Willkommen bei unserem großen Fettlöser Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Fettlöser. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den für dich besten Fettlöser zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Fettlöser kaufen möchtest.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Fettlöser sind sehr starke, mit vielen chemischen Substanzen versehene Reinigungsmittel, die speziell für die Bekämpfung von Fettflecken ausgerichtet sind.
  • Fettlöser gibt es in der Form von Sprays, Schaum, Pulver und Tabletten.
  • Bei der Verwendung von Fettlösern ist stets Vorsicht geboten. Gummihandschuhe sind unabdingbar bei der Reinigung mit Fettlösern. Auch eine Schutzbrille kann in manchen Fällen hilfreich sein.

Fettlöser Test: Das Ranking

Platz 1: Cillit Bang Universal Fettlöser

Der Lieferumfang dieses Produktes enthält drei Flaschen Fettlöser Spray zu je 750ml. Ganz nach dem Motto „Bang und der Schmutz ist weg“ entfernt der Fettlöser von Cillit Bang zuverlässig Fettflecken und eingebrannte Lebensmittelreste.

Dieses Produkt eignet sich nicht nur für die Anwendung in der Küche, sondern kann laut Hersteller auch für Fahrräder, Autofelgen und Gartenmöbel verwendet werden. Käufer schätzen an diesem Produkt vor allem seine zuverlässige Wirksamkeit sowie die kurze Reinigungsdauer.

Platz 2: Leifheit Fettlöser Spray

Der Leifheit Fettlöser Spray umfasst eine Füllmenge von 500ml und ist ideal für die Verwendung in der Küche. Er  entfernt aufgrund einer hoch alkalischen Lösung zuverlässig Öl- und Fettreste.

Dank einer Fein- sowie Grobdosierung kannst du diesen Fettlöser sehr gut dosieren und auf deine individuellen Anforderungen anpassen.

Außerdem besitzt dieser Fettlöser eine Stopp Funktion, wodurch der Sprühmechanismus automatisch blockiert wird. Dies ist besonders in Haushälten mit Kindern sehr von Vorteil, um ungewollte Vergiftungsunfälle zu vermeiden.

Platz 3: Mellerud Küchen Entfetter

Bei diesem Produkt handelt es sich um einen Fettlöser mit einer Füllenge von einem Liter. Auch dieser Fettlöser ist für den Gebrauch in der Küche vorgesehen. Er ist für alle Arten von Oberflächen geeignet und reinigt schnell und zuverlässig.

Außerdem lässt sich dieser Fettlöser einfach wieder nachfüllen. Besonders geschätzt wird bei diesem Produkt der angenehme Duft sowie dessen schonende Wirkung auf die Haut.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Fettlöser kaufst

Was ist ein Fettlöser?

Bei Fettlösern handelt es sich um Reininungsmittel, die aufgrund der Zugabe verschiedener chemischer Inhaltsstoffe eine besonders hohe Fettlöslichkeit vorweisen.

Fettlöser ist ein Reinigungsmittel, welches auch gegen hartnäckige Fettflecken ankommt. (Bildquelle: 123rf.com / 39575533)

Sie werden dann eingesetzt, wenn Universal- bwz. Allzweckreiniger bei hartnäckigen Fettflecken an ihre Grenzen stoßen.

Mit einem Fettlöser kann man mühelos sämtliche Fettflecken entfernen ohne die betroffene Oberfläche lange einweichen oder putzen zu müssen.

Was sind die Anwendungsgebiete eines Fettlösers?

Fettlöser haben einen sehr vielfältigen Anwendungsbereich. Am häufigsten werden sie in der Küche rund um den Herd eingesetzt. Ein Fettlöser dient der Reinigung von Herdplatten, Backöfen, Dunstabzugshauben, Arbeitsflächen, Küchenzubehör uvm.

Auch dieser Beitrag beschäftigt sich vordergründig mit den Eigenschaften und der Verwendung von Fettlösern in der Küche.

Auf Fettlöser wird jedoch nicht nur in der Küche gerne zurückgegriffen. Auch bei Fettflecken auf der Kleidung oder anderen Textilien hilft oft nur noch der Griff zum Fettlöser.

Hierbei sollte jedoch immer darauf geachtet werden, um welche Art von Fettfleck es sich handelt, da es dafür unterschiedliche Fettlöser gibt.

Sind Fettlöser giftig?

Fettlöser sind aufgrund ihrer chemischen Inhaltsstoffe sehr aggressive Putzmittel. Daher können sie auf der Haut diverse Rötungen und andere Reaktionen auslösen.

Aus diesem Grund solltest du bei der Verwendung von Fettlösern immer Putzhandschuhe und im industriellen Gebrauch auch eine Schutzbrille verwenden.

Auf keinen Fall sollten Fettlöser getrunken werden!

foco

Wusstest du, dass in Deutschland der eigene Haushalt die höchste Gefahrenquelle in Bezug auf Vergiftung darstellt?

Die meisten Vergiftungen im Haushalt sind auf diverse Arten von Reinigungsmitteln zurückzuführen. Meist sind es Kinder, die in einem unbeaufsichtigten Moment Putzmittel verschlucken, da sie noch nicht verstehen, dass diese Substanzen giftig sind. Die häufigsten Unfälle passieren mit Spülmittel, Geschirrspültabs,  Badeperlen und Kosmetika.

Bei zu häufiger und nicht sachgemäßer Handhabung kann die Verwendung von Fettlösern außerdem die Atemwege beeinträchtigen. Deshalb gilt: Fettlöser immer sparsam verwenden und die entstehenden Gase möglichst nicht direkt einatmen.

Bei einer sachgemäßen Verwendung eines handelsüblichen Fettlösers in der eigenen Küche sind Fettlöser in der Regel nicht giftig.

Wie viel kostet ein Fettlöser?

Der Preis eines Fettlöser ist sehr variabel und ändert sich je nach Menge, Anwendungsgebiet und Wirksamkeit. Billige Fettlöser erhält man bereits ab 1,70€.

Hier spart man zwar einiges an Geld, muss dann jedoch bei der Wirksamkeit einige Abstriche machen.

Die meisten herkömmlichen Fettlöser haben einen Preis von 2,50€ bis 8€. Es gibt auch Fettlöser, die 40€ oder mehr kosten, jedoch sind diese meisten für den industriellen Gebrauch und nur in großen Kanistern erhältlich.

Fettlöser haben eine Preisspanne von rund 4€ bis 40€. (Quelle: Eigene Darstellung)

Wo kann ich einen Fettlöser kaufen?

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten einen Fettlöser zu kaufen. Dabei stehen dir diverse online Shops wie auch Kaufhäuser, Supermärkte und Fachhändel zur Verfügung.

Hier eine kleine Auswahl an Online Shops, bei denen du einen Fettlöser erwerben kannst:

  • amazon.de
  • ebay.de
  • reinigungsberater.de
  • hygi.de

Auch in folgenden Käufhäusern und Läden erhältst du Fettlöser:

  • Edeka
  • Lidl
  • Aldi
  • Penni
  • dm
  • Rossmann
  • Obi

Welche Alternativen gibt es zu Fettlöser?

Wenn du lieber auf die chemischen Fettlöser verzichten möchtest, kannst du auch auf einige Haushaltsmittel zurückgreifen. Besonders Waschsoda, Backpulver, normales Spülmittel oder auch Speiseöl sind hier beliebt.

In der folgenden Tabelle kannst du dir einen Überblick über die verschiedenen Haushaltsmittel und deren Anwendung verschaffen.

Mittel Anwendung
Waschsoda Ein bisschen von dem weißen Granulat mit Wasser vermengen, auftragen und ein wenig einwirken lassen. Danach kann das Fett problemlos beseitigt werden. Nicht für Aluminium geeignet
Backpulver Entweder das Backpulver mit einem feuchten Schwamm direkt auftragen oder mit Spülmittel und Wasser zu einer Paste anrühren. Die Paste auftragen, einwirken lassen und abwischen
Spülmittel Unverdünnt auftragen, einwirken lassen und mit einem Tuch und Wasser abwischen
Speiseöl Eine dünne Schicht Speiseöl auf die fettige Oberfläche auftragen, kurz einwirken lassen und mit einem Tuch und Wasser abwischen

Entscheidung: Welche Arten von Fettlösern gibt es und welche ist die richtige für dich?

Prinzipiell unterscheidet man zwischen vier unterschiedlichen Arten von Fettlösern:

Fettlöser unterscheidet man je nach Art der Nutzung. Somit wird in Fettlösende Sprays, Schaums, Pulver oder Tabletten unterteilt. (Quelle: Eigene Darstellung)

Je nachdem für welchen Zweck du den Fettlöser verwenden möchtest, solltest du dich für eine dieser Arten entscheiden.

Im Folgenden werden wir auf alle Arten näher eingehen, um dir bei deiner Entscheidung zu helfen.

Was zeichnet einen Fettlöser Spray aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Die meisten Hersteller bieten Fettlöser in der Form von Sprays an. Die praktischen Sprühflaschen sorgen für eine einfache Handhabung, bei der ein dünner, flüssiger Film auf die Oberfläche aufgetragen werden kann.

Des Weiteren zeichnen sich diese Sprühflaschen dadurch aus, dass sie 360 Grad gedreht werden können und daher nahezu jede Ecke in der Küche erreichen.

Außerdem können diese Flaschen leicht nachgefüllt werden, wodurch man einiges an Geld sparen kann.

Vorteile
  • Dünner, flüssiger Film
  • Wiederbefüllbar
  • 360 Grad Anwendung
Nachteile
  • Rest bleibt oft in der Flasche
  • Sprühmechanismus oft fehlerhaft

Nachteil bei Fettlöser Sprays ist jedoch, dass die Reste des Reinigungsmittels oftmals in der Flasche zurückbleiben, da sie vom Sprühmechanismus nicht mehr erreicht werden können.

Auch ist der Sprühmechanismus im Allgemeinen oft fehlerhaft, wodurch es hin und wieder ein wenig Kreativität in der Anwendung bedarf.

Was zeichnet einen Fettlöser Schaum aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Ähnlich wie Fettlöser Sprays, sind auch Fettlöser in Schaumform sehr beliebt. Diese weisen eine gesteigerte Effektivität auf, brauchen jedoch dafür länger, um einzuwirken und ihre gesamte Wirkung zu entfalten.

Des Weiteren hat Fettlöser Schaum ein sehr großes Haftungsvermögen, wodurch er auch problemlos auf senkrechten Oberflächen angewendet werden kann.

Vorteile
  • Gesteigerte Effektivität
  • Größeres Haftvermögen
Nachteile
  • Nicht nachfüllbar
  • häufig unangenehme Gas- und Geruchsentwicklung
  • Längere Einwirkzeit

Neben der Tatsache dass Fettlöser Schaum meist in Dosen abgefüllt wird und damit nicht nachfüllbar ist, führen solche Reinigungsmittel oft zu unangenehmen Gas- und Geruchsentwicklungen, die nicht unterschätzt werden sollten.

Was zeichnet ein Fettlöser Pulver aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Fettlöser in Pulverform sind sehr selten und werden meist nur im Gastgewerbe oder der Industrie verwendet.

Im Allgemeinen funktionieren sie in den meisten Fällen gleich wie Fettlöser Schaum, denn auch hier bildet sich bei der Vermengung mit Wasser ein reinigender Schaum.

Vorteile
  • Schaumbildend
Nachteile
  • Geringere Reinigungskraft
  • Pulverreste

Jedoch gibt es auch vereinzelt Fettlöser Pulver, die nicht schaumbildend sind. Von diesen würden wir dir jedoch abraten, da sie meist eine geringere Reinigungskraft besitzen und je nach Anwendungsgebiet zu störenden Pulverresten führen können.

Was zeichnet Fettlöser Tabletten aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Fettlöser Tabletten sind ausschließlich für Kaffeemaschinen gedacht. Sie sind im Verhältnis zu anderen Reinigungsmitteln für die Kaffeemaschine relativ günstig und gewährleisten eine schnelle und einfache Reinigung.

Vorteile
  • Schnelle und einfache Reinigung
  • Günstig
Nachteile
  • Eingeschränktes Anwendungsgebiet
  • Längerer Reinigungsvorgang
  • Gutes Durchspülen nötig

Nachteil solcher Fettlöser Tabletten ist jedoch, dass diese manchmal länger brauchen, um sich vollständig aufzulösen.

Dies führt dazu, dass der Reinigungsvorgang unter Umständen länger dauern kann und danach ein mehrmaliges Durchspülen nötig ist, um unerwünschte geschmackliche Beeinflussungen zu verhindern.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Fettlöser vergleichen und bewerten

Nachfolgend werden wir dir zeigen, anhand welcher Aspekte du dich zwischen den verschiedenen Fettlösern entscheiden kannst.

Die folgenden Kriterien sollen dir dabei helfen, den richtigen Fettlöser zu finden:

  • Menge
  • Anwendungsgebiet
  • Wirksamkeit
  • Geruch

Menge

Fettlöser sind in vielen verschiedenen Mengen erhältlich. Dabei gibt es einzelne Sprühflaschen oder Sprühdosen, die meist eine Füllmenge von 600 bis 1000ml haben.

Darüber hinaus gibt es auch Kanister, die vor allem für den gastgewerblichen und industriellen Gebrauch verwendet werden. Diese fassen bis zu 10 Liter.

Viele Hersteller bieten Flaschen und Kanister auch in einem Multipack an. Hier erhältst du mehrere Produkte in einem Sammelpaket meist zu einem günstigeren Preis.

Anwendungsgebiet

Je nachdem für welches Anwendungsgebiet du einen Fettlöser suchst, solltest du dich für ein bestimmtes Produkt entscheiden.

Prinzipiell solltest du dir immer davor überlegen, für welches Material du den Fettlöser verwenden möchtest und danach die Herstellerinformationen durchlesen, um den richtigen Fettlöser zu kaufen.

Aufpassen musst du hier vor allem bei Fettlöser Tabletten, da diese im Normalfall nur für Kaffemaschinen geeignet sind.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von N.Hof (@nico_hfdtz) am

Auch wenn du eher auf der Suche nach einem Fettlöser für Kleidung bist, darfst du auf keinen Fall einen für die Anwendung in der Küche geeigneten kaufen. Dieser kann deine Kleidung beschädigen.

Wirksamkeit

Die verschiedenen Arten von Fettlösern weisen eine unterschiedliche Wirksamkeit auf. Die beste Wirksamkeit erzielst du mit Fettlösern in Schaumform, aber auch Fettlöser Sprays sind eine sehr gute Wahl.

Die Wahl des Fettlösers hängt damit auch davon ab, wie hartnäckig die Fettflecken, die du bekämpfen möchtest, sind. Beim Kauf eines Fettlösers solltest du prinzipiell auf Qualität setzten.

Qualitativ minderwertige Produkte enthalten oft unnötige Chemikalien und haben aber nur eine verminderte Wirksamkeit.

Geruch

Der Geruch ist bei Fettlösern ein sehr präsentes Thema. Wie bei vielen anderen Reinigungsmitteln kann es auch hier zu einer starken und unangenehmen Geruchsentwicklung kommen.

Besonders bei Industriereingern ist hier Vorsicht geboten, deshalb solltest du diese niemals in deiner eigenen Küche zuhause verwenden.

Bei Fettlösern sollte, gerade für den Gebrauch in der Küche, einen angenehmen Geruch ausgewählt werden. (Bildquelle: 123rf.com / 50442976)

Mittlerweile gibt es schon viele verschiedene Fettlöser mit unterschiedlichen Düften, die das Reinigen angenehmer machen sollen. Von Zitronen-, über Orangen-, bis hin zu Minzduft ist für jeden etwas dabei.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Fettlöser

Wie verwende ich einen Fettlöser?

Je nachdem für welche Form von Fettlöser du dich entscheidest, musst du auch unterschiedliche Anwendungshinweise betrachten.

Fettlöser Spray oder Schaum beispielweise kannst du einfach auf die verschmutzte Oberfläche auftragen und mit einem Tuch und ein wenig Wasser abwischen. Bei stärkeren Verschmutzungen solltest du den Fettlöser ein wenig einwirken lassen, bevor du ihn wieder abwischt.

Nach der Reinigung mit einem Fettlöser empfehlen wir dir die geputzte Oberfläche nochmals gründlich mit Wasser zu reinigen, um eventuelle Rückstände des Reinigungsmittels zu entfernen.

Wie kann ich einen Fettlöser selber machen?

Wie bereits zu Beginn dieses Beitrages erwähnt, gibt es viele Haushaltsmittel, die dir den Kauf eines Fettlösers ersparen. Dazu zählen unter anderem Waschsoda, Backpulver, Spülmittel und Speiseöl.

Diese haben den Vorteil, dass sie keine chemischen Zusatzstoffe besitzen und du dir daher keine Gedanken zu möglichen gesundheitsschädlichen Wirkungen machen musst.

In folgendem Video zeigen wir dir außerdem wie du deinen eigenen Fettlöser machen kannst:

Was mache ich, wenn ich Fettlöser eingeatmet habe?

Bei der Reinigung mit Fettlöser kann es schnell dazu kommen, dass du die Gase und Gerüche vom Fettlöser einatmest. Solange dies nicht zu oft passiert, musst du dir keine weiteren Gedanken machen.

Kommst du jedoch täglich mit solchen starken Reinigungsmitteln in Berührung solltest du dir Überlegen einen Mundschutz anzuschaffen.

Die Gase starker Fettlöser können auf Dauer nämlich zur Beeinträchtigung der Atemwege führen, da sie das dort befindliche Gewebe angreifen.

Besonders bei Allergikern oder Asthmatikern ist Vorsicht geboten. Betroffene Personen sollten nötige Vorsichtsmaßnahmen treffen oder auf natürliche Hausmittel zurückgreifen.

Was mache ich, wenn ich Fettlöser auf die Haut bekommen habe?

Je nachdem wie empfindlich deine Haut ist und wie stark der verwendete Fettlöser ist, kann es auf deiner Haut zu Reizungen und Rötungen kommen. Sollte dies passieren, empfehlen wir dir die betroffenen Stellen gut abzuwaschen und weitere Reizungen zu vermeiden.

Um Reizungen, Austrocknung und Risse der Haut vorzubeugen solltest du deshalb bei der Verwendung von Fettlösern wie bereits erwähnt immer Handschuhe tragen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Beautymom (@beauutymom) am

Was mache ich, wenn ich Fettlöser ins Auge bekommen habe?

Wenn du Fettlöser ins Auge bekommen hast, solltest du das betroffene Auge unbedingt sofort mit klarem Wasser gründlich ausspülen. Achte dabei darauf, dass du davor deine Hände von möglichen Putzmittelresten befreit hast, um eine erneute Reizung zu vermeiden.

Zur Sicherheit solltest du außerdem sofort einen Arzt aufsuchen, um mögliche Folgeschäden zu vermeiden. Nimm dabei unbedingt den verwendeten Fettlöser mit. Dies erleichtert dem Arzt die Feststellung und Behandlung des Problems erheblich.

Was mache ich, wenn ich aus Versehen Fettlöser verschluckt habe?

Wenn du aus irgendeinem Grund aus Versehen kleinere Mengen Fettlöser geschluckt hast, solltest du zunächst einmal eine große Menge an Wasser trinken. Dadurch wird der ätzende Fettlöser verdünnt und dessen schädliche Wirkung verringert.

Dabei sollten Kohlesäurehaltige Getränke und Milch vermieden werden. In manchen Fällen reicht diese Maßnahme bereits aus.

Auf keinen Fall solltest du ein Erbrechen erzwingen, da dies zu einer erneuten Veretzung des Speisetraktes führen kann.

Außerdem raten wir dir dazu, entweder die Giftnotzentrale oder einen Arzt zu kontaktieren, die genauen Informationen zu den Inhaltsstoffen des Fettlösers durchzugeben und deren Anweisungen zu folgen. In schwerwiegenden Fällen ist eine Fahrt ins Krankenhaus unabdingbar.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von MOM | EMVI | FOOD | PLUSSIZE (@mama.emvi) am

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.t-online.de/heim-garten/haushaltstipps/id_72317738/fett-entfernen-in-der-kueche-die-besten-tipps-zum-fett-loesen.html

[2] http://www.flecken-entfernen.net/fettloser

[3] https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/daz-az/2008/daz-11-2008/was-tun-bei-vergiftungen-im-haushalt

Bildquelle: 123rf.com / 63694519

Warum kannst du mir vertrauen?

Ines Drescher
Ines ist gelernte Raumausstatterin und kennt sich mit allem Rund ums Thema Haus aus. Sie bloggt nicht nur über die neuesten Möbeltrends, sondern gibt auch Tipps zur Sauberkeit und zu aktuellen Inneneinrichtungsthemen.