Wasserstaubsauger
Zuletzt aktualisiert: 23. Juli 2020

Unsere Vorgehensweise

9Analysierte Produkte

16Stunden investiert

3Studien recherchiert

63Kommentare gesammelt

Eine hygienische Wohnumgebung steigert nicht nur das Wohlbefinden, sondern ist bei Kleinkindern im Haushalt und Allergikern besonders wichtig. Vor allem für Letztere können Staub und Milben Einfluss auf die Wohnqualität haben. Um für eine optimale Reinigung nicht nur von Böden, sondern auch von Polstern und der Raumluft zu sorgen, sind Wasserstaubsauger hervorragend geeignet.

In unserem großen Wasserstaubsauger Test 2020 stellen wir dir die unterschiedlichen Arten und Anwendungsmöglichkeiten von Wasserstaubsaugern vor und informieren dich über die wichtigsten Kauffaktoren. Dadurch wollen wir es dir möglichst leicht machen, den für dich geeigneten Wasserstaubsauger auszuwählen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Wasserstaubsauger saugen genauso wie gewöhnliche Staubsauger Staub und Schmutz auf. Allerdings beinhalten diese statt eines Staubbeutels einen Behälter, welcher mit Wasser gefüllt wird. Dadurch wird der Schmutz gebunden, sodass kein Staub mehr austreten kann.
  • Besonders für Allergiker eignen sich Wasserstaubsauger aufgrund ihrer Gründlichkeit und der Bindung von Staub und Schmutz, besonders gut.
  • Neben der gewöhnlichen Saugfunktion beinhalten viele Wasserstaubsauger auch die Fähigkeit Flüssigkeiten aufzusaugen oder sogar abzugeben.

Wasserstaubsauger Test: Favoriten der Redaktion

Der beste Wasserstaubsauger

Der Nass-Trockensauger TC-VC 1812 S von Einhell kommt mit einer Leistung von 1.250 Watt und umfangreichem Zubehör daher. Dazu gehören zwei Filter, ein Schmutzfangsack sowie eine Kombidüse für Teppich- und Glattböden und eine Fugendüse für schwer zugängliche Engstellen. Der Wasserstaubsauger hat ein Fassungsvermögen von 12 Litern und dabei einen robusten, rostfreien Wasserbehälter aus Edelstahl, wodurch er genug Raum für Staub, Schmutz und Flüssigkeiten bietet.

Besonders hervorzuheben bei dem Wasserstaubsauger von Einhell ist die unterdurchschnittliche Lautstärke von 78 dB und der integrierte Blasanschluss, durch welchen selbst kleinste Engstellen gründlich gereinigt werden können. Bist du auf der Suche nach einem zuverlässigen Wasserstaubsauger, mit dem du trocken wie auch nass saugen kannst und dabei selbst die kleinsten Winkel erreichst, so ist dies der perfekte Wasserstaubsauger für dich.

Der beste Wasserstaubsauger mit Wasserabgabe

Der SE 4002 Waschsauger von Kärcher bietet neben dem Saugen von Schmutz und Flüssigkeiten einen 2- in -1 integrierten Sprühschlauch sowie eine extra Waschdüse zur Polsterreinigung. Dabei sind die gereinigten Flächen durch die spezielle Düsentechnologie 50 Prozent schneller bei der Wiederbegehbarkeit. Durch die fasertiefe Reinigung eignet sich der Wasserstaubsauger besonders für Allergiker.

Das Besondere an dem Wasserstaubsauger von Kärcher ist die fasertiefe Reinigung von Böden, Teppichen und Polstern. Dadurch eignet er sich besonders für Allergiker. Legst du Wert auf perfekte Sauberkeit und eine einfache Handhabung so ist dieser Wasserstaubsauger bestens für dich geeignet.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Wasserstaubsauger kaufst

Bevor du dir einen Wasserstaubsauger aneignest, solltest du dich mit einigen Informationen ausstatten. Im folgenden Abschnitt möchten wir dir alles Wissenswerte zum Thema Wasserstaubsauger mit auf den Weg geben.

Was ist ein Wasserstaubsauger und wie funktioniert er?

Ein Wasserstaubsauger ist ein Staubsauger mit Wasserfilter. Das bedeutet, dass statt eines gewöhnlichen Staubbeutels ein mit Wasser gefüllter Staubbehälter enthalten ist. Zusätzlich können die meisten Wasserstaubsauger sogar Flüssigkeiten aufsaugen.

Wasserstaubsauger-1

Ein Wasserstaubsauger ist bei der Entfernung von Staub und Schmutz besonders gründlich.
(Bildquelle: pixabay.com / stevepb)

Mit einem Wasserstaubsauger kann wie mit einem herkömmlichen Sauger gestaubsaugt werden. Dabei gelangt der Staub und Schmutz in den Wasserbehälter, reichert sich mit kleinen Wasserpartikeln an und wird so direkt gebunden. Die Wasserpartikel werden wieder in die Raumluft abgegeben, wodurch sich die Raumluft leicht anfeuchtet. Sobald der Saugvorgang abgeschlossen ist, wird das Wasser einfach weggekippt.

Besonders bei Allergikern ist der Wasserstaubsauger sehr beliebt, denn er entfernt exakt Pollen, Hausstaubmilben und andere Partikel.

Wofür eignet sich ein Wasserstaubsauger?

Ein Wasserstaubsauger eignet sich für den Einsatz im Haushalt, aber auch in Werkstätten. Dabei wird wie mit einem herkömmlichen Staubsauger Staub und Schmutz beseitigt. Viele Wasserstaubsauger können zusätzlich Flüssigkeiten aufsaugen.

Der Einsatzbereich bezieht sich in der Regel auf Textilien, Teppiche und Hartböden. Aber auch Möbel und Polster können mit dem Wasserstaubsauger gereinigt werden.

Wasserstaubsauger-2

Besonders Allergiker profitieren von der Nutzung eines Wasserstaubsaugers, da dieser zuverlässig Pollen und Staub entfernt.
(Bildquelle: pixabay.com / Free-Photos)

Vor allem für Haushalte mit kleinen Kindern und für Allergiker eignet sich ein Wasserstaubsauger sehr gut. Milben und Bakterien werden zu 99,5 % vernichtet. Dadurch, dass der Staub und Schmutz im Wasserbehälter direkt gebunden wird, wird anders als beim herkömmlichen Staubsauger kein Staub in der Luft freigesetzt.

Was kostet ein Wasserstaubsauger?

Die Preisspanne von Wasserstaubsaugern ist sehr groß. Günstige Modelle gibt es schon ab ungefähr 50 Euro, während es auch teure Modelle für bis zu 600 Euro gibt. Die meisten durchschnittlich guten Wasserstaubsauger gibt es in einer Preisspanne von 100 bis 200 Euro.

Wie bei vielen anderen Produkten steigt der Preis meistens mit der Qualität. So ist der Preis unter anderem von den Funktionen des Wasserstaubsaugers abhängig.

Funktion Preisspanne
Ohne Wasserabgabe 50 – 150 €
Mit Wasserabgabe 100 – 300 €

Wo kann ich einen Wasserstaubsauger kaufen?

Wasserstaubsauger sind so gut wie überall vertreten. Im Baumarkt, im Elektrofachhandel in der Haushaltswarenabteilung, in Fachmärkten wie auch im Supermarkt sind die Sauger saisonal oder grundsätzlich im Sortiment. Allerdings beschränkt sich die Auswahl vor Ort in der Regel auf eine kleine Auswahl.

Eine breite Auswahl an Wasserstaubsaugern ist dagegen im Internet zu finden. Viele Online-Shops bieten sie unter anderem an oder sind gezielt auf Haushaltswaren ausgerichtet. Zwar hast du im Internet nicht die Möglichkeit persönlich beraten zu werden, aber viele Kundenrezensionen und Produktbeschreibungen verschaffen einen guten Überblick.

In folgenden Online-Shops hast du eine große Auswahl:

  • amazon.de
  • ebay.de
  • viking.de
  • kobold.vorwerk.de

Welche Alternativen gibt es zu einem Wasserstaubsauger?

Eine echte Alternative zum Wasserstaubsauger zu finden ist nicht so einfach. Je nachdem, welche Anforderungen du an deinen Staubsauger hast und wofür du ihn gebrauchen möchtest, bieten sich folgende Möglichkeiten an.

  • Bodenstaubsauger: Geht es dir lediglich um die Beseitigung von Staub und Schmutz, so könnte ein herkömmlicher Bodenstaubsauger für dich geeignet sein. Diese sind mit unterschiedlichen Filtersystemen erhältlich. Entweder du entscheidest dich für einen mit einem klassischen Staubbeutel oder einen mit einem Staubbehälter. Klassische Bodenstaubsauger gibt es in unterschiedlichen Größen und Ausführungen. Für Allergiker sind sie allerdings nicht gut geeignet, da sie viel Staub aufwirbeln.
  • Dampfreiniger: Ein Dampfreiniger kommt komplett ohne Putzmittel aus und ist als Handgerät wie auch als großes Gerät zur Säuberung von großen Flächen erhältlich. Beim Dampfreiniger wird genauso wie beim Wasserstaubsauger Wasser in den Wasserbehälter gefüllt. Anders als beim Wasserstaubsauger wird der Schmutz allerdings nicht eingesaugt, sondern lediglich abgelöst und erst im nächsten Schritt entfernt. Der Vorteil bei Dampfreinigern besteht vor allem darin, dass nicht nur Staub und Schmutz entfernt wird, sondern auch Bakterien und Keime werden komplett beseitigt.

Entscheidungsteil: Welche Arten von Wasserstaubsaugern gibt es und welche ist die richtige für dich?

Wenn du dir einen Wasserstaubsauger kaufen möchtest, so gibt es folgende Arten, zwischen denen du auswählen kannst:

  • Herkömmlicher Wasserstaubsauger
  • Nass-Trocken Wasserstaubsauger ohne Wasserabgabe
  • Nass-Trocken Wasserstaubsauger mit Wasserabgabe

Jede dieser Arten bringt diverse Vorteile und Nachteile mit sich. Abhängig davon, für welchen Verwendungszweck du einen Wasserstaubsauger haben möchtest, eignen sich verschiedene Modelle für dich.

Was zeichnet einen herkömmlichen Wasserstaubsauger aus und was sind die Vorteile und Nachteile?

Der Wasserstaubsauger kann auch optimal als Luftfiltersystem verwendet werden.

Ein herkömmlicher Wasserstaubsauger ist anstelle mit einem Beutel, mit einem Wasserfilter ausgestattet. Dabei wird der Schmutz im Wasser gebunden und entweicht nicht mehr aus dem Gerät. Zusätzlich zu der Schmutzentfernungsfunktion kann der Wasserstaubsauger auch als Luftfiltersystem verwendet werden. Dazu kannst du ihn einfach ohne Schlauch eine Weile laufen lassen. Auf diese Weise wird die Raumluft deutlich verbessert.

Nach dem Saugvorgang muss der Wasserbehälter lediglich entleert und gesäubert werden.

Vorteile
  • Saugt Schmutz und Staub sehr zuverlässig auf
  • Staub wird im Wasser gebunden
  • Besonders gut für Allergiker geeignet
Nachteile
  • Reinigung nach jedem Gebrauch
  • Umständlich bei kurzem Saugen

Was zeichnet einen nass-trocken Wasserstaubsauger ohne Wasserabgabe aus und was sind die Vorteile und Nachteile?

Bei einem nass-trocken Wasserstaubsauger handelt es sich um einen Staubsauger, der zusätzlich zur gewöhnlichen Saugfunktion, auch Flüssigkeiten aufsaugen kann. Dabei wird der Schmutz wie auch die aufgesaugte Flüssigkeit in einem Behälter gesammelt, welcher nach dem Saugvorgang entleert wird. Allerdings können nicht beide Saugvorgänge gleichzeitig stattfinden, sondern sollten getrennt ablaufen.

Damit die Rohre nicht verstopfen und verkleben, ist bei diesen Wasserstaubsaugern die gründliche Reinigung besonders wichtig.

Vorteile
  • Saugt trockenen Schmutz wie auch Flüssigkeiten
  • Einfache Handhabung
  • Perfekt für Allergiker
Nachteile
  • Sofortige Reinigung notwendig

Was zeichnet einen nass-trocken Wasserstaubsauger mit Wasserabgabe aus und was sind die Vorteile und Nachteile?

Bei einem Wasserstaubsauger mit Wasserabgabe handelt es sich ebenfalls um einen Sauger welcher Staub genauso gut wie auch Flüssigkeiten aufsaugen kann. Zusätzlich hat ein solcher Wasserstaubsauger aber auch die Funktion mittels Handgriff Wasser auf eine Fläche zu sprühen. So können Flecken auf Polstern und Teppichen einfach und effizient entfernt werden.

Diese Art Wasserstaubsauger hat meistens zwei Wassertanks verbaut. Einer dient dem Auffangen von Schmutz, während der andere frisches Wasser enthält. Dadurch ist der Wasserstaubsauger mit Wasserabgabe umständlicher bei der Reinigung.

Vorteile
  • Wischen wird überflüssig, da der Sauger dies übernimmt
  • Für alle Bodenbeläge geeignet
  • Nimmt Flüssigkeiten auf
  • Perfekt für Allergiker
Nachteile
  • Teurer
  • Reinigung aufwendig

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Wasserstaubsauger vergleichen und bewerten

Um den für dich besten Wasserstaubsauger auszuwählen, solltest du einige entscheidende Faktoren berücksichtigen. Dazu gehören folgende Kriterien:

Leistung

Die Saugleistung eines Wasserstaubsaugers ist einer der wichtigsten Faktoren, der bei der Kaufentscheidung beachtet werden sollte. Nur mit einer guten Saugleistung ist auch ein gutes Saugergebnis zu erzielen.

Wasserstaubsauger-3

Mit einer effizienten Saugleistung führt das Staubsaugen zu einem befriedigenden Ergebnis.
(Bildquelle: pixabay.com / jarmoluk)

Die meisten Wasserstaubsauger haben eine Leistung von 1.500 und 1.700 Watt, einige sogar eine bis 2.400 Watt. Aber auch Wasserstaubsauger mit einer Leistung von unter 1.000 Watt können ein zufriedenstellendes Saugresultat erzielen. Die Saugleistung hängt nämlich nicht nur von der Watt-Leistung, sondern auch von weiteren Faktoren ab. Dazu gehört die Leistung des Motors aber auch die Art des Saugrohrs sowie die Wahl der Düse. Eine optimale Saugleistung wird erreicht, wenn alle Aspekte gut zusammen funktionieren.

Eine hohe Watt-Leistung bedeutet nicht automatisch eine hohe Saugkraft.

Wasserstaubsauger haben unterschiedliche Düsen. Ein Vergleich lohnt sich.

Besonders die Auswahl der Düse ist wichtig. So ist in der Regel eine Hartboden-, Teppich- und Polsterdüse enthalten. Zusätzlich gibt es aber auch welche, die speziell für Tierhaare oder die schonende Reinigung von Möbeln, geeignet sind. Du solltest die Düse immer passend zur Bodenart auswählen, sodass eine optimale Saugleistung erzielt werden kann.

Fassungsvermögen

Auch das Fassungsvermögen des Wasserstaubsaugers ist ein wichtiges Kriterium. Vor allem, wenn mit dem Wasserstaubsauger Wasser aufgesaugt werden soll, muss der Wasserbehälter groß genug sein. In diesem Fall eignet sich ein Behältervolumen ab 1,8 Litern. Ansonsten reicht auch ein kleineres Fassungsvermögen aus.

Der Wasserbehälter sollte niemals ganz leer sein, damit es zu keinem Motorschaden kommt.

Du solltest zudem beachten, dass der Wasserbehälter immer nur bis zur maximalen Wasserstands-Markierung befüllt wird. Durch die Bindung von Staub und Schmutz entsteht in dem Wasserbehälter Schaum, welcher Platz einnimmt. Um der Schaumbildung entgegen zu wirken, bietet sich der Einsatz von speziellen Entschäumern an.

Lautstärke

Die Lautstärke von Wasserstaubsaugern wird in Dezibel (dB) gemessen. Die meisten Wasserstaubsauger haben eine Lautstärke von 80 dB, aber auch hier gibt es verschiedene Variationen auf dem Markt. Welche Lautstärke für dich in Ordnung ist, hängt im Wesentlichen von deinem Geräuschempfinden ab. Während 80 dB für den Einen komplett in Ordnung sind, ist diese Lautstärke für Andere wiederum zu laut.

Im Folgenden haben wir für dich einige Richtwerte zusammengetragen, mit denen du dich bezüglich der Lautstärke orientieren kannst.

Maschine Lautstärke
Düsenjet 130 dB
Bohrmaschine 100 dB
Auto 90 dB
Wasserstaubsauger 80 dB

Ein Gespräch in Zimmerlautstärke hat vergleichsweise eine Lautstärke von 60 dB.

HEPA-Filter

Obwohl bei dem Einsatz eines Wasserstaubsaugers der Schmutz mit Wasser gebunden wird und im Behälter bleibt, kann es vorkommen, dass einzelne Partikel nicht vom Wasser erfasst werden. Besonders für Allergiker ist es dann sinnvoll auf einen zusätzlich eingebauten HEPA-Filter zu achten.

HEPA-Filter reinigen während des Saugvorgangs zusätzlich die eingesaugte Luft um bis zu 99 % von umherfliegendem Feinstaub. So gibt es speziell für Allergiker ein Anti-Allergen Siegel, welches auf den Geräten angebracht wird.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Wasserstaubsauger

In den vorherigen Abschnitten haben wir dir die wichtigsten Informationen zusammengetragen. Zum Schluss möchten wir dir noch einige Tipps mitgeben.

Wie wird der Wasserstaubsauger benutzt?

Ein Wasserstaubsauger ist im Gebrauch genauso leicht anzuwenden, wie gewöhnliche Staubsauger. Allerdings unterscheidet sich die Anwendung ein wenig von dem gewöhnlichen Staubsaugen.

Um den Wasserstaubsauger zu verwenden, sollte der Wasserbehälter zunächst mit Wasser und etwas Entschäumer befüllt werden. Durch den Entschäumer wird eine übermäßige Schaumbildung verhindert. Anschließend kann der Staubsauger an das Stromnetz angeschlossen werden. Bei den meisten Geräten wird der HEPA-Filter automatisch aktiviert. Falls dies bei deinem Gerät nicht der Fall ist, so solltest du dies nun manuell tun, um die Luft im Raum zu filtern. Im Weiteren wird der gewünschte Bereich wie gewohnt gesaugt.

Nach dem Saugvorgang wird das dreckige Wasser in die Toilette oder den Abfluss entsorgt und der Wasserbehälter sowie der HEPA-Filter unter fließendem Wasser gereinigt und zum Schluss abgetrocknet. So wird einer Schimmelbildung entgegengewirkt.

Wie sollte der Wasserstaubsauger gereinigt werden?

Tatsächlich sollte der Wasserbehälter eines Wasserstaubsaugers regelmäßig nach jeder Nutzung gereinigt werden. Nur so kann verhindert werden, dass sich Keime und Bakterien ansammeln und beim nächsten Saugvorgang im Raum verteilt werden.

Allerdings ist die Reinigung der Wasserbehälter nicht besonders aufwendig. Dafür muss nach dem Saugen lediglich der Behälter entnommen und geleert werden. Anschließend wird der Wassertank mit klarem Wasser ausgespült. Empfehlenswert ist dabei, ab und zu eine Flüssigkeit zur Desinfektion zu verwenden. So haben Keime und Bakterien keine Chance.

Wichtig ist zum Schluss, das sorgfältige Trocknen des Wasserbehälters. So kannst du sichergehen, dass dein Wasserstaubsauger keine Feuchtigkeit mehr enthält und sich somit kein Schimmel bildet.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Schwebstofffilter

[2] https://www.test.de/Staubsauger-Wasser-oder-Papier-22904-0/

[3] https://www.omas-haushaltstipps.com/haushaltsgeraete/wasserstaubsauger-bei-allergien-und-asthma-4977.html

Bildquelle: Popov/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?