Zuletzt aktualisiert: 22. März 2023

Unsere Vorgehensweise

34Analysierte Produkte

64Stunden investiert

12Studien recherchiert

138Kommentare gesammelt

Ein Niederdruckreiniger ist ein Gerät, das Wasser zum Reinigen verwendet. Er enthält keine Chemikalien und kann für die meisten Oberflächen verwendet werden, einschließlich Teppiche, Fliesen und Hartböden. Die Stärke des Strahls dieser Art von Reiniger hängt davon ab, wie viel Wasser du in den Tank füllst – wenn du also mehr Reinigungskraft willst, füllst du einfach mehr Wasser hinzu.

Ein Niederdruckreiniger verwendet eine Pumpe, um Wasser durch den Schlauch und aus der Düse zu drücken. Die Höhe des Drucks wird in Pfund pro Quadratzoll (PSI) gemessen. Die meisten Haushaltsreiniger haben einen Betriebsbereich zwischen 1.000 und 2.500 PSI. Das bedeutet, dass er bei einem Druck von 2.500 PSI die 25-fache Leistung erbringen kann als bei einem Druck von nur 500 PSI. Niederdruck-Reinigungssysteme sind für den Einsatz auf harten Oberflächen wie Beton- oder Asphaltauffahrten und Gehwegen konzipiert; sie funktionieren nicht gut auf weichen Oberflächen wie Gras oder Schmutz, weil die Saugkraft nicht ausreicht, um den Schmutz von diesen Flächen zu entfernen.

Niederdruckreiniger Test: Favoriten der Redaktion

Kärcher Niederdruckreiniger

Entdecke den neuen Kärcher Niederdruckreiniger für maximale Unabhängigkeit und Flexibilität bei der Reinigung. Dank des integrierten Lithium-Ionen-Akkus und dem eingebauten 4-Liter-Wassertank, bist Du nicht mehr auf Strom- und Wasseranschlüsse angewiesen.

Egal, ob Du Dein Fahrrad, Motorrad, Kinderwagen oder Deine Camping-Ausrüstung säubern möchtest – dieser Reiniger ist der ideale Begleiter für jede Situation.

Aqua2Go Niederdruckreiniger

Der Aqua2Go Niederdruckreiniger ist perfekt für die Reinigung von Fahrrädern, Gartenmöbeln, Autos und vielem mehr. Die Ladezeit beträgt gerade einmal 2 Stunden, dank des integrierten Lithium-Ionen-Akkus mit 2200 mAh (220 V).

Damit bist Du schnell wieder einsatzbereit und die Reinigungskraft steht Dir für ganze 30 Minuten Dauerbetrieb bei vollem Akku zur Verfügung.

Makita Niederdruckreiniger

Die Variosprühlanze lässt Dich unkompliziert durch Drehen der Düse mühelos vom Niederdruck- zum Hochdruckstrahl wechseln – exakt angepasst an Deine Bedürfnisse. Experimentiere mit dem 2-stufig einstellbaren Wasserdruck, der maschinenseitig angepasst werden kann, um die passende Intensität für jede Reinigungsaufgabe zu finden.

Worx Niederdruckreiniger

Entdecke den WORX Niederdruckreiniger, dein neuer perfekter Begleiter für alle Reinigungs- und Bewässerungsaufgaben, ohne auf feste Wasser- und Stromanschlüsse angewiesen zu sein. Ideal für Camping, Bootfahren und Outdoor-Aktivitäten, ermöglicht dieser 1,65 kg leichte und transportable Akku-Hochdruckreiniger uneingeschränkte Mobilität. Dank der Selbstansaugung ist das Gerät sogar in der Lage, Wasser direkt aus einer Wasserquelle zu ziehen.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen

Welche Arten von Niederdruckreinigern gibt es und was macht ein gutes Produkt aus?

Es gibt zwei Arten von Niederdruckreinigern. Der erste ist ein Standard-Hochdruckreiniger, der so modifiziert wurde, dass er weniger Wasser und Luft verbraucht. Dieser Typ kann für die Reinigung von Autos oder anderen kleinen Flächen verwendet werden, eignet sich aber nicht für größere Flächen wie Einfahrten oder Terrassen, da er nicht genug Leistung hat, um diese effektiv zu reinigen.

Eine zweite Möglichkeit ist eine elektrisch betriebene Maschine, die überhaupt kein Wasser verwendet. Stattdessen sprüht sie einen feinen Nebel aus Reinigungsmittel auf deine Oberfläche, bevor sie den Schmutz mit ihrem leistungsstarken Saugsystem aufsaugt. Diese Maschinen sind ideal, wenn du deinen Garten sauber halten willst, ohne stundenlang an hartnäckigen Flecken schrubben zu müssen.

Die besten Niederdruckreiniger sind diejenigen, die ein gutes Gleichgewicht zwischen Leistung und Größe haben. Sie sollten in der Lage sein, die Oberfläche zu reinigen, ohne sie zu beschädigen, aber sie brauchen auch genug Kraft, um hartnäckigen Schmutz oder Flecken zu beseitigen. Eine hochwertige Maschine entfernt nicht nur alle Arten von Schmutz von deinen Oberflächen, sondern auch auf effiziente Weise.

Wer sollte einen Niederdruckreiniger benutzen?

Jeder, der sein Haus oder seinen Betrieb reinigen möchte, ohne eine schwere, unhandliche Maschine mit sich herumschleppen zu müssen. Niederdruckreiniger eignen sich auch für Menschen mit Rückenproblemen und für diejenigen, die schwere Geräte nur schwer heben können.

Sie eignen sich perfekt für die Reinigung von Terrassen, Decks, Einfahrten und anderen Außenflächen sowie für Innenbereiche wie Küchen und Bäder.

Nach welchen Kriterien solltest du einen Niederdruckreiniger kaufen?

Das erste, worauf du achten solltest, ist der Druck des Staubsaugers. Du musst sicherstellen, dass er genug Leistung für deine Bedürfnisse hat. Wenn nicht, musst du einen stärkeren kaufen. Wenn das kein Problem ist, solltest du auch auf andere Eigenschaften achten, z. B. wie einfach er zu bedienen ist oder ob Zubehör im Lieferumfang enthalten ist.

Das erste, worauf du achten musst, ist der Druck des Reinigers. Du solltest dich immer für einen Niederdruckreiniger entscheiden, der mindestens 2000 psi oder mehr hat. So kannst du sicher sein, dass er deine Wohnung effektiv und effizient reinigen kann, ohne dabei etwas zu beschädigen, z. B. harte Flecken auf deinem Boden oder an den Wänden.

Ein weiterer wichtiger Faktor, den du beim Vergleich verschiedener Modelle berücksichtigen solltest, ist die Größe des Tanks und wie lange es dauert, bis er wieder mit Wasser gefüllt ist, nachdem er einmal komplett entleert wurde. Ein gutes Modell sollte ein ausreichend großes Fassungsvermögen haben, damit du es während der Reinigung nicht zu oft nachfüllen musst, aber auch genügend Wasser fassen, damit es dir während der Benutzung nicht ausgeht.

Was sind die Vor- und Nachteile eines Niederdruckreinigers?

Vorteile

Niederdruckreiniger sind viel sicherer zu benutzen als Hochdruckreiniger. Sie erfordern keinen großen Kraftaufwand und können auch von Menschen mit schwachen Muskeln oder Gelenken sowie von Kindern verwendet werden.

Der niedrige Druck macht sie ideal für die Reinigung von empfindlichen Oberflächen wie Glas, Holz und Möbeln, ohne die Oberfläche in irgendeiner Weise zu beschädigen. Deshalb bevorzugen viele Hausbesitzer diese Maschinen gegenüber ihren leistungsstärkeren Pendants, wenn es um Hausarbeiten wie das Waschen von Fenstern oder Böden geht.

Nachteile

Der größte Nachteil eines Niederdruckreinigers ist, dass er nicht die Kraft hat, schweren Schmutz und Dreck zu entfernen. Außerdem kann er nicht für die Reinigung großer Flächen verwendet werden, da die Kapazität des Wassertanks begrenzt ist.

Brauchst du zusätzliche Ausrüstung, um einen Niederdruckreiniger zu verwenden?

Nein, du brauchst keine zusätzliche Ausrüstung. Der Niederdruckreiniger ist eine in sich geschlossene Einheit, die neben der Pumpe und dem Motor auch alle anderen für den Betrieb benötigten Komponenten enthält. Du schließt dein Gerät einfach an und kannst mit der Reinigung beginnen.

Welche Alternativen zu einem Niederdruckreiniger gibt es?

Es gibt viele Alternativen zu einem Niederdruckreiniger. Die gängigste Alternative ist der Hochdruckreiniger, der Wasser mit einem Druck von bis zu 3200 psi (pounds per square inch) verwendet. Diese Maschinen können sehr gefährlich sein und sollten nur von Fachleuten benutzt werden, die in ihrer Anwendung geschult wurden. In beiden Fällen werden Chemikalien direkt auf die Oberfläche aufgetragen, die Schmutz und Dreck auflösen, ohne das darunter liegende Material zu beschädigen.

Das Waschen mit Säure ist wegen seiner potenziellen Auswirkungen auf die Umwelt in Verruf geraten, aber es ist nach wie vor eine praktikable Lösung, um Graffiti von Wänden aus porösen Materialien wie Ziegeln oder Stein zu entfernen, wenn andere Methoden allein nicht gut genug funktionieren.

Kaufberatung: Was du zum Thema niederdruckreiniger wissen musst

Welche Marken und Hersteller sind in unserer Produktvorstellung vertreten?

In unserem Test stellen wir Produkte von verschiedenen Herstellern und Anbietern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Marken und Herstellern:

  • Kärcher
  • Bosch Home and Garden
  • Nanoprotect

In welchem Preisbereich liegen die vorgestellten Produkte?

Das günstigste Niederdruckreiniger-Produkt in unserem Test kostet rund 18.0 Euro und eignet sich ideal für Kunden die auf ihren Geldbeutel schauen. Wer bereit ist, mehr Geld für eine bessere Qualität auszugeben, kann jedoch auch rund 190.0 EUR für eines der teuersten Produkte ausgeben.

Welche Produkte kommen bei den Kunden am besten an?

Ein Niederdruckreiniger aus dem Test sticht durch besonders viele Bewertungen hervor, nämlich das Produkt der Marke Bosch Home and Garden, welches bis heute insgesamt 2116-mal bewertet wurde.

Bei dem durch Kunden am besten bewerteten Produkt handelt es sich um das Produkt der Marke Bosch Home and Garden mit derzeit 4.7/5.0 Bewertungssternen.

(Bildnachweise: wirestock/freepik.com)

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte