Willkommen bei unserem großen Edelstahlreiniger Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Produkte. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, das für dich beste Produkt zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir Edelstahlreiniger kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Mit einem Edelstahlreiniger werden Oberflächen ganz einfach und mühelos frei von Fett, Schmutz, Streifen, Flecken und Fingerabdrücken.
  • Nicht jeder Edelstahlreiniger ist geeignet für jeden Edelstahl. Je nachdem welche Oberfläche du reinigen willst, wie matten, gebürsteten, glatten oder hochglänzenden Edelstahl, brauchst du unterschiedliche Reiniger.
  • Beim Kaufen eines Edelstahlreinigers ist zu beachten, dass er für die Haut verträglich ist.

Edelstahlreiniger Test: Favoriten der Redaktion

Das beste Reinigungsspray für Edelstahl

Das Caramba Reinigungsspray für Edelstahl wirkt antistatisch. Es entfernt Schmutz mühelos und effektiv, und bewährt gleichzeitig auch den Glanz. Das Caramba Reinigungsspray ist nicht nur für Edelstahl geeignet, sondern kannst du es auch für andere Metalloberflächen verwenden. Es ist geeignet für beide Innen- und Außenbereich.

Du kannst das Caramba Reinigungsspray für jede Oberfläche in deiner Küche und zusätzlich auch für deinen Grillwagen verwenden. Es bietet ein langhaltendes Schutz gegen Anlaufen und Wiederverschmutzungen.

Die beste Reinigungspaste für Edelstahl

Die Blanco Gel-Paste ist 150 ml und für jede Edelstahlflächen, -becken und-spüle geeignet. Sie entfernt kleiner Kratzer, Flecken und Fremdrost ganz einfach und lässt auch das Wasser abperlen. Gleichzeitig erzeugt die Blanco Gel-Paste einen seidenmatten Glanz.

Die Gel-Paste kannst du für deine tägliche Reinigung mit einem Schwamm oder Mikrofasertuch verwenden.

Der beste Edelstahlreiniger für die Küche

Das Pflegeöl von Bosch ist für deine Küche geeignet. Dieses Öl kannst du für alle kalte und warme Edelstahl- und Aluminiumflächen verwenden. Es ist ganz einfach in der Anwendung und auch extrem ergiebig.

Das Pflegeöl von Bosch hemmt die Auflagerung von Schmutz und Fingerabdrücken. Es ist vollkommen lebensmittelunbedenklich und deswegen kannst du es mit Frieden in deiner Küche verwenden.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Edelstahlreiniger kaufst

Weshalb sind Edelstahlreiniger notwendig?

Edelstahl ist zwar ein robustes Material, doch sehr empfindlich und sehr schwer zu pflegen. Nicht jedes Reinigungsmittel eignet sich für jeden Edelstahl. Manche Mittel greifen die Oberflächen an, verschmieren sie oder verschlimmern die Neuverschmutzung.

Edelstahl muss richtig gereinigt und gepflegt werden, damit er glänzt. (Bildquelle: pixabay / RonPorter)

Die Edelstahlreiniger lösen Fett, Schmutz und Fingerabdrücke von verschiedenen Oberflächen aus Edelstahl. Die Edelstahlreiniger haben eine schonende und einfache Anwendung, sind antistatisch, schützen vor Anlaufen  und reinigt und pflegt die Oberflächen.

Wofür wird ein Edelstahlreiniger genutzt?

Der Edelstahlreiniger entfernt Schmutz und gibt den Oberflächen einen Schutzfilm. Mit den Paraffinöle als Grundstoff helfen Edelstahlreiniger dabei, deine Oberfläche und Gegenstände länger schön zu halten.

Edelstahlreiniger dürfen niemals Chlor, Salzsäure oder Bleichmittel enthalten.

Welche Oberflächen kannst du mit Edelstahlreiniger reinigen?

Den Edelstahlreiniger kannst du in vielen verschiedenen Bereichen im Haushalt verwenden. Zum Beispiel in der Küche kannst du deine Töpfe, Bestecke oder deinen Geschirrspüler aus Edelstahl reinigen.

Im Außenbereich kannst du deinem Edelstahlreiniger bei Geländer an Treppen oder Aufhängen, Türlinken, Briefkasten oder beim Grill verwenden. Die Schrauben, Muttern, Felgen, Abdeckungen oder Verblendungen beim Motorrad oder Auto kannst du auch mit einem Edelstahlreiniger entfernen.

Was kostet einen Edelstahlreiniger?

Die Preise der Edelstahlreinigern sind unterschiedlich je nach der Produktart.

Produkart Preisspanne
Tuch 1,89 €-29,99 €
Spray 2,86 €-165,93 €
Paste 2,99 €-26,99 €

Wo kann ich Edelstahlreiniger kaufen?

Du kannst Edelstahlreiniger in den Drogerien und in fast jedem Supermarkt kaufen.

  • rossmann.de
  • dm.de

Außerdem sind Edelstahlreiniger auch in online Marktplätzen verfügbar:

  • amazon.de
  • ebay.de
  • idealo.de
  • hygi.de

Welche Alternative gibt es zu Edelstahlreiniger?

Als Alternative zum Edelstahlreiniger gibt es eigentlich keine, weil kein Produkt diese Oberflächen aus Edelstahl so wirkungsvoll und schonen außer Edelstahlreiniger reinigen und pflegen kann.

Du kannst aber dein eigener Edelstahlreiniger zu Hause machen. Mit den Backpulver, Natron und Essig glänzt dein Edelstahl stets wie neu.

Backpulver

Du gibst das Backpulver direkt auf ein feuchtes Tuch oder verteilst du es auf den verschmutzten Stellen und tropfst Wasser darauf. Nachher sollst du die Oberfläche mit dem Tuch oder Schwamm einfach abwischen. Damit sind die Flecken auf deinem Edelstahl weg.

Natron

Mit dem Natronpulver kannst du die Schlieren auf deiner Oberfläche entfernen. Du mischst bis zu drei Esslöffel des Pulvers in einen Esslöffel Wasser und mit Hilfe eines feuchten Schwamms verreibst die Paste auf den betroffenen Stellen.

Essig

Essig hilft vor allem beim Entfernen von Verkalkungen auf Edelstahl. Für den perfekten Edelstahlreiniger mischst du drei Teile Wasser mit einem Teil Essigessenz und gibst die Lösung auf ein Tuch oder einen Schwamm auf die verkalkten Stellen und lässt sie eine halbe Stunde einwirken. Am Ende sollst du alle mit klarem Wasser abwischen.

In einzelnen Fällen kannst du es bei bestimmten hartnäckigen Flecken auch mit Mitteln wie Bleiche oder anderen gerätespezifischen Reinigern wie Backofenreinigern versuchen.

Entscheidung: Welche Arten von Edelstahlreiniger gibt es und welche ist der richtige für dich

Wenn du einen Edelstahlreiniger kaufen möchtest, gibt es drei Alternativen, zwischen denen du dich entscheiden kannst:

  • Reinigungstücher
  • Edelstahlspray
  • Paste

In den kommenden Absätzen erklären wir dir, worauf es bei den einzelnen Kriterien ankommt.

Was zeichnet ein Reinigungstuch aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Die Reinigungstücher für Edelstahl sorgen für eine einfache und schnelle Reinigung. Sie entfernen mühelos und schonend die Flecken , Fett, Fingerabdrücke, Beläge und starke Verschmutzungen.

Vorteile
  • Gebrauchsfertig
  • Zeitersparnis
Nachteile
  • Flusen
  • besser für glatte Edelstahlflächen

Bei der Verhinderung von Wasserflecken und Korrosion sind Reinigungstücher der optimale Wahl. Du brauchst kein Nachpolieren und sie bewahren den Glanz von Edelstahl. Mit dem nachhaltigen Schutz auf der Oberfläche ermöglicht die Reinigungstücher längere Lebensdauer der Oberfläche.

Was zeichnet ein Edelstahlspray aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Die Anwendung von Sprays ist sehr leicht. Mit einem Spray kannst du punktgenau arbeiten. Außerdem ist die Anwendung aus einem gewissen Sicherheitsabstand möglich. Dies schafft dann auch die Möglichkeit, selbst hartnäckigen Schmutz zu entfernen.

Vorteile
  • leichte Dosierung
  • punktgenaues Arbeiten
Nachteile
  • abhängig vom Gebrauch kann schnell aus sein

Das Spray-Kopfstück erleichtert die Dosierung und bietet einer benutzerfreundlichen Handhabung.

Was zeichnet eine Paste für Reinigung aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Durch einfaches Aufpinseln der Paste auf die Oberflächen kannst du genau dort reinigen, wo du willst. Damit kannst du noch mehr sparen im Gegensatz du anderen Arten. Die Paste reicht in meisten Fällen für mehrere Monate.

Vorteile
  • ergiebig
  • einfache Anwendung
Nachteile
  • Bürste notwendig

Ohne Schrubben und Kratzen kannst du die Fingerabdrücke, Verschmutzungen und vor allem die kleine Kratzer, Fremdrost und Flecken entfernen.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Edelstahlreiniger vergleichen und bewerten

Nachfolgend möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du Edelstahlreiniger vergleichen und bewerten kannst.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

  • Darreichungsform
  • Inhaltsstoffe
  • Hautverträglichkeit
  • Biologische Abbaubarkeit
  • Geeignet für
  • Abperleeffekt
  • Anti-Fingerprint

Darreichungsform

Edelstahlreiniger gibt es in drei unterschiedlichen Formen: Spray, Pasta und Tuch. Die Dosierung bei Edelstahlsprays ist einfacher anzuwenden als die Reinigungspaste, sie ermöglicht ein punktgenaues Arbeiten.

Die Reinigungspaste ist ergiebig und dadurch reicht für mehrere Monaten, Mit der Reinigungspaste kannst du die kleine Kratzer ohne Schrubben entfernen. Die Reinigungstücher bieten im Gegensatz eine schnelle Reinigung. Du brauchst kein Nachpolieren und sie bewahren den Glanz von Edelstahl.

Inhaltsstoffe

Jeder Edelstahlreiniger ist inhaltsstofflich unterschiedlich. Beispielsweise enthalten Gastronomie-Edelstahlreiniger andere Inhaltsstoffe als Edelstahlreiniger für Aufzüge.Vor allem ist es wichtig, dass die Edelstahlreiniger für Küche ein NSF-Zertifikat aufweist.

Generell enthalten Edelstahlreiniger Paraffinöle, die jeden Schmutz entfernt und den Oberfläche schützt. Es ist geruchlos, ungiftig und auch wasserabstoßend.

Hautverträglichkeit

Wenn du dir einen Reiniger kaufen willst, die Hautverträglichkeit ist ein wichtiges Kaufkriterium. Es gibt natürlich keine Garantie dafür, dass der Reiniger bei dir Jucken, Juckreiz oder rotte Stellen verursachen wird oder nicht. Es ist verschieden von Mensch zu Mensch.

Biologische Abbaubarkeit

Biologische Abbaubarkeit ist ein wichtiges Kriterium bei dem Kauf eines Edelstahlreinigers. Die Edelstahlreiniger, die biologisch abbaubar sind, sind umweltfreundlich.

Besonders bei der Anwendung in sensiblen Bereichen im Haushalt, wie die Küche, ist die biologische Abbaubarkeit wichtig.

Geeignet für

Hochglänzender Edelstahl

Die Edelstahlreiniger für hochglänzende Oberflächen enthalten winzige Putzkörper, die die fetthaltige Verschmutzungen, wie angebrannte Speisereste, und Kalkablagerungen entfernen.

Die hochglänzende Edelstahlreiniger bilden eine Schutzschicht aus, damit der Glanz bleibt erhalten.

Matter und gebürsteter Edelstahl

Für den matten oder gebürsteten Edelstahloberflächen sollst du einen Reiniger ohne Putzkörper verwenden, denn diese Oberflächen haben eine minimale Hoch-Tief-Struktur.

Da sich an ihm keine Fingerabdrücke erkennen lassen, ist gebürsteter Edelstahl mehr beliebt als die andere. Die Reinigung darf nur in Schliffrichtung erfolgen und nachher musst du mit viel Wasser nachspülen und vorsichtig abtrocknen.

Abperleeffekt

Mit der Imprägnierung der gereinigten Fläche lässt Wasser abperlen. Der Abperleeffekt erzeugt den Schutz der Oberfläche und damit sieht deine Edelstahloberflächen wie neu aus.

Reiniger mit dem Abperleeffekt schützt deine Oberfläche und sorgt dafür, dass sie wie neu aussehen. (Bildquelle: pixabay / analogicus)

Anti-Fingerprint

Edelstahlfläche sind pflegeintensiver als anderen Flächen, da durch die tägliche Benutzung Fingerabdrücke auf der Edelstahloberfläche zurückbleibt.

Mit Anti-Fingerprint werden Oberfläche mit einer speziellen Beschichtung überzogen. Die Oberflächenveredelung macht die Fingerabdrücke quasi unsichtbar und damit werden die Flächen länger sauber.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Edelstahlreiniger

Wie funktioniert einen Edelstahlreiniger?

Bevor du einen Edelstahlreiniger anwendest, du sollst beachten, ob du einen Edelstahlreiniger matt oder glänzend für deine Oberfläche brauchst.

Am Bestens trägst du den Reiniger mit einem Mikrofasertuch auf und lässt ihn einwirken. Danach sollst du mit einem trockenen Tuch die Oberfläche nachwischen.

Wie kannst du einen Edelstahlreiniger selbst herstellen?

Für deinen selbst herstellten Edelstahlreiniger hast du drei Alternative: Backpulver, Natron und Essig. Mit jedem Hausmittel kannst du drei Reiniger für verschieden Anwendungszweck herstellen.

Backpulver

Das Pulver mit einem feuchten Tuch oder direkt auf den verschmutzten Stellen geben und darauf Wasser tropfen. Danach mit dem Tuch oder Schwamm einfach abwischen.

Natron

Das Natronpulver bis zu drei Esslöffel mit einem Esslöffel Wasser mischen und mit einem feuchten Schwamm auf den betroffenen Stellen in Richtung der Struktur verreiben.

Essig

Drei Teile Wasser mit einem Teil Essigessenz mischen und mit einem Tuch oder Schwamm auf die verkalkten Stellen geben. Nach halber Stunde mit klarem Wasser abwischen.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.merkur.de/leben/wohnen/edelstahl-reinigen-diese-hausmittel-bringen-toepfe-glaenzen-zr-9945249.html

[2] https://www.wikihow.com/Clean-Stainless-Steel

[3] https://www.thespruce.com/how-to-clean-stainless-steel-1900570

Bildquelle: Pixabay.com / Jplenio

Warum kannst du mir vertrauen?

Ines Drescher
Ines ist gelernte Raumausstatterin und kennt sich mit allem Rund ums Thema Haus aus. Sie bloggt nicht nur über die neuesten Möbeltrends, sondern gibt auch Tipps zur Sauberkeit und zu aktuellen Inneneinrichtungsthemen.