Handfeger

Willkommen bei unserem großen Handfeger Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Handfeger. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den für dich besten Handfeger zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Handfeger kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Handfeger sind oft notwendig, um nach dem Kehren den Schmutz wegzutransportieren. Sie gehen Hand in Hand mit einem Kehrblech.
  • Handfeger können nach Borstenmaterial, Länge und Set unterschieden werden. Die grundsätzliche Regel dabei lautet: Kurzer Stiel für kleine Flächen, langer Stiel für große Flächen.
  • Vor dem Kauf solltest du den Handfeger auf die Länge, das Material, die Qualität und die Verarbeitung der Borstenhaare und des Stiels überprüfen.

Handfeger Test: Favoriten der Redaktion

Der beste Handfeger mit verstellbarem Griff

Der beste Handfeger mit Kehrblech

Der beste Handfeger aus Rosshaar

Das beste Handkehrset

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein Handfeger kaufst

Wofür kannst du Handfeger verwenden?

Handfeger sind typisch nach dem Kehren notwendig, um den Schmutz wegzutransportieren. Manche Modelle sind eher fürs Auto geeignet oder auch fürs gesamte Kehren.

Wenn du einen Besen verwendet hast, kehrst du ja den Schmutz und den Abfall zusammen. Es ist allerdings nachher mühsam, diesen wieder zusammenzuräumen. Hier kommen Handfeger in Spiel. Altbewährt und schon von unseren Großeltern verwendet, transportieren Handfeger das zusammengebrachte Kehricht auf ein Kehrblech.

Obwohl diese Anwendung die häufigste und bekannteste ist, kannst du Handfeger auch anders benutzen. Ein Beispiel dafür wäre das Kehren oder Fegen im Auto. Durch den geringen räumlichen Umfang genügt es da, nur mit Handbesen und Kehrschaufel vorzugehen. Weiters gibt es auch Modelle mit längeren Stielen, die praktisch wie ein normaler Kehrbesen zu sehen sind.

Wo kann man Handfeger kaufen?

Du kannst Handfeger entweder im Internet oder auch in den meisten Geschäften finden. Da der Aufbau recht einfach ist, kannst du nicht viel falsch machen.

Handfeger kannst du überall finden. Sei es im lokalen Geschäft für Putzmittel oder im Großgeschäft wie beispielsweise bei OBI, findest du überall den altbewährten Handfeger. Selbstverständlich kannst du deinen Einkauf auch online tätigen – Amazon ist hier natürlich die typische Anlaufstelle.

Aus welchem Material bestehen Handfeger?

Der Stiel und der Riegel selbst bestehen aus Metall, Holz oder Kunststoff. Die Borsten sind entweder tierische, pflanzliche oder Kunststofffasern. Ein Handfeger besteht aus einem Stiel, einem befestigten Riegel und Borsten.

Manchmal geht der Stiel einfach in den Riegel über. Riegel und Griff bestehen aus Holz, aus Metall oder aus Kunststoff. Selbstverständlich können sie auch aus jeweils verschiedenen Materialien bestehen.

Was die Borsten betrifft, ist es sehr unterschiedlich. Die Fasern können Gummiborsten sein, oder aus Kunststoff oder gar aus Tierhaaren oder Pflanzen bestehen. Palmfaser- oder Kokosborsten sind bei den pflanzlichen Fasern ganz vorne. Bei den Tierhaaren sind Rosshaare am beliebtesten.

Einfaches Kehrset aus Kunststoff

Die Materialien für Handfeger sind sehr vielfältig – So kannst du das perfekte Kehrset von deinen Anforderungen abhängig machen. Aber: Je mehr Ansprüche du daran stellst, desto teurer wird es.

Was kosten Handfeger?

Handfeger findest du in dem Preisbereich von fünf bis zwanzig Euro. Der Preis kennzeichnet oft auch die Qualität. Handfeger sind relativ einfach aufgebaut. Je nach Material und Qualität liegen die Preise zwischen 5 und 20 Euro. Oft ist in dem Preis bereits eine Müllschippe inkludiert.

Der Preis sagt natürlich oft auch etwas über die Qualität aus. Wenn du beispielsweise ein Set um fünf Euro kaufst, erwarte auch, dass dieses nicht lange halten wird.

Wäre ein Handfegerset empfehlenswerter?

Ja, auf jeden Fall! Ein Handfeger geht automatisch Hand in Hand mit einer Müllschippe. Daher ist es aus praktischen und optischen Gründen empfehlenswert, ein Set zu kaufen.

Fest steht, dass du einen Handfeger für die üblichen Zwecke auch mit einem Kehrblech, beziehungsweise mit einer Kehrschaufel verwenden musst. Daher empfehlen wir dir, die beiden Produkte gleich in einem Set zu kaufen. Somit stellst du sicher, dass die Produkte auch kompatibel sind. Weiters passen sie dann automatisch auch zusammen, was das Design betrifft.

Entscheidung: Welche Arten von Handfegern gibt es und welche ist die richtige für dich?

Generell kann zwischen zwei verschiedenen Arten von Handfegern unterscheiden werden:

  • Handfeger mit Borsten
  • Handfeger mit Mikroschaum

Prinzipiell kann man bei den Handfeger, neben der Größe und Materials, von zwei verschiedenen Arten sprechen: Die Handfeger mit Borsten und die Handfeger mit Mikroschaum als Besatz. Beide Handfeger haben in der Regel einen kurzen Stiehl und einen Riegel, an dem entweder die Borsten oder der Schaumstoff befestigt ist.

Diese dienen dazu, den Schmutz auf die Kehrschaufel zu fegen. Der Griff eines Handfegers ist dabei aus Holz oder Kunststoff und kann auch als langstielige Variante erworben werden. Dies macht das Zusammenkehren bequemer, da man sich nicht bücken muss.

Um dir einen besseren Überblick zu verschaffen, welche Arten von Handfeger es gibt und welche für dich und deine Bedürfnisse besser geeignet ist, werden im Folgenden die zwei verschiedenen Arten von Handfegern genauer vorgestellt und die jeweiligen Vorteile und Nachteile aufgelistet.

Was ist ein Handfeger mit Borsten und worin liegen dessen Vorteile und Nachteile?

Die Borsten bei dieser Art von Handfeger können entweder aus Kunststoff oder aus tierischen beziehungsweise pflanzlichen Fasern bestehen. Die Wahl der Borstenart hängt dabei oft mit dem Verwendungszweck des Handbesens zusammen.

Falls du einen Handbesen für den Haushalt benötigst, empfiehlt sich ein Rosshaar- beziehungsweise Naturhaarfeger, der die Böden schonend von Staub und Schmutz befreit.

Falls du einen Handfeger für den Außenbereich oder für groben Schmutz benötigst, eignet sich ein Handfeger mit festen Borsten, wie beispielsweise Stahlborsten, am besten. Bei Nässe und feuchtem Dreck, wird dabei eher auf Kunststoffborsten verwiesen. Durch die Beweglichkeit der Borsten kannst du zudem Schmutz in Rillen oder Fugen bequem aufnehmen oder Dreck in Ecken und Kanten erreichen.

Vorteile
  • Vielseitig einsetzbar
  • Borsten erreichen enge Kanten
  • Im Außenbereich einsetzbar
Nachteile
  • Kann Staub aufwirbeln
  • Zu grob für Feinstaub

Was ist ein Handfeger mit Mikroschaum und worin liegen dessen Vorteile und Nachteile?

Bei dieser Art von Handfeger befindet sich anstelle von Borsten an der Unterseite des Riegels ein circa fünf Zentimeter dicker Streifen Mikroschaum. Vor allem auf glatten Böden, wie Parkett oder Laminat, können damit optimale Ergebnisse erzielt werden.

Die Beschaffenheit des Material ermöglicht es zudem sich beim Fegen, durch seine flexible Anpassungsfähigkeit, leicht an die Bodenoberfläche anzuschmiegen. Dabei werden nicht nur Haare und Flusen, sondern auch kleinste Staubpartikel von dem Mikroschaum-Kehrteil erfasst.

Da die Staubpartikel außerdem in dem Mikroschaum hängen bleiben, wird zudem kein Staub aufgewirbelt und eignet sich somit gut für Hausstaub-Allergiker.

Vorteile
  • Erfasst Staubpartikel
  • Wirbelt keinen Staub auf
  • Beugt Kratzer vor
Nachteile
  • Ungünstig bei Rillen und Kanten

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Handfeger vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du Handfeger vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, ob sich ein bestimmtes Produkt für dich eignet oder nicht.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

  • Borstenhaare
  • Set
  • Länge

Borstenhaare

Die Entscheidung über die Borstenhaare soll von deinen persönlichen Vorlieben abhängen (Sind Tierhaare ok?), aber auch davon, wie beständig die Bürste sein soll.

Um zu entscheiden, ob ein Produkt für deine Bedürfnisse und Erwartungen passt, ist es wichtig zu überlegen, aus welchem Material die Borsten bestehen. Manche Feger haben beispielsweise gesplissene Borstenenden, um bessere Kehrergebnisse zu erzielen. Andere wiederum haben besondere Borstenhaare, die sich auch für Allergiker gut eignen. Dafür werden besonders innovative Materialien wie Mikroschaum verwendet.

Klassischerweise werden Roßhaare als DIE optimale Option für Borstenhaare gesehen. Diese eignen sich durch die besondere Beständigkeit und Kehrkraft dafür, auch länger angewendet zu werden. Gleichzeitig sind Roßhaare auch dann das Richtige für dich, wenn du mit dem Handfeger nicht nur Indoor, sondern auch Outdoor kehren möchtest, beispielsweise um Schnee vom Auto zu beseitigen.

Übliche Kunststofffasern sind selbstverständlich auch billiger und führen dazu, dass dein Produkt in einer Preisklasse von unter 5 Euro liegt. Allerdings fallen diese auch öfters aus und machen den Reinigungsvorgang schmutziger. Der Grund dafür ist, dass du dann die hinausgefallenen Härchen beseitigen musst.

Pflanzliche Borstenhaare sind auch eine Variante, falls dir Nachhaltigkeit und Tierrechte besonders wichtig sind. Hier sind Palmenfasern oder Kokoshäärchen zu empfehlen. Die langfristige Nutzung der Handfegern ist damit allerdings nicht gesichert.

Handfeger mit einem Stiel aus Holz

Die unterschiedlichen Borstenhaare lassen sich unterschiedlich gut vom Kehrschmutz befreien und reagieren jeweils anders auf feuchten Untergründen!

Set

Ein Set mit inkludierter Kehrschaufel ist für typische Anwendungen das, was wir empfehlen. Für andere Anwendungen ist ein Handfeger alleine qualitativer.

Egal wie man es nimmt, sind Handfeger für die übliche Nutzung komplementär mit Kehrschaufeln verbunden. Falls du also tatsächlich den Handfeger dafür verwenden willst, um am Boden zu kehren, benötigst du auch die zugehörige Müllschippe. Wenn du beide Produkte als Set kaufst, hast du auch die Möglichkeit, diese insgesamt billiger zu bekommen.

Zusätzlich sind sie in diesem Fall auch eher aufeinander abgestimmt und ermöglichen eine gründliche Reinigung. Du musst dir dann auch keine Gedanken mehr darüber machen, ob das Design zusammenpasst.

Falls du allerdings den Handfeger dafür nutzen willst, um generell draußen zu putzen, brauchst du eine Kehrschaufel wohl nicht. In diesem Fall wäre ein Kehrset nur überflüssig. Weiters kommt hinzu, dass Handfeger ohne Set in den meisten Fällen auch hochwertiger sind. In diesem Fall können sie auch in einer höheren Preisklasse bis 20 Euro liegen.

Handbesen mit Blumen

Hier siehst du ein ganz besonderes Handfeger Set. Neben der Funktion als Gebrauchsgegenstand kann der Handfeger zum dekorativen Accessoire für dein Zuhause werden. (Foto: annca / pixabay.com)

Länge

Kurze Stiele eignen sich für die perfektionistische Reinigung von kleinen Flächen. Lange Stiele sind für die oberflächliche Reinigung von großen Flächen empfehlenswert.

Je nachdem, wie nah und gründlich oder wie oberflächlich du mit dem Handfeger umgehen wirst, ist die Länge des Stiels entscheidend. Normalerweise liegt der Stiel bei 20 bis 50 cm Länge. Allerdings sollst du darauf achten, dass manche Kehrbesen (mit normaler Länge von durchschnittlich 1 m) manchmal als „Handfeger mit langem Stiel“ vermarktet werden.

Eher kurze Stiele eignen sich dafür, besonders nah zu reinigen. Somit erzielst du auch wirklich gründliche Ergebnisse bei der Reinigung. Solltest du allerdings immer wieder nach dem Kehren nur schnell die aufgesammelten Reste wegtransportieren wollen, empfehlen wir dir eher einen längeren Stiel.

Ein ähnlicher Gedankengang erfolgt bei der Überlegung, ob du dich auf besonders kleinen Flächen (z.B. Schuhe) oder auf besonders großen Flächen (z.B. Auto) fokussierst. Grundsätzliche Regel lautet „Kurzer Stiel für kleine Flächen, langer Stiel für große Flächen“.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Handfeger

Gibt es Tipps, um den Handfeger länger nutzbar halten zu können?

Auf jeden Fall! Im Internet kursieren viele Tipps, einer davon möchten wir mit dir teilen. Achtung, der ist NICHT für Kunststoffborsten geeignet!

Bevor du deinen Besen das erste Mal benutzt, stauche ihn vorsichtig in eine Mischung aus 1 Liter lauwarmen Wasser (vom Wasserhahn reicht es) und einem Esslöffel Salz. Lass ihn auf jeden Fall ordentlich trocknen, bevor du ihn wirklich anwendest! Somit machst du die Borsten haltbarer und verhinderst das Ausfallen.

Was ist ein Zeichenbesen?

Ein Zeichenbesen hilft, um kleinere Flächen zu kehren. Ursprünglich für Zeichner entwickelt, wird er heute auch zum Staubwischen eingesetzt.

Ein Zeichenbesen ist ein Handbesen, der noch kleiner ist. Ursprünglich wurde er, wie der Name schon sagt, für (technische) Zeichner entwickelt. Somit konnten sie Radiergummikrümmel von der Zeichnung wischen. Mittlerweile wird er allerdings auch zum Staubwischen oder Ähnliches benutzt, eignet sich aber nicht für Fußböden. Üblicherweise sind die Borsten aus Ziegenhaar.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.cio.de/a/20-wintertipps-fuers-auto,2297919,2

[2] http://www.haushaltstipps.net/besen-pflegen-3-tipps/

[3] https://www.frag-mutti.de/handfeger-zum-reinigen-der-badewanne-benutzen-a39577/

Bildquelle: Pixabay.com / annca

Warum kannst du mir vertrauen?

Ines ist gelernte Raumausstatterin und kennt sich mit allem rund ums Thema Haus aus. Sie bloggt nicht nur über die neuesten Möbeltrends, sondern gibt auch Tipps zur Sauberkeit und zu aktuellen Inneneinrichtungsthemen.