidung: Welche Arten von Abflussreinigern gibt es und welche ist die richtige für dich?

Grundsätzlich können Abflussreiniger in folgenden Arten unterteilt werden:

  • Anorganische Abflussreiniger
  • Organische Abflussreiniger
  • Abflussreiniger-Tool

Nachfolgend beschreiben wir beide Typen genauer und gehen auf Vorteile und Nachteile ein.

Was zeichnet anorganische Abflussreiniger aus und welches sind die Vor- und Nachteile?

Diese Reiniger werden auch als chemische Abflussreiniger bezeichnet. Diese bestehen nämlich aus ätzenden Chemikalien, die die Verstopfung und den Schmutz im Rohr entfernen. Sie wirken, indem sie die Verstopfung durch hochwirksame chemische Reaktionen auflösen.

Vorteile
  • Starke Wirkung
  • Granulate stark konzentriert
  • Als Gel wirkungsvoll bei Unebenheiten
Nachteile
  • Chemikalien belasten Umwelt
  • Bei unvorsichtigem Gebrauch gefährlich

Durch die Verwendung der chemischen Substanzen, stellen anorganische Abflussreiniger eine Belastung für die Umwelt und die Gesundheit dar. Deswegen solltest du beim Putzen unbedingt Handschuhe tragen. Auch eine ausreichende Belüftung des Raumes ist wichtig, damit du nicht zu viel der chemischen Stoffe einatmest.

Es gibt zwei Arten von anorganischen Reinigern, einerseits Gel und andererseits Granulat. Gele sind flüssig bis dickflüssig und können somit durch ihre Beschaffenheit in die Zwischenräume einer Masse eindringen. Granulate sind stärker konzentriert als ein Gel und sind deswegen auch bei starken Verstopfungen zur Reinigung geeignet.

Was zeichnet organische Abflussreiniger aus und welches sind die Vor- und Nachteile?

Im Gegensatz zu den chemischen, gibt es auch die organischen Abflussreiniger. Diese biologischen Reiniger sind umweltverträglich. Sie wirken, indem sie die Biomasse im Abflussrohr durch Enzyme zersetzen.

Vorteile
  • Umweltverträglich
  • Nicht hautreizend
Nachteile
  • Weniger effizient als chemische Reiniger
  • Brauchen länger um zu wirken

Wenn du es vermeidest, chemische Substanzen beim Hausputz zu verwenden, sind solche Putzmittel eine gute Alternative für dich. Bioreiniger gibt es auch in Form von Gel und Granulat. Leider sind diese nicht so effizient und brauchen bei ihrer Wirkung länger als chemische Reiniger. Trotzdem kannst du auch mit diesen, vor allem bei leichten bis mittleren Verstopfungen, ein sehr gutes Ergebnis erreichen.

Solltest du auch Interesse daran haben, einen eigenen biologischen Reiniger für deinen Abfluss herzustellen, kannst du im weiteren Verlauf ein Video dazu finden.

Was zeichnet ein Abflussreiniger-Tool aus und welches sind die Vor- und Nachteile?

Das Tool (meist aus Plastik mit einer Gummischeibe zum Abdecken des Abflusses) kannst du sowohl mit als auch ohne zusätzlichen Reiniger einsetzen. Es wird einfach auf den Abfluss gepresst, um mit Pumpbewegungen einen Unterdruck zu erzeugen.

Hilfreich dabei ist, den Gummiaufsatz unter Wasser halten zu können. Zudem musst du eventuelle andere Abflüsse mit einem Tuch oder Ähnlichem verstopfen, damit du effektiver arbeiten kannst.

Vorteile
  • Mit und ohne Reiniger zu verwenden
  • Umweltfreundlich
  • Keine weiteren Kosten
Nachteile
  • Körperlich anstrengend
  • Keine vorbeugende Wirkung

Entfernst du das Tool nach Aufbau des Unterdrucks wieder, wird es die Verstopfung und das Wasser, mit dem du den Gummiaufsatz bedeckt hast, nach unten wegziehen. Ist die Verstopfung stark, wirst du mehrfach pumpen müssen. Es kann so allerdings gelingen, den Abfluss ganz ohne weitere Hilfsmittel freizubekommen.

Das fest Anpressen bei gleichzeitig anstrengendem Pumpen erfordert allerdings etwas Übung. Eine zweite Person, die beim Halten hilft, ist meist vor Vorteil. Diese Art der Abflussreinigung kann allerdings nicht nachwirken, um weiteren Verstopfungen vorzubeugen.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Abflussreiniger vergleichen und bewerten

Anhand welcher Faktoren du Abflussreiniger vergleichen und bewerten kannst, möchten wir dir im Folgenden zeigen. Wir hoffen, dass es dir so leichter fallen wird zu entscheiden welche Eigenschaften von Wischern dir am Wichtigsten sind.

Unterschiede sind vor allem bei Betrachtung dieser einzelnen Merkmale zu finden:

  • Wirkzeit
  • Effizienz
  • Anwendung
  • Einsatzbereich
  • Gesundheitsrisiko

In den nachfolgenden Absätzen kannst du jeweils nachlesen, was es mit den einzelnen Kaufkriterien auf sich hat, und wie du diese einordnen kannst.

Wirkzeit

Da es eine große Auswahl an Abflussreinigern gibt, haben diese auch unterschiedliche Wirkzeiten.

Organische Reiniger sind nicht so intensiv konzentriert wie chemische und brauchen deshalb in der Regel etwas länger, um eine gute Wirkung zu erbringen. Jedoch kannst du das Putzmittel einfach über Nacht einwirken lassen.

Chemische Reiniger brauchen nicht so lange wie biologische, jedoch musst du bei diesen aufpassen, die empfohlene Einwirkzeit nicht zu überschreiten.

Du solltest beachten, dass du dich bei der Einwirkzeit des Reinigers nach den Angaben des Herstellers richtest. Die chemischen Mittel können sonst Teile deiner Rohre zersetzen. Auch auf eine angemessene Dosierung sollte geachtet werden.

Wenn du dich an die angaben hältst, ist das Risiko eines Rohrschadens oder einer nicht ausreichenden Reinigung geringer.

Effizienz

Reiniger unterscheiden sich neben ihrer Wirkzeit auch in ihrer Konzentration und somit auch darin wie effizient sie sind. Manche Abflussreiniger helfen dir nur bei einer leichten Verstopfung, wenn das Rohr noch nicht komplett blockiert ist.

Sowohl bei chemischen als auch bei biologischen Reinigern sind die Granulate im Vergleich zu Gels effizienter und besser geeignet für stärkere Verschmutzungen.

Solltest du eine komplette Blockade des Rohres haben, solltest du es mit einem chemischen Granulat arbeiten, einen Pümpel einsetzen und wenn auch dies nicht hilft, einen Experten kommen lassen.

Bei Verstopfungen die das Wasser trotzdem noch durchlassen, reicht auch ein Gel oder ein biologischer Reiniger. Kaufe deswegen nicht unbedingt den aggressivsten Abflussreiniger, sondern den, der zu deinem Rohr und zu deinem Verstopfungsgrad passt.

Abfluss in Waschbecken

Trage bei der Anwendung von Granulat- oder Gel-Reinigern immer Handschuhe. So kannst du dir auch nicht so leicht unabsichtlich mit einem Finger ins Auge fahren. (Foto: Semevent / pixabay.com)

Anwendung

Die meisten Putzmittel werden auf die gleiche Weise angewendet. Diese werden in das Rohr gegeben, für eine gewissen Zeit unangetastet gelassen und danach mit heißem Wasser abgespült.

Das heiße Wasser spült die aufgelöste biologische Masse und den Reiniger weg.

Einsatzbereich

Nicht jeder Reiniger kann in jedem Teil des Haushalts eingesetzt werden.

Da in der Küche, das Rohr der Spüle oft aus einem Kunststoff besteht, sollte dort ein biologischer Reiniger verwendet werden, um einen Rohrschaden vorzubeugen. Im Badezimmer hingegen, ist manchmal die starke Wirkung eines chemischen Reinigers nötig.

Achte beim Kauf auf die Angaben zur Wirkung vom Hersteller und darauf, aus welchem Material die Rohre bestehen, die du von Schmutz und Verstopfung befreien willst.

Gesundheitsrisiko

Wie du bereits im Laufe des Ratgebers lesen konntest, bestehen chemische Reiniger aus chemischen Substanzen. Diese können deiner Gesundheit schaden, wenn du diese ohne Handschuhe und in einem unbelüfteten Raum anwendest.

Hautstellen die mit dem Reiniger in Berührung kommen, können mit Reizungen und Trockenheit reagieren. Darüber hinaus, ist das Einatmen der Substanzen oft ein Grund für Kopfschmerzen, Übelkeit und Schwindel

Auch bei biologischen Reinigern solltest du Handschuhe tragen und den Anwendungsbereich gut lüften, jedoch ist bei diesen keine Reizung zu erwarten.

Solltest du trotzdem einen chemischen Reiniger verwenden, schütze dich mithilfe von Kleidung und Handschuhen und sorge dafür, dass in dem Raum frische Luft hineinkommt.

Trivia: Spannende Fakten und Tipps

Wie wirken organische und anorganische Abflussreiniger?

Die Putzmittel werden in den Abfluss gegossen, wo du mit Werkzeug nicht die Verstopfung erreichen könntest. Die Reiniger zersetzen die Masse aus biologischem Material in ihre Einzelteile, wodurch diese dann mit Wasser weggespült werden können.

Die biologische Masse besteht meist aus Haaren, Resten von Pflegeprodukten, Hautschuppen, Lebensmittelresten und kleinen Abfallresten die in den Abfluss gelangt sind.

Abflussreiniger selber machen

Wenn du zu Hause mit einer Verstopfung zu kämpfen hast, aber kein Putzmittel zur Hand hast, kannst du dir mit nur wenigen Zutaten einen eigenen Rohrreiniger mischen.

Im folgenden Video siehst du wie einfach dies funktioniert, die Zutaten dazu wirst du wahrscheinlich in deiner Küche finden.

Verstopfungen vorbeugen

Es gibt ein paar Möglichkeiten um deinen Ausfluss relativ sauber zu halten und eine schnelle Verstopfung zu vermeiden.

Durch die Benutzung von einem Abflusssieb in der Dusche, Badewanne oder im Spülbecken in der Küche, werden bereits viele Verschmutzungen wie Haare oder Speisereste aufgefangen. So gelangen diese nicht erst in das Rohr. Siebe bekommst du bereits für kleines Geld im Drogerie- oder Supermarkt in deiner Nähe.

Eine weitere Variante ist, die Rohre hin und wieder mit heißem Wasser durchzuspülen. In der Küche kannst du dadurch kleinere Fettablagerungen lösen und im Badezimmer werden so Seifenreste etwas weggespült.

Wann solltest du einen Profi zu Hilfe holen

In den meisten Fällen lassen sich Verschmutzungen und Verstopfungen relativ einfach selber beseitigen. Solltest du jedoch eine starke Verstopfung haben oder einen Abfluss, bei dem immer wieder eine Verstopfung vorkommt, solltest du dir professionellen Rat einholen. Einen Klempner in deiner Nähe findest du ganz einfach über Google. Im Falle einer Verstopfung bei der das Wasser nicht steht, sondern ausläuft, kannst du auch einen Klempner Notdienst oder im Notfall auch die Feuerwehr verständigen.

Überlaufendes Wasser kann, wenn du nicht schnell handelst, einen großen Schaden anrichten.

Weiterführende Literatur: Interessante Quellen und Links


[1] http://www.badische-zeitung.de/fragen-sie-nur/wie-funktioniert-abflussreiniger–129411967.html


[2] https://www.chemie-schule.de/KnowHow/Abflussreiniger


[3] https://de.wikihow.com/Die-richtige-Verwendung-einer-WC‐Saugglocke

Bildnachweis: Skitterphoto / pixabay.com

Bewerte diesen Artikel


20 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,05 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von MEISTERSAUBER.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.